• Gomez kritisch nach dem Unentschieden: „Die ganze Stimmung jetzt, gefällt mir nicht“
  • VfB-Kapitän Gentner zuversichtlich: „Wir sind noch im Spiel“
  • Union-Kapitän Trommel freut sich auf das Heimspiel: „Das Stadion wird beben“
  • Eurosport Experte Matthias Sammer lobt Unions Kampfgeist: „Berlin war am Sonntag noch mental am Boden, dafür ein großes Kompliment“


    München, 23. Mai 2019 –
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie VfB Stuttgart gegen Union Berlin (2:2) – das Relegationsspiel der Fußball-Bundesliga 2018/19 live im Eurosport Player.


    Mario Gomez (VfB Stuttgart) im Interview mit Eurosport:

    … über das Spiel:
    „Wir haben uns definitiv mehr vorgestellt. Aber abgerechnet wird zum Schluss. Wir haben noch ein Spiel in Berlin. Wir müssen hinten versuchen besser zu stehen. Die Berliner sind am Kopf stark, das wussten wir vorher. Die ganze Stimmung jetzt, gefällt mir nicht. Wenn man an sich glaubt und wenn man weiß, dass man in Berlin gewinnen kann, dann geht man hier mit erhobenem Haupt raus und sagt: Ok, das hier wars nicht so, aber nächstes Spiel haben wir eine zweite Chance.“

    … über die Fan-Reaktionen: „Es ist klar, die ganze Saison haben wir nichts geboten. Den Fans steht es bis zum Hals und uns steht es bis zum Hals. Dass da die Emotionen raus müssen, ist klar. Der Großteil der Kurve hat uns dann am Ende doch noch gepusht. Ich hoffe, dass wir die Fans auch in Berlin haben. Die Mannschaft tut sich schwer, das sieht man. Die Berliner feiern, als wären sie schon aufgestiegen. Am Montag werden wir zurückschlagen.“


    Christian Gentner (Kapitän VfB Stuttgart) im Interview mit Eurosport:

    … über das Spiel:
    „Ein Großteil der Fans hat uns applaudiert. Die wissen, was auf dem Spiel steht. Das ist kein Spaziergang und das ist kein Traumergebnis, was wir heute haben. Wir sind heute noch nicht abgestiegen, es steht jetzt 50:50, sondern wir haben am Montag die Möglichkeit, den Klassenerhalt zu schaffen. Wir haben heute bei vielen Luftduellen nicht gut ausgesehen, das müssen wir verbessern. Wir haben es nicht geschafft sie immer vom Tor wegzuhalten. Wir sind noch im Spiel.“

    Nico Willig (Trainer VfB Stuttgart) im Interview mit Eurosport:

    … über das Spiel:
    „Das haben wir uns sicherlich anders vorgestellt. Trotzdem ist erst Halbzeit. Das Ding geht 180 Minuten, heute hast du nichts gewonnen und nichts verloren. Jetzt musst du in Berlin gewinnen, das ist jetzt ein ganz packendes Finale, das wir für uns entscheiden müssen. Wir werden uns schütteln.“

    ... über Gomez und Gentner: „Beide sind sehr wichtig. Sie sind die Führungsspieler der Mannschaft. Die ganze Mannschaft wird sich am Montag zusammenreißen. Man hat heute gesehen, wie wichtig Mario für uns ist und er war da und ich glaube, er kann auch am Montag da sein.“


    Eurosport Experte Matthias Sammer:

    … über das Spiel und die Geld-Sperren im Rückspiel:
    „Es gibt einen Vorteil für den Außenseiter. Trotzdem bin ich der Meinung, dass sich der Zweitligist zuhause erst beweisen muss. Christopher Trimmel und Felix Kroos sind gesperrt. Das ist eine merkwürdige Regel mit den Karten. Ich finde, wenn eine Relegation gespielt wird, müsste alles auf Null gesetzt sein.“

    … über Union Berlin: „Berlin war am Sonntag noch mental am Boden, dafür ein großes Kompliment. das musst du erstmal schaffen, hier am Donnerstag so aufzutreten und sportlicher besser zu performen, als in Bochum. Ich bin sehr gespannt auf den Montag, denn die Underdog-Rolle hat sich sehr gedreht.“


    Christopher Trimmel (Kapitän 1. FC Union Berlin) im Interview mit Eurosport:

    … über das Spiel:
    „Wir haben in dieser Saison schon sehr oft bewiesen, dass wir auch in solchen Spielen bewiesen, dass wir gut Fußball spielen. Wir haben alles reingeschmissen und ich finde, ein sehr gutes Resultat mitgenommen. Wir freuen uns auf das Heimspiel, das Stadion wird beben. Wir sind zuhause sehr, sehr stark. Das weiß auch Stuttgart.“

    … über seine Gelb-Sperre im Rückspiel: „Es schmerzt gar nicht. Ich habe das Vertrauen in den guten Kader. Ich musste da reingehen, das ist Fußball.“


    Urs Fischer (Trainer 1. FC Union Berlin) im Interview mit Eurosport:

    … über das Spiel:
    „Schlussendlich war das eine tolle Leistung von uns. Es war wichtig für uns, zeitnah auszugleichen. Ich glaube, das hat der Mannschaft Mut gegeben, für den Rest des Spiels. Über 90 Minuten sich nur hintendrein zu stellen, wäre nicht aufgegangen. Das hat die Mannschaft gut gemacht.“

    … über Sebastian Andersson: „Er hat eine gute Leistung gezeigt. Er hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, ist sehr viel gelaufen.“

    … zu den Gelben Karten: „Ich find sie komisch, die Regel. Nur, sie ist so und damit müssen wir klarkommen. Ich bin aber zuversichtlich, dass die anderen Spieler, die bereitstehen, das gut machen werden.“


    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte
    Eurosport Presse

    presse@discovery.com