Unterföhring, 19. März (pps) - Sky Experte Lothar Matthäus kritisiert die „Pleiten, Pech und Pannen“ beim DFB, „die schon vor der Weltmeisterschaft begannen“. So bemängelt Matthäus „den katastrophalen Umgang mit der Personalie Mesut Özil, die Nichtnominierung von Leroy Sané. Nach dem blamablen Ausscheiden in der Vorrunde wurden dann keine Konsequenzen gezogen“. Auch die Chance, die Nationalspieler nach dem Turnier zu verabschieden, habe Bundestrainer Jogi Löw verpasst. Auf der Pressekonferenz, so Matthäus, „hat er die Gründe für die Ausbootung von Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng erklärt. Dabei war es ihm wichtig, dass es keinen Eiertanz gibt. Den größten Eiertanz von allen, hat - in meinen Augen - aber er hingelegt.“ Auch wenn Matthäus „Löws Entscheidung sportlich total nachvollziehen“ kann, so hat der Bundestrainer „in Bezug auf Zeitpunkt und Kommunikation des Umbruchs völlig danebengelegen“.

„Kovac mit Schale und Pokal im Mai“

Der Rekordnationalspieler ist im Übrigen überzeugt, „dass der FC Bayern das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal holt“. „Ich bin sicher, dass Niko Kovac der richtige Trainer für Bayern ist und auch nächstes Jahr auf der Bank sitzen wird“, schrieb Matthäus in seiner wöchentlichen Kolumne 'So sehe ich das' auf skysport.de: „Ich sage: Niko wird im Mai mit Schale und Pokal vom Balkon auf dem Marienplatz jubeln, eine Handvoll toller Spieler bekommen und in der nächsten Saison auch in Europa wieder angreifen.“


Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0) 89/9958 6883, +49 (0) 89/9958 6338