• Kovac will im Titelkampf nicht mehr Jäger sein: "Würde gerne wieder vorbeiziehen, damit wir die Gejagten sind"
  • Wolfsburg-Coach Labbadia hätte die drei Weltmeister auch eingesetzt: "Sie haben einfach die Qualität und wollen es allen beweisen"
  • Hitzlsperger über den neuen Sportdirektor in Stuttgart: "Es gibt kein Zeitfenster. Je früher, desto besser"
  • Sky Experte Metzelder über den Titelkampf: "Jetzt ist der Zeitpunkt, in dem Dortmund aus der Deckung kommen muss"

    Unterföhring, 09. März 2019
    - Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 25. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) ...
    .. zum Titelkampf:
    "Wir haben den Anspruch, vorne wegzulaufen. In letzter Zeit sind wir hinterhergelaufen. Jetzt haben wir auf Null gestellt. Ich würde gerne wieder vorbeiziehen, damit wir die Gejagten sind."

    ... zur Ausbootung von Müller, Boateng und Hummels im Nationalteam: "Letztendlich ist es die Entscheidung des Bundestrainers. Dass es drei unserer Weltmeister trifft, ist für uns ärgerlich. Die Endgültigkeit ist in meinen Augen nicht richtig. Drei Weltmeister müssen unterm Strich selber entscheiden, wann sie aufhören. Dass sie im Moment nicht dabei sind, ist ok. Dass man aber dort Schlussstrich sagt, finde ich nicht richtig. Die drei werden nicht zur Nationalmannschaft fahren. Sie werden zwei Spiele weniger haben. Auf der einen Seite bin ich gar nicht so unglücklich, auf der anderen Seite weiß ich, wie schön es ist, für dein Land zu spielen. Diese drei haben so viel Gutes für dieses Land geleistet, dass sie natürlich t raurig sind. Ich glaube, dass sie in der Zukunft zeigen möchten, dass sie weiter das Zeug haben, den Adler auf der Brust zu tragen."

    ... zur Aufstellung mit den drei Weltmeistern: "In der letzten Woche hat die Mannschaft sehr gut gespielt. Mats war kurzzeitig mal krank, deswegen kommt er wieder rein, weil er davor gute Leistungen gezeigt hat. Wir sind davon überzeugt, dass die Jungs das Spiel gewinnen können."

    ... zum Spiel gegen Wolfsburg und Liverpool: "Liverpool spielt überhaupt keine Rolle. Wir haben genug Zeit, um uns regenerieren. Ich wünsche mir, dass meine Mannschaft von der ersten Minute so zu Werke geht, wie in den letzten Wochen. Dass wir den Gegner in der eigenen Hälfte festnageln. Ich weiß, dass die Wolfsburger sehr gut gespielt haben, das wird heute ein schwerer Gang."


    Bruno Labbadia (Trainer VfL Wolfsburg) ...
    ... zum Spiel gegen die Bayern:
    "Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Uns ist klar, dass wir heute auf einen Top-Gegner treffen. Das bedeutet aber nicht, dass wir deswegen unser Spiel komplett umstellen. Wir werden versuchen, unser Ding durchzuziehen, auch mit einem gewissen Risiko. Wir müssen heute leidensfähig sein und gleichzeitig wollen wir den Bayern wehtun. Der Gegner ist in seinen Stärken extrem vielseitig. Trotzdem wollen wir heute versuchen, auch herauszuspielen. Das ist ein Stück unserer DNA. Ohne jetzt total verrückt zu spielen. Ich bin gespannt, was wir hinbekommen. Wir müssen auf alles gefasst sein."

    ... zum Einsatz von Müller, Hummels und Boateng: "Ich habe es erwartet, dass alle drei spielen. Die Spieler wollen es allen beweisen. Sie haben einfach die Qualität. Das wird die Bayern nicht groß beeindrucken, weil sie einfach zu abgezockt sind."


    Thomas Hitzlsperger (Vorstand Sport VfB Stuttgart) ...
    ... zur Situation in Stuttgart:
    "Ich habe von Anfang an betont, dass ich Unterstützung brauche. Weil der Verein so groß ist und die Probleme so vielschichtig sind. Jetzt geht es darum, Markus Weinzierl und das Trainerteam zu unterstützen. In den letzten drei Spielen waren ein Aufwärtstrend bemerkbar."

    ... zum neuen Sportdirektor: "Alle wollen Kontinuität. Je weniger Wechsel man hat, desto besser ist es. Es gibt kein Zeitfenster. Je früher, desto besser. Er muss Qualität haben und ein Teamplayer sein. Reibung ist gut, es darf aber auch nicht zu viel sein."

