• Preetz hat hohe Ziele mit Berlin: „Wir sind maximal ehrgeizig und streben nach dem Höchsten, das möglich ist in dieser Saison.“
• Hertha-Trainer Covic hofft auf Lukebakio: „Wir hoffen, dass er ein-, zweimal abhauen kann.“
• DAZN Experte Gunesch lobt Thiago: „Er ist für mich die Schaltzentrale der Bayern.“

Berlin/München, 16. August 2019 -
Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus dem Vorlauf der Partie FC Bayern München gegen Hertha BSC - das Freitagsspiel am 1. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) ...
... zur Vorfreude:
„Wir hatten eine ruhige Vorbereitung. Wir haben die Zeit sehr gut genutzt, wir haben gute Spiele gehabt, gute Ergebnisse. Leider haben wir den Supercup verloren, aber im Pokal gewonnen. Jetzt freuen wir uns alle, dass es wieder losgeht.“
... zu Hertha-Trainer Ante Covic: „Ich bin ja der Taufpate seines Sohnes. Daher haben wir einen engen Draht. Wir haben schon sehr viel über Fußball gesprochen vorher, als er noch in der zweiten Mannschaft war. Jetzt natürlich auch und dann kam die Auslosung. So ist das Leben.“
... zu den Qualitäten von Ivan Perisic: „Er ist ein gradliniger Spieler, der eigentlich Rechtsfuß ist, aber auch mit links genauso gut schießen kann. Auch sein Kopfballspiel ist sehr gut.“
... zu den Gerüchten um Mickaël Cuisance und Philippe Coutinho: „Wir können gar nichts erzählen. Wir haben jetzt unser erstes Bundesliga-Spiel. Darauf konzentrieren wir uns, das wollen wir gewinnen.“

Ante Covic (Trainer Hertha BSC) ...
... zu seinem Trainer-Debüt:
„Ich freue mich für uns als Verein, dass wir Saisonauftakt hier in München haben. Wir haben es uns verdient, hier eine gute Visitenkarte abzugeben.“
... zu Neuzugang Dodi Lukebakio: „Er ist als einer der Letzten zu uns gekommen. Er kann noch nicht bei hundert Prozent sein. Aber wir hoffen, dass er ein-, zweimal abhauen kann. Die Mannschaft weiß, wozu Dodi in der Lage ist. Das sieht man jeden Tag im Training.“

Michael Preetz (Geschäftsführer Sport Hertha BSC) …
… zum Spiel:
„Wir haben in den letzten Spielen gegen die Bayern durchaus respektable Ergebnisse erzielt. Wir wissen, dass wir enge Abstände brauchen in den einzelnen Mannschaftsteilen, wir müssen aufmerksam verteidigen, wir werden einen überragenden Torwart brauchen. Aber wir wissen auch, dass wir nach vorne spielen müssen. Wir werden unsere Chance suchen.“
... zu den Zielen: „Es ist eine spannende Saison. Wir sind maximal ehrgeizig und streben nach dem Höchsten, das möglich ist in dieser Saison. Es geht vor allem darum, dass wir unser Potenzial ausschöpfen. Wir wollen die jungen Spieler weiterentwickeln. Wir wollen ein bisschen offensiveren Fußball spielen, mehr agieren. Aber die große Herausforderung wird es sein, dabei die Balance zu finden zwischen offensivem Agieren und defensiver Stabilität.“
... zum neuen Trainer Ante Covic: „Wir haben nicht nach Stallgeruch ausgesucht, sondern wir haben eine klare, strategische Ausrichtung. Das heißt, wir wollen junge Leute entwickeln und ihnen auch die Chance geben, wenn sie dran sind. Ante war einfach dran. Er ist über zehn Jahre bei uns im Nachwuchsbereich tätig, hat viel Erfahrung gesammelt. Er ist ein Trainer der jungen Trainergeneration. Er brennt auf den Auftakt und ist absolut bereit.“
... zur Verpflichtung von Dodi Lukebakio: „Er passt in unser Profil, ist 21 Jahre jung, sehr entwicklungsfähig, kann auf allen drei Positionen im Sturm spielen, ist schnell, bewegt sich gut in den Räumen und kann Tore schießen. Das sind eine Menge Komponenten, die dafür gesprochen haben, ihn zu verpflichten. Und er hat schon ein Jahr Erfahrung in der Bundesliga gesammelt mit Fortuna Düsseldorf.“
… zur Frage, ob der Druck auf Hertha wächst, eine gute Saison spielen zu müssen: „Hauptstadt und Druck – das gehört sowieso zusammen. Für uns wird es darum gehen, dass wir die neu gewonnenen Mittel und Möglichkeiten sinnvoll einsetzen. Wir werden nicht das ganze Geld auf einmal ausgeben, sondern wollen die Mannschaft gezielt entwickeln. Das Ziel muss natürlich sein, dass wir weiter nach oben klettern in den nächsten Jahren.“

DAZN Experte Ralph Gunesch …
… zu Ivan Perisic:
„Seine Spielweise ist nicht nur der klassische Außenstürmer, der auf die Linie geht und den Ball zurückspielt, sondern auch mal reinschneidet, selbst den Torabschluss sucht. Da kommt also nicht nur eine Qualität in der Vorbereitung, sondern auch im Abschluss dazu.“
… zur Rolle von Thiago: „Er ist für mich die Schaltzentrale der Bayern. Er ist die Verbindung zwischen Offensive und Defensive. Er ist das Verbindungsglied zwischen linker und rechter Seite. Ist permanent am Ball und Hat eine extrem hohe Passquote und das ist ganz entscheidend. Das gelingt ihm sehr gut, mit Abstrichen im Supercup.“

DAZN Kommentator Fritz von Thurn und Taxis …
… zu seinem Comeback:
„Man hat mich immer wieder gelockt, aber ich wollte nicht noch einmal in den Job als Chef-Kommentator. Ich wollte auch mal ein bisschen mehr Ruhe haben. Aber dann haben wir uns geeinigt und jetzt bin ich eben die Nummer zwei.“
… zum Spiel: „Die Bayern haben das Eröffnungsspiel immer gut gespielt. Die Bayern werden mit viel Druck spielen. Es ist die Frage, ob Lukebakio wieder so reinkommen wird, wie bei Düsseldorf. Ich glaube, dass die Bayern schon ein sehr gutes Spiel machen werden.“


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte
PR DAZN DACH
E-Mail: pr-dach@dazn.com
Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/