Unterföhring, 14. Mai - Sky Experte Lothar Matthäus kann sich Niko Kovac auch zukünftig als Trainer des FC Bayern München vorstellen - sofern dieser das Double holt. Gewänne der Bayern-Coach den Meistertitel und den Pokal, habe er "in Anbetracht aller Umstände eine tolle Saison gespielt und es dann für mich auch verdient, weitermachen zu dürfen“, schreibt Matthäus in seiner Kolumne „so sehe ich das“ bei  skysport.de. Der junge Trainer „musste die nicht ganz leichte Abschieds-Saison von Robben und Ribery moderieren und im Klub herrschte oft sehr viel Unruhe“, dafür habe Kovac  sein erstes Jahr souverän „und am Ende vielleicht auch sehr erfolgreich“ gestaltet.

Der Rekordnationalspieler verstehe auf der anderen Seite aber auch die Bayern-Bosse, die zu diesem Zeitpunkt noch keine Job-Garantie aussprechen wollten. Dies sei „ehrlicher und aufrichtiger, als unzählige Vereinsvertreter, die ihr öffentliches Lippenbekenntnis oft ein paar Tage später zurücknehmen“. Als Kovac-Alternative zieht Matthäus Ajax-Coach Erik ten Hag in Erwägung. „Er spricht deutsch, hat tollen Fußball spielen lassen“, meint Matthäus: „Allerdings in einem Verein mit einer über Jahre gewachsenen Philosophie von der Jugend bis zu den Profis. Die gibt es bei Bayern so nicht.“

Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0) 89/9958 6883, +49 (0) 89/9958 6338