    ... zum Spiel gegen den BVB: "Gonzalez hat lange genug Pause gehabt. Er kann mehr laufen als Mario Gomez. Die Frage ist, kann er auch so gut Tore schießen? Der BVB ist schon eine sehr sehr gute Mannschaft. Wir haben aber auch in Augsburg gesehen, wie es sein kann."


    Manuel Baum (Trainer FC Augsburg) ...
    ... zum Spiel gegen Leipzig:
    "Es ist wichtig, am Anfang eine Wirkung beim Gegner zu erzielen. Es ist das Ziel, dass wir ihnen nicht in die Zone reinspielen, wo sie die meisten Kontertore erzielen und gut ins Gegenpressing kommen. Gegen Leipzig ist es wichtig, dass wir mindestens genauso viel laufen. Das Wichtigste ist, dass wir gut performen, dann passt alles."

    ... zu den Verletzungssorgen: "Die Basics sind das Allerwichtigste, aber das kann jeder auf den Platz bringen. Laufbereitschaft, Lauffreude, Aggressivität, das sind die Augsburger Tugenden."


    Kevin Großkreutz (zweimaliger Meister mit dem BVB und Spieler bei KFC Uerdingen) ...
    ... zur Auseinandersetzung mit seinem Gegner und der Situation bei Uerdingen:
    "Emotion und Leidenschaft gehören auf dem Platz dazu. Nach 90 Minuten ist das vergessen. Unsere Situation ist noch nicht gut. Noch kein Sieg im Jahr 2019, die Stimmung ist nicht gut in der Mannschaft."

    ... zum BVB: "Hier kommen nur positive Erinnerungen hoch. Das ist und bleibt mein Verein. Wenn man neun Punkte verspielt und keine gute Serie hat, dann spielt natürlich der Kopf mit. Die erfahrenen Spieler wie Reus und Witsel müssen ein Zeichen setzen. Wie ich Sebastian Kehl kenne, wird er die Mannschaft gut pushen."

    ... zur Ausbootung der Bayern-Spieler im Nationalteam: "Ein schwieriges Thema. Die Art und Weise macht man nicht. Sie haben viel für die Nationalmannschaft erreicht. Da kann man vernünftige Gespräche führen und nicht einfach ausbooten und keine Chance mehr geben. So alt sind sie nicht, die haben Qualität und die kann man immer brauchen. Sie sind ja nicht 33 oder 34, sondern 29 und 30. Das ist noch kein Alter."

    ... zur Situation bei Stuttgart: "Die müssen es packen. Ich gönne es dem Verein und den Fans. Die haben eine erfahrene und gute Mannschaft, also sollten sie es eigentlich schaffen."


    Sky Experte Christoph Metzelder ...
    ... zum Titelkampf:
    "Jetzt ist der Zeitpunkt, in dem Borussia Dortmund aus der Deckung kommen muss. Das wäre ein Signal an die Liga und an die Bayern. Das muss Dortmund zu Ende bringen. Da fehlt mir ein klares Kommitment."

    ... zur Ausbootung von Müller, Boateng und Hummels im Nationalteam: "Das ist ein ganz starkes Zeichen von Niko Kovac an die Spieler. Ein gigantisches Zeichen an die drei Jungs. Ich bin mir sicher, dass es nach Liverpool eine Reaktion der Bayern geben wird."


    Sky Experte Reiner Calmund ...
    ... zum Titelkampf:
    "Die Bayern tanzen noch auf drei Hochzeiten. Ich kann mir gut vorstellen, dass es den Bayern gelingt und es sich positiv auf den Kampf um die Meisterschaft auswirken kann."

    ... zur Ausbootung von Müller, Boateng und Hummels im Nationalteam: "Es sind ja auch alles internationale Spitzenkicker. In der Gesamtqualität sind die anderen noch nicht besser. Was mich stört, dass es eine endgültige Entscheidung war. Die Bayern sind in dieser Besetzung auch stark genug, das Spiel in dieser Besetzung zu gewinnen. Ich finde die Aufstellung von Niko Kovac absolut ok, er hat ein klares Zeichen gesetzt."

    ... zu Schalke 04: "Das war im Vergleich zu Düsseldorf und Mainz eine andere Sportart, die die Schalker gestern betrieben haben. Es war Feuer unter dem Dach. Sie sind ganz klar benachteiligt worden. Ich halte es für gut möglich, dass sie da ordentlich raus marschieren."


    Sky Schiedsrichter-Experte Markus Merk ...
    ... zu den strittigen Situationen bei SV Werder Bremen gegen Schalke 04:
    "Pizarro ist im Abseits und natürlich greift er ein. Dieses Tor hätte nicht zählen dürfen. Auch der Elfmeter und der Eingriff des Videoassistenten ist vertretbar."

    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/ry
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de