• Göppingens Coach Mayerhoffer glücklich: „Die Mannschaft hat sich heute definitiv eine Kiste Bier verdient“

  • Fabian Wiede spart nicht mit Kritik: „Nicht nur die Spieler, auch Trainer und Trainerteam haben heute nicht die beste Arbeit geleistet“

    
Berlin, 21. März 2019 –
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Spiel der DKB Handball-Bundesliga zwischen Füchse Berlin und FRISCH AUF! Göppingen (29:33).


    Fabian Wiede (Füchse Berlin) ...
    … zum Spiel:
    „Unser Angriff war schlecht, unsere Abwehr und unser Torhüter ebenso. Man hat bei jedem Spieler gesehen, dass er heute nicht ganz bei der Sache war. Aber nicht nur die Spieler, auch der Trainer und das Trainerteam haben heute nicht die beste Arbeit geleistet. Wir haben in den vergangenen beiden Wochen extrem schlecht gespielt und heute haben wir wieder eine zweite Halbzeit abgeliefert, die so nicht passieren darf. Ich weiß nicht, wieso wir im zweiten Abschnitt immer so einknicken. Das bricht uns jedes Mal das Genick.“

    Velimir Petkovic (Trainer Füchse Berlin) ...
    … zum Spiel:
    „Ich stehe richtig unter Schock. Letzte Saison habe ich die Einstellung und den Charakter meiner Mannschaft noch gelobt. Aber derzeit schäme ich mich für das, was meine Mannschaft zeigt. Jeder, der heute auf der Platte gestanden hat, muss sich schämen. Ich werde dazu in der Kabine definitiv etwas sagen, denn morgen stehen wir schon am Flughafen und fliegen zum Pokalspiel nach Frankreich. Innerhalb von 48 Stunden etwas im Kopf zu ändern, ist schwierig. Aber jeder muss wissen, wie wir uns heute vor unserem eigenen Publikum blamiert haben.“

    Jacob Bagersted (FRISCH AUF! Göppingen) ...
    … zum Spiel:
    „Es war ein hart umkämpfter Sieg, aber es ist ein richtig schönes Gefühl. Wir wollten heute einfach Gas geben und alles auf die Platte bringen. Wir haben aber auch gesehen, dass Berlin unsere technischen Fehler sofort bestrafen kann und waren zur Halbzeit zwei Tore in Führung. Im zweiten Durchgang haben wir viel Charakter gezeigt und gut gespielt. Wir wollten den Fans zeigen, dass sich unsere Einstellung nicht verändert hat.“

    Hartmut Mayerhoffer (Trainer FRISCH AUF! Göppingen) ...
    … zum Spiel:
    „Wie die Jungs heute gearbeitet haben, war der große Schlüssel-Faktor. Wir haben eine sehr hohe physische Präsenz in der Abwehr abgerufen und es damit geschafft, immer wieder Nadelstiche über das Tempospiel zu setzen und konnten uns so Stück für Stück absetzen. Was die Einstellung, Moral und Mentalität betrifft, war es so, wie wir es erwartet hatten. Das benötigen wir, wenn wir erfolgreich spielen wollen. Die Mannschaft hat sich heute definitiv eine Kiste Bier verdient.“


    
Für Rückfragen
    O-Ton-Service HBL/mw

    Daniel Mayr (mayr@dkb-handball-bundesliga-de)
    Mehr Informationen unter www.dkb-handball-bundesliga.de