• Drux trotz Niederlage motiviert: „Wir hören jetzt auf jeden Fall nicht auf zu kämpfen“

  • Sky Experte Heiner Brand lobt den Bergischen HC: „Sie haben aufopferungsvoll gekämpft und verdient gewonnen“

    
Solingen, 02. Mai 2019 –
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Spiel der DKB Handball-Bundesliga zwischen Bergischer HC und Füchse Berlin (28:26).


    Sebastian Hinze (Trainer Bergischer HC) ...
    … zum Spiel:
    „Wir haben von vorne bis hinten ein super Spiel gemacht. Wir konnten uns kurzzeitig absetzen, aber Berlin hat schon öfter gezeigt, dass sie es hinten heraus wieder engmachen können. Das war uns klar und damit sind wir gut umgegangen. Daher ein großes Lob an meine Truppe. Am Ende hat man als Trainer immer große Sorge, wenn es noch einmal eng wird. Aber das brauchen wir auch auf der Bank, damit man aufmerksam und vorsichtig bleibt. Dass meine Mannschaft eine riesige Mentalität besitzt, zeigt sie Woche für Woche. Jetzt gilt voller Angriff auf Stuttgart am kommenden Sonntag. Wir dürfen träumen, aber eine Kampfansage an Melsungen als Ziel zu setzen, macht für uns keinen Sinn. Aber wenn wir am Ende dort oben stehen, dann nehmen wir das gerne an.“

    Tomas Babak (Bergischer HC) ...
    … zum Spiel:
    „Ich bin gut ins Spiel gekommen und dann bekommt man auch direkt Selbstvertrauen. Unsere Kreisläufer haben heute ein ganz starkes Spiel gezeigt und davon konnte ich auch profitieren. Wir wollen immer noch um den fünften Platz kämpfen und wissen, dass es realistisch ist. Wir haben gezeigt, dass wir es ernst meinen. Es wird schwer, Minden noch einzuholen, aber wenn wir genauso spielen wie heute, dann können wir es vielleicht schaffen.“

    Paul Drux (Füchse Berlin) …
    … zum Spiel:
    „In der ersten Hälfte haben wir gut angefangen und gute Abwehrarbeit geleistet. In der zweiten Halbzeit bekommen wir das Tempo nicht mehr auf die Platte und viel zu einfache Gegentore. Der BHC hat es richtig gut gemacht und auch verdient gewonnen. Wir hören jetzt aber auf jeden Fall nicht auf zu kämpfen. Es wird natürlich schwerer, aber Sonntag machen wir es in Minden wieder gut. Unsere Leistungen sind einfach viel zu wellenartig. Wir verlieren Spiele, die wir in der letzten Saison fast alle gewonnen und damit wichtigen Punkte geholt haben. Das schaffen wir dieses Jahr nicht. Warum das so ist, weiß ich nicht. Alles immer auf die Verletzungen zu schieben, ist auch zu einfach.“
    … zum Spiel (vor dem Spiel): „Wir sind gut vorbereitet, haben uns in den vergangenen Wochen stabilisiert und sind aus der Talfahrt wieder ein wenig nach oben gekommen. Wir brauchen die Punkte unbedingt. Wir haben in der letzten Zeit nicht so schlecht gespielt, wie es die Ergebnisse aussagen. Wir haben sehr gute Leistungen gezeigt und wollen das nun fortführen.“

    Sky Experte Heiner Brand ...
    … zum Spiel:
    „Man muss großen Respekt vor der Leistung des Bergischen HC haben. Sie haben aufopferungsvoll gekämpft und verdient gewonnen. Die Füchse waren in verschiedenen Bereichen enttäuschend und zu statisch. Es ist sensationell, was der Bergische HC aus seinen Möglichkeiten zieht. Es war zwar einige Male zu sehen, dass sie an ihre Grenzen gekommen sind, aber sie finden immer wieder Lösungen und geben nie auf. Einfach erstaunlich, was sie geleistet haben. Berlin hat nie die Sicherheit in der Abwehr gefunden. Auch im Angriff haben sie nicht zusammengespielt. Es hat ein Anführer gefehlt.“
    … zum Bergischen HC und den Füchsen (vor dem Spiel): „Die Füchse hatten viele Verletzungsprobleme, aber das allein kann nicht ausschlaggebend für den schlechten Lauf in den letzten Wochen sein. Sie haben eine individuelle Stärke und gegen jede Mannschaft in der Liga die Chance zu gewinnen. Aber sie haben es nie geschafft, eine konstante Leistung zu zeigen. Der Bergische HC sieht die Möglichkeit, international zu spielen und setzt sich damit selbst unter Druck. Sie haben eine sensationelle Leistung als Aufsteiger gezeigt und sind die Überraschungsmannschaft des Jahres.“



    Für Rückfragen
    O-Ton-Service HBL/mw

    Daniel Mayr (mayr@dkb-handball-bundesliga-de)
    Mehr Informationen unter www.dkb-handball-bundesliga.de