• Kovac nach „Arbeitssieg“ gegen Augsburg: „In Liverpool muss alles besser werden.“
• Neuer über Abwehrschwäche: „Da dreht man nicht nur als Keeper durch.“
• Augsburg sendet Botschaft im Abstiegskampf: „Wenn wir so Gas geben, ist einiges möglich.“
• Eurosport Experte Sammer erwartet in Liverpool andere Bayern: „Sie werden heiß sein.“


München, 15. Februar 2019 – Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Freitagsspiel am 22. Spieltag zwischen dem FC Augsburg und dem FC Bayern München (2:3) im Eurosport Player.

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) im Interview mit Eurosport:

… über das Spiel:
„Wir sind so schlecht ins Spiel gekommen, ich kann mich nicht erinnern, wann ich mal ein Tor nach zehn Sekunden kassiert haben. Das ist sehr ärgerlich. Aber wir haben gezeigt, dass wir den Kampf annehmen können. Unter dem Strich ist das ein verdienter Arbeitssieg, mehr nicht. Vielleicht war der eine oder andere mit den Gedanken schon in Liverpool. Das ist nicht gut, aber menschlich.“

… über das Champions-League-Spiel in Liverpool: „Alles muss besser werden. Aber am Ende hat man hier in Augsburg schon Liverpool im Hinterkopf. Wir müssen dort anders auftreten, aber wenn man da spielt, wenn man international spielt, ist das ein ganz anderer Fokus. Von daher gehe ich davon aus, dass es von uns eine ganz andere Leistung wird.“

… über Kingsley Coman: „Laut der Ärzte sieht es im Moment nicht so gut aus. Wir müssen morgen Untersuchungen vollziehen.“

… über Javi Martínez: „Natürlich ist Javi immer ein wichtiger Bestandteil. Aber wir spielen hier gegen Augsburg, da möchte man eine spielerische Kompetente reinbringen, die wir mit James und auch Thiago und Leon gewählt haben. Aber die Balance muss stimmen. Man kann nur so gut angreifen wie man auch verteidigungstechnisch aufgestellt ist, wenn man den Ball verliert. Das ist im Moment unser Problem. Wenn wir jedes Mal zwei, drei Tore kassieren, wird es schwierig. Wir müssen es gerade international schaffen, dort nichts zuzulassen.“


Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern München) im Interview mit Eurosport:

… über das Spiel:
„Gerade die erste Halbzeit war undankbar. Mit dem Spielaufbau war alles super, aber die Gegentore waren Wahnsinn. Erst das Eigentor und dann auch wieder über die gleiche Seite, da kann man nicht viel machen als Torhüter. Da dreht man nicht nur als Keeper durch. Wir haben uns vorgenommen, gut zu verteidigen und wollten mal wieder zu Null spielen, das haben wir wieder nicht geschafft. Zum Glück hatten wir noch genug Zeit.“

… über das Champions-League-Spiel in Liverpool: „Liverpool ist eine offensivstarke Mannschaft und wird mehr Torchancen bekommen als Augsburg. Wir müssen besser stehen. Wir brauchen eine gute Aufteilung. Wenn wir gegen den Ball arbeiten, sieht es eigentlich ordentlich aus. Nur über die Außenbahnen sind wir kalt erwischt worden und das wurde bestraft.“


Manuel Baum (Trainer FC Augsburg) im Interview mit Eurosport:

… über das Spiel:
„Am Ende des Tages stehen wir leider mit leeren Händen da. Die zentrale Botschaft ist, dass da elf Spieler plus die Einwechselspieler auf dem Platz stehen, die richtig Vollgas geben. Hut ab vor der Leistung - 2:3 gegen Bayern, wir haben ihnen alles abverlangt. Die Botschaft hat denke ich jeder verstanden: dass wir alles tun werden, um in der Klasse zu bleiben.“

… über seine Zettel-Taktikanweisungen: „Da stehen eigentlich nur die Namen drauf, wo und wie sie sich zu positionieren haben, das ist immer leichter, als von außen reinzurufen. Das ist jetzt kein Hexenwerk.“


Michael Gregoritsch (FC Augsburg) im Interview mit Eurosport:

… über die Unterstützung der Fans:
„Das zeichnet Augsburg aus. Es heißt, Augsburg hält zusammen. Das spürt man gerade in diesen Tagen extrem. Es ist wichtig, hier nicht aufzugeben und zu fighten. Das ist heute gelungen. Schade, dass wir am Ende mit einer Niederlage dastehen.“

… über das Spiel: „Das 2:2 war ein bisschen unglücklich. Ich glaube, der Ball geht durch die Beine des Keepers, das ist immer unglücklich. Am Ende bringen wir sie noch kurz ins Wanken, bekommen aber leider nicht mehr die Torchance.“

… über das Ziel Klassenerhalt: „Es gibt in der Bundesliga keine leichten Spiele, aber ich bin sehr, sehr optimistisch, wenn wir so Gas geben wie heute, ist schon einiges möglich.“


Eurosport Experte Matthias Sammer:

… über das Spiel:
„Es war ein Arbeitssieg. Kompliment an Augsburg. Das hätten wir alle nicht erwartet bei so vielen Verletzte. Sie haben verdient verloren, aber sie haben aufopferungsvoll gekämpft. Die Art und Weise wie sie sich präsentiert haben, so wie sie heute gespielt haben, da kann man nicht glauben, dass sie 15. sind. Sie hatten hier keine große Chance in der Schlussphase. Aber die Leistung ist aller Ehren wert gegen ein Bayern München, das in einer wirklich guten Verfassung ist.“

… über die Gegentore der Bayern: „Die Situation zwischen Augsburg und Liverpool ist nicht zu vergleichen. Sie werden hieß auf Liverpool sein. Nichtsdestotrotz waren beide Situation über die Außenbahnen. Den Ball innen darf man nicht durchlassen. Wenn sie die Fehler gegen Liverpool machen, wird es schwer. Aber die Art und Weise gefällt mir: sie versuchen zu pressen, sie versuchen zu marschieren. Es ist noch fehlerbehaftet, aber der Spirit gefällt mir.“

… über Javi Martínez: „Wenn man den Gedanken hat, etwas abzusichern, ist Javi Gold wert. Es wirkt manchmal etwas hölzern, aber mit dem hast du das Gefühl, dass du nicht verlieren kannst.“


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Eurosport Presse
presse@discovery.com