• Union-Legende Parensen überglücklich: „Ein Traum ist wahr geworden“
  • VfB-Coach Willig niedergeschlagen: „Es ist eine Horror-Saison, das ist der Tiefpunkt“
  • Stuttgarts Hitzlsperger nach Abstieg: „Sehe es als meine Aufgabe, die Leute wieder aufzurichten“
  • Eurosport Experte Matthias Sammer glaubt: „Stuttgart schafft den direkten Wiederaufstieg“

    München, 27. Mai 2019 –
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie Union Berlin gegen VfB Stuttgart (0:0) – das Relegationsspiel der Fußball-Bundesliga 2018/19 live im Eurosport Player.


    Urs Fischer (Trainer 1. FC Union Berlin) im Interview mit Eurosport:

    … über den Aufstieg:
    „Ich glaube, dass ein ganzer Verein ein Jahr lang alles dafür getan hat. Die Unterstützung und Arbeit braucht viele Hände. Es ist ein gemeinsamer Erfolg. Ich habe bei jedem Heimspiel, Freundschaftsspiel etwas zurückbekommen. Dem Verein, dem Publikum, jedem einzelnen Mitarbeiter gönne ich den Aufstieg. Ich bin überglücklich, für alle. Ich habe immer daran geglaubt.“

    Michael Parensen (1. FC Union Berlin) im Interview mit Eurosport:

    … über den Aufstieg:
    „Es ist Wahnsinn: Was wir die Saison geleistet haben, welche Chancen wir vergeben haben. Was wir heute reingehauen haben. Mehr kämpfen geht einfach nicht. Es war unglaublich, ich bin überglücklich. Natürlich träumt man immer davon. Wir wussten, dass wir eine gute Mannschaft haben, aber es gehört so viel dazu. Man braucht einfach auch viel Glück, das haben wir geschafft. Ein Traum ist wahr geworden.“


    Dirk Zingler (Präsident 1. FC Union Berlin) im Interview mit Eurosport

    … über den Aufstieg:
    „Es ist surreal, ich fasse das gar nicht. Ich gehe seit 40 Jahren zu diesem Verein, seit 20 Jahren habe ich darauf gewartet, auf dieses Spiel, auf dieses eine Spiel und wir haben es gezogen. Ich bin so glücklich, weil die Menschen seit vielen, vielen Jahren arbeiten und es einfach verdient haben.“


    Sebastian Andersson (1. FC Union Berlin) im Interview mit Eurosport:

    … über den Aufstieg: „Ich weiß nicht, was ich fühlen soll. Die Union-Fans und der Klub waren so gut. Ich bin so stolz auf das Team. Wir haben gekämpft, es ist unglaublich. Wir haben die ganze Zeit gekämpft.“

    Oliver Ruhnert (Geschäftsführer 1. FC Union Berlin) im Interview mit Eurosport:

    … über den Aufstieg:
    „Es ist unbeschreiblich. Die Mannschaft hat es sich über die Saison so verdient, hat aber verpasst, den entscheidenden Schritt zu machen und musste den härtesten Weg gehen, den es gibt. Wenn sie das heute miterlebet haben hier, das kann man nicht mit Worten beschreiben. Die Leute hier, haben sich so danach gesehnt. Es ist einfach so ein geiles Gefühl, den Leuten das hier einfach zu geben.“


    Thomas Hitzlsperger (Sportvorstand VfB Stuttgart) im Interview mit Eurosport:

    … über den Abstieg:
    „Es ist brutal enttäuschend. Es ist viel schief gelaufen in dieser Saison. Wir hatten in der Relegation noch einmal die Möglichkeit und haben es nicht geschafft. Wir sind auf einen Gegner getroffen, der 180 Minuten alles gegeben hat und wir einfach ein bisschen weniger gemacht haben. Wir sind mit anderen Vorstellungen in die Saison gestartet. Gleich so etwas zu erleben, direkt zu Beginn, ist brutal bitter. Ich sehe es jetzt als meine Aufgabe, die Leute wieder aufzurichten, nach vorne zu kommen, aufzustehen. Wir können in der zweiten Liga wieder aufsteigen, das ist uns schon einmal gelungen. Ich möchte mit gutem Beispiel vorangehen.“

    … über neue Maßnahmen: Man kann das heute nicht ermessen, weil erstmal das Spiel, der Abstieg in den Köpfen ist. Niemand ist dazu gerade in der Lage, wir müssen das erst einmal verarbeiten und dann erkennen, dass wir viel falsch gemacht haben. Es wird Veränderungen geben, wie die genau aussehen, kann ich noch nicht sagen.“


    Nico Willig (Trainer VfB Stuttgart) im Interview mit Eurosport:

    … über den Abstieg:
    „Es geht nicht um mich persönlich. Es geht um den Verein. Es ist eine Horror-Saison, das ist der Tiefpunkt. Es fällt mir schwer, einen klaren Gedanken zu fassen. Am Ende steigt Union verdient auf. Sie haben eine tolle Saison gespielt und wir eine katastrophale. Am Ende müssen wir damit klarkommen. Wir haben die letzten fünf Wochen alles versucht und genau ein Spiel verloren. Es ist schwer das zu verarbeiten. Es tut mir für alle Fans und die Region leid. Das ist ein riesiger Rückschlag. Meine Mannschaft hat es nicht geschafft drin zu bleiben, das war meine Aufgabe, deswegen bin ich ziemlich enttäuscht.“


    Eurosport Experte Matthias Sammer:

    … über das Spiel:
    „Das ist Wahnsinn. Dieser Sport verkörpert so viel an Leidensfähigkeit, Emotionalität und das kannst du nirgendwo kaufen. Das ist die Faszination Fußball. Genauso bin ich traurig für den VfB Stuttgart. Aber sie sind gut aufgestellt und ich glaube, dass sie den direkten Wiederaufstieg schaffen.“

    … über Union in der Bundesliga: „Es ist ein anderer Verein und damit eine Bereicherung für die Bundesliga. Sie sollten jetzt ihre Tradition behalten, diese aber der Entwicklung anpassen, das ist das richtige für die Zukunft.“


    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte
    Eurosport Presse
    presse@discovery.com