• Auch Gladbach-Trainer Rose locker: „Wir sind einfach tiefenentspannt“
  • Fortuna-Coach Funkel lobt Havertz: „Hat letztes Jahr 17 Tore geschossen, das ist unwahrscheinlich gut“
  • FCA-Geschäftsführer Reuter optimistisch: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Kader“
  • Sky Experte Hamann von Aufsteiger Paderborn überzeugt: „Paderborn hat mich verzückt“


    Unterföhring, 24. August 2019 -
    Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Samstagnachmittagspartien des 2. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Sandro Schwarz (Trainer 1. FSV Mainz 05) ...
    ... zum Duell mit seinem guten Freund Rose:
    „Für Außenstehende ist es spezieller als für uns. Wir haben unseren Job zu erledigen, darauf gilt es sich vorzubereiten. Es geht um unsere Verhaltensweisen und die von Borussia Mönchengladbach. Wir wollen unsere Leistung und unsere Prinzipien auf den Platz bekommen. Es geht darum, diesen besonderen Moment zu genießen und die Aufgabe im Fokus zu behalten. Beide wollen dieses Spiel gewinnen. Es wird ein interessantes Spiel mit zwei identischen Grundideen. Rosi ist heute noch im Sportstudio, jetzt haben wir das Spiel und mal gucken, was heute Abend noch ansteht.“
    ... zur schwachen Chancenverwertung: „Die gute Nachricht ist, dass wir uns viele Torchancen erspielen. Gegen Freiburg haben wir es auch phasenweise sehr gut gemacht. An den guten Dingen wollen wir dranbleiben.“

    Marco Rose (Trainer Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zum Duell mit seinem guten Freund Schwarz:
    „Die Fragen sind normal, die Geschichte ist interessant. Trotzdem haben Sandro und ich es sehr gut verstanden, uns auf unsere Aufgabe zu konzentrieren und unsere Jungs gut vorzubereiten. Wir sind einfach tiefenentspannt. Diese Woche haben wir am Anfang telefoniert und auch nochmal geschrieben.“

    Friedhelm Funkel (Trainer Fortuna Düsseldorf) ...
    ... zu Kai Havertz:
    „Ich wollte herausheben, welch großartige Leistungen er bisher in der Bundesliga geleistet hat. Der Junge ist gerade einmal 19 Jahre alt, hat letztes Jahr 17 Tore geschossen, das ist unwahrscheinlich gut. Er hat einen guten Blick für den Raum und die Situation. Das wird unsere Aufgabe sein, ihn heute nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Das ist sehr schwer, weil er über eine große Spielintelligenz verfügt. Er hat aber auch nicht immer den besten Tag, darauf hoffe ich heute.“

    Peter Bosz (Trainer Bayer 04 Leverkusen) ...
    ... zu Kevin Volland:
    „Er funktioniert gut bei uns, ist ein guter Spieler und macht Tore. Wir haben auch Lucas Alario, ein sehr guter Stürmer. Sie können auch beide gemeinsam spielen.“
    ... zur Saison: „Wir müssen uns während der Saison steigern. Die Vorbereitungen sind heutzutage etwas chaotisch. Die Nationalspieler fangen eine Woche später an, dann gibt es Jungs, die drei bis vier Wochen später anfangen.“

    Christian Streich (Trainer SC Freiburg) ...
    ... zur Aufstellung:
    „Du musst eine innere Balance finden und jeder Spieler findet die anders. Ich bin meistens sehr ruhig, das glauben Sie nicht, aber es ist so. Ich habe das Gefühl gehabt, es einfach so zu lassen. Das kann man rational nicht immer hundertprozentig begründen, aber unter der Woche haben wir uns schon taktisch überlegt, wie wir die Aufstellung machen.“
    ... zu Paderborn: „Sie spielen vorwärts, aber das war klar. Nur klar war nicht, dass sie gegen Leverkusen so gut mithalten können. Das hätte auch 2:2 ausgehen können. Heute ist ein anderes Spiel, wir können auch Fußball spielen, sodass Paderborn in der einen oder anderen Phase Schwierigkeiten bekommen kann.“

    Martin Przondziono (Geschäftsführer Sport SC Paderborn): „Ich hoffe, dass die Jungs wieder so viel laufen. Wenn wir das hinkriegen, dann haben wir wieder die Möglichkeit, einen Punkt zu machen. Wir brauchen Punkte im Laufe der Zeit, unsere Spielart wird weiter so offensiv ausgerichtet sein, wie es im letzten Jahr war.“
    Stefan Reuter (Geschäftsführer Sport FC Augsburg) ...
    ... zum Ligastart: „Die ganze Mannschaft ist gefordert. In Dortmund war es nicht nur der Abwehrverbund, der sich ein bisschen dumm angestellt hat.“
    ... zu den Verpflichtungen von Lichtsteiner und Jedvaj: „Wir haben jetzt Qualität dazugeholt in Stefan Lichtsteiner und Tin Jedvaj, die machen uns sicher besser. Ich hoffe, dass man es heute schon sieht, es wird schon einige Zeit brauchen, bis sich die Automatismen einspielen. Die Qualität und die Erfahrung ist wichtig. Du bist über Tage am Sprechen und versuchst sie zu überzeugen, dass Augsburg eine reizvolle Aufgabe für sie ist. Sie waren beide absolut heiß und angetan.“
    ... zur Kaderplanung: „Jetzt haben wir einen guten Kader zusammen, dann muss ein Rad ins andere greifen und dann werden die Erfolge kommen, da bin ich optimistisch. Ja, man darf es nie zu hundert Prozent ausschließen, aber wir sind sehr zufrieden mit dem Kader.“

    Sky Experte Dietmar Hamann ...
    ... zum FC Augsburg:
    „Die Augsburger haben immer vom Spirit und Zusammenhalt gelebt. Da war immer Leben in der Mannschaft. Von diesen Eigenschaften, die sie in den letzten Jahren gezeigt haben, haben sie am Samstag nichts gezeigt.
    ... zu Coutinho: „Von seiner Übersicht und von seinem Passvermögen ist er einer der besten Zehner der Welt. Du musst ein System finden, wo er auf der Zehn spielt. Die einzige Achillesferse der Bayern ist die Sechs. Ich glaube nicht, dass du auf Dauer mit Thiago und Martinez bestehen kannst.“
    ... zu Paderborn: „Paderborn hat mich verzückt. Sie waren 70 Minuten auf Augenhöhe und wenn sie so weitermachen, sind sie eine Bereicherung für die Liga.“

    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/ry
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de