München/Lake Balaton, 11. Juli 2019 - Für den Deutschen Matthias Dolderer und alle anderen 13 Piloten der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist das letzte Europa-Rennen der Saison zugleich eine Premiere. Am Wochenende feiert die Motorsportserie ihr Debüt am Plattensee (Balaton), einer neuen Location in Ungarn.

Ungarn wird auch als die Wiege des Red Bull Air Race bezeichnet, fand dort bereits in der Debütsaison 2003 ein Rennen statt. Für Dolderer ist Ungarn seit seiner ersten WM-Teilnahme 2009 ein gutes Pflaster. 2016 gewann der Tannheimer das Rennen in Budapest bei extrem schwierigen Wetterbedingungen – es waren mit die härtesten in der Geschichte der Rennserie. Im gleichen Jahr sicherte sich der Deutsche auch die WM-Krone. „2016 in Budapest war eine großartige Erfahrung, es war unglaublich“, so Dolderer. “Mir hat es in Ungarn immer sehr gut gefallen.”

Der Plattensee (Lake Balaton) ist der größte See Mitteleuropas, seine Weite und der schier unendliche Himmel über dem See bilden einen deutlichen Kontrast zum Veranstaltungsort Budapest an den Ufern der Donau. „Jede neue Location ist zugleich eine neue Herausforderung für alle“, erklärt Dolderer. „Ich glaube, es wird richtig cool werden am Balaton. Es ist immer interessant, verschiedene Landschaften zu entdecken, insbesondere mit einer neuen Rennstrecke. Aber ich fühle mich gut bei dem Gedanken.“

Kasan-Rennen abgehakt – Flugzeug ist bereit

Dolderer fühlte sich auch beim letzten Stopp im Juni in Kasan (Russland) gut, flog beeindruckende Nettozeiten, bis sein Rennflugzeug durch einen extrem harten Pylonentreffer während seines zweiten Laufes in der Qualifikation beschädigt wurde und in Folge dessen genau inspiziert werden musste. Die erforderlichen Reparaturen konnten schließlich nicht rechtzeitig vor dem Renntag abgeschlossen werden. „Ich war sehr zuversichtlich, aber wir hatten ein wenig Pech. Jetzt ist unser Flugzeug startbereit für das Rennen in Ungarn und wir sind wieder zuversichtlich für den Balaton.“

In den wenigen Wochen seit dem Rennen in Russland stand für Dolderer nicht nur Training auf dem Programm, er flog zudem auch bei der Erfurter Airshow und nahm den deutschen Eishockey-Star Christian Ehrhoff mit auf einen Kunstflug. Wenige Tage vor dem Rennen am Balaton gibt es für Dolderer noch viel zu tun – und zwar auf eine sehr positive Art und Weise. „Wir freuen uns sehr darüber, dass zahlreiche Freunde und Unterstützer hier sein werden. Weil es das letzte Rennen in der Nähe der Heimat ist, werden viele Freunde und auch die Familie anreisen. Zudem haben wir auch in Ungarn sehr viele Fans. Ich freue mich sehr auf das Rennen.”

Aktuelle Neuigkeiten in Sachen Matthias Dolderer Racing und alle Informationen zu den Möglichkeiten, wie man das Rennen am 13./14. Juli am Plattensee verfolgen kann, gibt es unter www.redbullairrace.com.

RED BULL AIR RACE 2019 KALENDER
08./09. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
15./16. Juni: Kazan, Russland
13./14. Juli: Balaton (Plattensee), Ungarn
07./08. September: Chiba, Japan

ÜBER DAS RED BULL AIR RACE
Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist eine Motorsportserie in der Luft, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden. In den schnellsten, wendigsten und leistungsfähigsten Rennflugzeugen messen sich Piloten an ikonischen Orten über Wasser und Land. Hohe Geschwindigkeiten, geringe Flughöhe und extreme Manövrierfähigkeit machen die Serie ausschließlich für die weltbesten Piloten zugänglich.

Nur wenige Meter über dem Boden fliegen 14 Master Class Piloten mit Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h gegen die Uhr und beweisen eine Kombination aus Präzision und Können, die in der Welt der Luftfahrt ihresgleichen sucht. Die Piloten müssen topfit sein, wenn sie ihre Flugzeuge durch eine technisch anspruchsvolle Rennstrecke aus luftgefüllten Pylonen manövrieren und Kräften von bis zu 12G standhalten.

Das Air Race wurde 2003 ins Leben gerufen und ist von der Fédération Aéronautique Internationale (FAI) offiziell anerkannt. Bis dato blickt die Serie auf mehr als 90 Rennen auf fünf Kontinenten zurück. Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist eine der modernsten Herausforderungen in der Luftfahrt und höchstbegehrte Auszeichnung für Elite-Piloten. Mit dem Challenger Cup wurde 2014 eine Nachwuchsserie ins Leben gerufen.

Weitere redaktionelle Inhalte gibt es unter: www.redbullairracenewsroom.com.

Pressekontakt:
Gehring Sport & Medien, Harald Gehring,
T: +49-212-645 790 01
E: harald@gehring-sport-medien.de