Gibraltar, 23. Mai 2019 (pps) - Nur selten verlor der FC Bayern in den vergangenen Jahren das DFB-Pokalfinale, noch nie ging der Rekord-Pokalsieger zweimal in Folge leer aus, wenn er im Finale stand. Gelingt dem RB Leipzig am Samstag (25. Mai, Anstoß 20.00 Uhr) im Berliner Olympiastadion der erste und bisher größte Erfolg der Vereinsgeschichte, zahlt Sportwettenanbieter bwin das 3,20-Fache zurück.

Favorit ist bei bwin aber ganz klar der Rekordmeister mit Titel-Quote 1,33. Fällt die Entscheidung zu Gunsten der Münchner bereits nach 90 Minuten, zahlt der Sportwettenanbieter das 1,55-Fache zurück.

Quote 19,00 auf Leipzig-Triumph im Elfmeterschießen

Ein Triumph der Elf von Ralf Rangnick in der regulären Spielzeit bringt das 5,75-Fache des Einsatzes ein. Eine Verlängerung ist mit Quote 4,33 notiert. Fällt die Entscheidung im Elfmeterschießen zugunsten des Teams von Niko Kovac, dürfen sich Wettfans über das 17,00-Fache freuen, ein Leipziger Sieg im Elfmeterschießen bringt das 19,00-Fache des Einsatzes.

bwin bietet rund um das Pokalfinale unter www.bwin.de eine Vielzahl zusätzlicher Wetten an.

3-Weg-Quoten DFB-Pokal–Finale, 25.05.2019
RB Leipzig (5.75) 0 (4.33) FC Bayern München (1.55)

Wer gewinnt den DFB-Pokal?
FC Bayern München (1.33)
RB Leipzig (3.20)

Wie wird das Finale entschieden?
RB Leipzig gewinnt in der regulären Spielzeit (5.75)
RB Leipzig gewinnt in der Verlängerung (19.00)
RB Leipzig gewinnt Elfmeterschießen (19.00)
FC Bayern München gewinnt in der regulären Spielzeit (1.55)
FC Bayern München gewinnt in der Verlängerung (9.00)
FC Bayern München gewinnt Elfmeterschießen (17.00)

Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter: @bwin_de

Rückfragehinweis:
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: hs@schultz-kommunikation.de

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken neben bwin sind Sportingbet, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 100 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. 2018 wurde GVC in die FTSE4Good Index Series aufgenommen, die entwickelt wurde, um die Leistung von Unternehmen zu messen, die über starke Environmental, Social and Governance (ESG) Praktiken verfügen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.