• Petkovic glücklich „Ich bin mit der Leistung zufrieden“
  • Stuttgarts Schmidt enttäuscht „Mit diesem Ergebnis haben wir nicht gerechnet“

    Berlin, 15. September 2019

    – Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Partie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen Füchse Berlin und dem TVB 1898 Stuttgart (36:27).

    Velimir Petkovic (Trainer Füchse Berlin) ...
    ... zum Spiel:

    „Ich bin mit der Leistung zufrieden. Nach dem Vorsprung von zehn Toren haben wir viel umgestellt. In der Phase haben wir dann etwas nachgelassen und jeder wollte dann etwas zeigen. Aber es ist kein Problem, sie sollen den Spaß haben, denn wir haben den Grundstein zum Sieg bereits in der ersten Halbzeit legen können.“
    ... über Silvio Heinevetter:
 „Silvio Heinevetter hatte heute seine Chance verdient. Er hat gute Spiele gezeigt und er ist bereits zehn Jahre in Berlin. Er ist ein Held und hatte es in der letzten Zeit nicht einfach. Ich habe mit ihm gesprochen und ihm gesagt, dass er positiv bleiben muss, dann bekommt er seine Chance. Die Saison ist lang und wir brauchen alle Torhüter. Ich wollte, dass er spürt, wie wichtig er für uns ist.“

    Silvio Heinevetter (Torhüter Füchse Berlin) ...
    ... zum Spiel:

    „Man hat sehen können, dass die Partie 15 Minuten vor Schluss bereits gelaufen war. Wichtig ist, dass wir zu Hause die Punkte einfahren konnten.“

    Simon Ernst (Füchse Berlin) ...
    ... zum Spiel (vor dem Spiel):

    „Wir waren natürlich erleichtert, dass wir das letzte Spiel gewinnen konnten. Insbesondere nach unserem schlechten Saisonstart. Unser Anspruch ist es, unsere Heimspiele positiv zu bestreiten, deshalb ist die Partie gegen Stuttgart nun auch eine Pflichtaufgabe.“

    Jürgen Schweikardt (Trainer TVB 1898 Stuttgart) ...
    ... zum Spiel:

    „In der ersten Halbzeit haben wir uns wie ein Hühnerhaufen präsentiert. Wir haben ständig einfache Tore kassiert und einfache Wechselfehler begangen. Es ist nicht so, dass die Jungs nicht konzentriert sind, sondern weil wir übereifrig sind. Die Motivation ist nicht falsch, sondern genau richtig. Unsere Aufgabe ist es nun, die richtige Struktur herein zu bringen und die Leistung zeigen, die wir benötigen. Ich möchte der Mannschaft keinen Vorwurf machen und ich bin der Meinung, wir sind auf dem richtigen Weg. Aber wir benötigen noch ein wenig Zeit.“
    ... über den schlechten Saisonstart (vor dem Spiel):
 „Es gibt viele Gründe, die wir alle auch gut kennen. Bei uns muss derzeit viel zusammenkommen, damit wir eine Partie gewinnen und da müssen viele Spieler an ihre Leistungsgrenzen gehen. Das war noch nicht der Fall. Wir haben gute Teilleistungen gezeigt, aber das reicht noch nicht.“

    David Schmidt (TVB 1898 Stuttgart) ...
    ... zum Spiel:

    „Wir haben uns viel vorgenommen, aber mit diesem Ergebnis haben wir nicht gerechnet. Wir wussten auch, dass es schwer wird, weil die Füchse zu Hause Wiedergutmachung betreiben wollte. Aber dennoch sind wir davon ausgegangen, dass wir mehr Paroli bieten würden.“

    Für Rückfragen:

    O-Ton-Service HBL/mw
    Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
    Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de