• Favre setzt auf Reus: „Hoffe, er ist sofort im Rhythmus und bringt das Tempo, damit er uns helfen kann“
  • Bobic dementiert Jovic-Wechsel zu Real Madrid: „Fakt ist, es ist nichts passiert bis jetzt“
  • Eberl muss beim Hazard-Wechsel nach Dortmund noch die „letzten kleinen Kieselsteine aus dem Weg räumen“
  • Sky Experte Matthäus zur Diskussion um den Bayern-Trainer: „Kovac hat verdient, dass man ehrlich mit ihm umgeht“

    Unterföhring, 18. Mai 2019 -
    Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 34. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.


    Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) ...
    ... zur Frage, ob er angespannter als sonst ist:
    „Ja, aber das ist glaube ich normal. Wir haben darauf hingearbeitet. Im Herbst sah es nicht so gut aus.“

    ... zur Frage, wie schwer es war, Arjen Robben und Franck Ribery zu sagen, dass sie nicht in der Startelf stehen: „Sehr schwer. Ich habe das gestern Abend schon getan. Ich wollte sie darauf vorbereiten, dass sie es nicht heute erst erfahren. Es war eine schwierigen Entscheidung, weil ich weiß, wie es ist, wenn man aufhören muss. Was die beiden hier geleistet haben, war sensationell. Aber ich musste sportlich entscheiden. Emotional gesehen, hätte ich die anderen beiden auch bringen können.“

    ... zu den Spekulationen um seine Person: „Sie können heute alles in die Welt setzen und keiner wird dafür zur Verantwortung gezogen. So ist das Leben. Schade.“


    Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund) ...
    ... zur Frage, ob er nach dem Spiel als deutscher Meister grüßt:
    „Das wäre sehr schön. Aber wir haben es nicht alleine in der Hand. // Das beste Szenario ist, wir gehen 1:0 in Führung und am besten löst das dann etwas auf dem anderen Platz aus.“

    ... zum Gegner Borussia Mönchengladbach: „Sie spielen eine tolle Saison, genau wie Eintracht Frankfurt. Im Moment fokussiert sich alles auf Bayern und uns, aber beide haben sehr schwierige Gegner.“

    ... zur Frage, ob Lucien Favre auch vom Titel träumt: „Auf jeden Fall. Wir haben ein Jahr dafür gearbeitet. Er besonders mit seinem Trainerteam, mit der Mannschaft.“

    ... zum sich anbahnenden Transfer von Thorgan Hazard zu Borussia Dortmund: „Wir sind da in sehr, sehr guten Gesprächen. In dieser Woche war aufgrund der Paarung Funkstille. Nächste Woche geht es weiter.“


    Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund) ...
    ... zur Rückkehr zu Borussia Mönchengladbach:
    „Ich habe schöne Erinnerungen an Gladbach. Wir haben mehrmals die Europa League erreicht, einmal die Champions League. Es waren fünf fantastische Jahre.“

    ... zur Rückkehr von Marco Reus nach seiner Sperre: „Er hat insgesamt in der Rückrunde nicht viel gespielt. Ich hoffe, er ist sofort im Rhythmus und bringt das Tempo, damit er uns helfen kann.“

    ... zur Frage, wie er den Gegner erwartet: „Gladbach muss gewinnen, wir müssen gewinnen. Es bleibt ein sehr wichtiges Spiel. Aber wir müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren.“

    ... zur Frage, ob er davon träumt, deutscher Meister zu werden: „Am letzten Spieltag ist noch alles möglich.“


    Fredi Bobic (Vorstand Sport Eintracht Frankfurt) ...
    ... zu den Spekulationen um Luka Jovic:
    „Ich musste mich auch amüsieren, als diese Meldung rauskam. Fakt ist, es ist nichts passiert bis jetzt. Das ist auch kein Gepokere von mir.“

    ... zur Frage, ob ein Wechsel zum FC Bayern München ausgeschlossen ist: „Dann müssten sie anrufen.“

    ... zur Frage, ob Hans-Joachim Watzke in der Woche angerufen hat: „Das braucht er nicht. Wir schauen auf uns. Ich hätte aber auch nichts dagegen, das weiß er ja.“

    ... zur Frage, ob er glaubt, dass Niko Kovac Trainer beim FC Bayern München bleibt:„Ich wünsche es ihm. Ich habe nichts Gegenteiliges gehört, nur die Spekulationen. Er macht einen sehr guten Job, hat sich aus dem Tal im Herbst herausgekämpft. Er hat, glaube ich, seitdem nur zwei Spiele verloren, er ist an der Spitze zurück, kann heute deutscher Meister werden, nächste Woche den Pokal noch gewinnen. Aus meiner Sicht macht er einen Top-Job. Ich habe immer gesagt, er ist ein guter Trainer.“


    Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zu Franck Ribery:
    „Er gehört bestimmt zu den Spielern, die die Bundesliga in der letzten Dekade geprägt haben. Er und Arjen Robben sind Top-Stars der Bundesliga gewesen. Sie haben unglaublich viele Erfolge gefeiert. Es ist immer schade, wenn solche Top-Stars die Liga dann verlassen oder ihre Karriere beenden.“

    ... zum Abschied von Trainer Dieter Hecking: „Es war nicht nur für Dieter schwer, auch für mich und den Verein. Aber ich finde, wir haben das hochprofessionell gemacht. Er ist ein großartiger Mensch, er hat die schwierige Situation mit Bravour gemeistert. Heute haben wir noch das große Finale, das freut mich unglaublich für ihn, weil er sehr viel für unseren Klub geleistet hat.“

    ... zur Frage, ob er in die Champions League will: „Wir wollen heute das Spiel gewinnen. Wir wollen unser deutscher Meister werden und in die Champions League kommen. Dafür werden wir alles versuchen.“

    ... zum sich anbahnenden Transfer von Thorgan Hazard zu Borussia Dortmund: „Heute gibt es keine Gespräche mit dem BVB. Wir werden die letzten kleinen Kieselsteine aus dem Weg räumen. Es deutet sich an, dass es der zweitgrößte Transfer der Vereinsgeschichte von Borussia Mönchengladbach werden könnte. Das ist dann schon eine stolze Summe für einen Spieler, der wirklich großartig hier gespielt hat.“


    Sky Experte Lothar Matthäus ...
    ... zur Diskussion um Niko Kovac:
    „Natürlich fehlt ein klaren Bekenntnis zu Niko Kovac. Ganz sicher diskutiert man in der Chefetage über den Trainer. Man hat das Recht zu diskutieren. Andererseits glaube ich, dass Kovac verdient hat, dass man ehrlich mit ihm umgeht und meiner Meinung nach hat er einen hervorragenden Job gemacht.“

    ... zur Frage, ob er glaubt, dass Kovac in der nächsten Saison Trainer beim FC Bayern München ist: „Ich wünsche es mir, aber ich bin mir aufgrund vieler Aussagen nicht sicher. Für mich hat er einen super Job gemacht und nächstes Jahr würden Kovac und Bayern noch besser zusammenpassen. Denn in dieser Saison war der FC Bayern eine Mannschaft, die schwer zu trainieren war und trotzdem steht er kurz vor dem Double.“


    Sky Experte Reiner Calmund ...
    ... zur Frage, ob Michael Reschke zum FC Schalke 04 gehen wird:
    „Ich würde eher ja sagen, aber es ist noch nicht offiziell bestätigt. Er hat bei Leverkusen und Bayern überragende Arbeit geleistet. Da gibt es keine zwei Meinungen.“

    ... zu Kai Havertz: „Er geht schon so auf die 80, 100 Millionen oder vielleicht noch höher. Er ist ein dominanter Spieler. Er hat ein unwahrscheinliches Talent und ist dabei bescheiden, völlig normal. Für ihn ist auch ganz klar, er hat einen Vertrag bis 2022 ohne Ausstiegsklausel, dass er auch im nächsten Jahr in Leverkusen spielt. Ich gehe davon aus, dass er dann im nächsten Jahr geht. Ich hoffe, er bleibt in der Bundesliga. Das wäre schön für uns alle.“


    Sky Experte Christoph Metzelder ...
    ... zur Diskussion um Trainer Niko Kovac:
    „Wir spüren alle, dass etwas im Busch ist. Vom Gefühl her, tut sich da was im Hintergrund.“

    ... zur Frage, ob er mit dem FC Schalke 04 in Kontakt ist: „Mit mir hat keiner gesprochen.“

    ... zur Frage, ob RB Leipzig in den nächsten Jahren der größten Konkurrent des FC Bayern München werden könnte: „Leipzig wird das dritte Jahr international spielen. Da erwarte ich eine Steigerung in beiden Wettbewerben. Zusammen mit Dortmund kann das das Führungstrio der nächsten Jahre werden.“

    ... zu Franck Ribery und Arjen Robben: „Sie haben eine Ära geprägt in der Bundesliga beim FC Bayern. Das Spiel der Bayern war auch immer sehr flügellastig. Ihre Zeit ist jetzt leider vorbei.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/ms
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de