Unterföhring, 27. August - Robin Dutt, ehemaliger Trainer des VfL Bochum, wehrt sich gegen die Vorwürfe des Vereins, dass er zu einem Gespräch über eine zukünftige Zusammenarbeit nicht zur Verfügung gestanden habe. Dutt betonte im exklusiven Interview mit Sky Sport News HD, er habe bereits nach dem 3:3 gegen Wehen Wiesbaden mit einigen Verantwortlichen des Vereins „sehr gute und sehr konstruktive Gespräche“ geführt. "Ich habe mit Sebastian Schindzielorz lange gesprochen, auch mit Ilja Kaenzig und ich hatte ein sehr langes Gespräch mit Hans-Peter Villis und habe ihnen aufgezeigt, was aus meiner Sicht notwendig wäre, um erfolgreich weiter zusammenzuarbeiten“, sagte Dutt: "Ich hatte nach diesen Gesprächen ein richtig gutes Gefühl.“

In einer Pressemitteilung hatten die Bochumer, die in der zweiten Bundesliga nach vier Spieltagen noch keinen Sieg eingefahren haben, bekanntgegeben, dass man sich mit Dutt zu einem Gespräch über die weitere Zusammenarbeit habe treffen wollen, er jedoch nicht zur Verfügung gestanden habe.


Kontakt für Journalisten
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0) 89/9958 6883, +49 (0) 89/9958 6338