• Mannschaft absolviert Fahrtraining auf dem Gelände von Porsche Leipzig
  • Mobilitätspartnerschaft besteht bereits seit 2014
  • Ralf Rangnick: Fahrtraining stärkt Zusammenhalt auf der Zielgerade der Saison zusätzlich

    Am Mittwoch stand für die Roten Bullen aus Leipzig ein besonderer Termin an: mit Fahrzeugen des Mobilitätspartners Volkswagen trainierte das Bundesliga-Team das sichere Fahren im Gelände und auf der Straße.

    Wolfsburg, 18. April 2019
    - Am Mittag ging es für die Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam von RB Leipzig zu einer besonderen Auswärtsfahrt: Auf dem Offroad-Gelände und der FIA-zertifizierten Rundstrecke von Porsche Leipzig, nur einige Kilometer Luftlinie vom Stadion entfernt, luden die beiden Hersteller aus dem Volkswagen Konzern Mobilitätspartner zu ihrem "Heimspiel".

    Nach einer Einweisung fuhren die Roten Bullen zuerst mit dem VW Touareg in den Geländeparcours. Auf losem Untergrund, Matsch und bei der Wasserdurchfahrt konnten sie sich von den Offroad-Fähigkeiten des SUV überzeugen.

    Anschließend ging es weiter zur Dynamikfläche, quasi der Heimat des Sportwagens Golf GTI TCR. Hier gaben die Instruktoren hilfreiche Tipps, wie man ein PS-starkes Fahrzeug sicher bewegt. Dass sicheres Fahren auch Spaß macht, konnte man den Gesichtern beim Aussteigen aus dem GTI ansehen: "Es hat richtig Spaß gemacht! Ich war aber auch beindruckt, wozu die Autos in außergewöhnlichen Situationen fähig sind", sagte Spieler Lukas Klostermann.

    Die Mannschaftskollegen auf dem Beifahrersitz motivierten und unterstützten ihre Teamgefährten, die das Lenkrad in den Händen hielten, was für den Teamgeist und das gegenseitige Vertrauen der Leipziger Kicker untereinander sprach. Vertrauen, das sich auch in der Partnerschaft zwischen RB Leipzig, Volkswagen und Porsche Leipzig widerspiegelt, wie Ralf Rangnick unterstreicht: "Vielen Dank an Volkswagen und Porsche Leipzig für dieses besondere Erlebnis im Rahmen unserer seit Jahren tollen Partnerschaft. Die nächsten Wochen werden sportlich sehr wichtig für uns. Wir haben einen klasse Teamspirit und sind ein eingeschworener Haufen. Teamevents wie das Fahrtraining stärken unseren Zusammenhalt auf der Zielgerade der Saison aber noch einmal zusätzlich."

    Zum Abschluss durften sich die Fußballprofis dann noch auf eine besondere Taxifahrt begeben: Für die letzte Runde des Tages nahmen sie als Co-Piloten im Porsche 911 GT2 RS und 911 GT3 RS neben den erfahrenen Instruktoren Platz. Apropos letzte Runde: Die Leipziger haben kommende Woche zum ersten Mal die Chance, das DFB Pokalfinale zu erreichen. Das Stichwort lautet also Zielgerade - und dafür kam die Übungseinheit genau zum richtigen Zeitpunkt.

    Kontaktadresse
    Volkswagen Kommunikation
    Andreas Schleef
    Volkswagen Sportkommunikation
    Tel: +49 5361 93 38 67
    Andreas.schleef@volkswagen.de
    volkswagen-media-services.com