• Kramer: "Haben das Spiel in den ersten 30 Minuten gewonnen"
  • Augsburgs Max selbstkritisch: "So wirst du kein Spiel gewinnen"
  • DAZN-Experte Ralph Gunesch über Augsburg: "Geht bis zum Schluss nur um den Klassenerhalt"

    Berlin/München, 06. Oktober
    - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen der Partie Borussia Mönchengladbach gegen FC Augsburg (5:1) - das Sonntagsspiel am 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.

    Patrick Herrmann (Doppeltorschütze Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zum Spiel:
    "Es war ein schöner Tag. Nicht nur für mich, sondern für die ganze Mannschaft. Dass wir einfach ein schönes Spiel abgeliefert haben und verdient so hoch gewonnen haben."

    Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zum Spiel:
    "Ein sehr gutes Spiel. Wir hatten zu jeder Zeit alles unter Kontrolle. Tabellenführer war ich noch nicht mit Gladbach. Von daher ist das natürlich ein ganz schöner Nebeneffekt, auch wenn wir wissen, dass das noch nicht so die große Aussagekraft hat. Aber wir freuen uns natürlich alle, dass wir so in die Länderspielpause gehen."
    ... zur ersten Halbzeit: "Es ist ganz wichtig, dass man gut in Partien nach englischen Wochen reinkommt. Das haben wir uns heute vorgenommen. Es ist nicht so, wie man immer davon ausgeht, dass einem hintenheraus die Kraft ausgeht, sondern man kommt immer nur schleppend in die Spiele rein. Das haben wir heute richtig gut gemacht, wir waren auf den Punkt da und haben das Spiel in den ersten 30 Minuten gewonnen."
    ... zu Marco Rose: "Der Trainer hat immer den größten Anteil. Da müssen wir nicht drüber reden. Er ist unser Trainer, also hat er auch den größten Anteil."

    Florian Niederlechner (Torschütze FC Augsburg) ...
    ... zum Spiel:
    "Wir hatten eine ganz schlechte erste Halbzeit. Ich kann mich gar nicht an so eine schlechte Halbzeit erinnern. Wenn du so eine Halbzeit spielst, hast du in der Bundesliga keine Chance. Dementsprechend sind wir 0:4 in die Pause gegangen. Die zweite Halbzeit war in Ordnung, aber Gladbach hat auch nicht mehr so viel gemacht. Wenn man so in der ersten Halbzeit verpennt, hat man keine Chance in der Bundesliga."
    ... zu seinem Tor: "Das Tor schießt man gerne, absolut. Aber trotzdem: Die Niederlage überwiegt brutal. Es tut echt weh, mit so einer Scheißniederlage jetzt in die Länderspielpause zu gehen. Wir müssen das jetzt sehr sacken lassen."

    Philipp Max (FC Augsburg) ...
    ... zum Spiel:
    "Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen. So kannst du in der ersten Bundesliga nicht auftreten. So wirst du kein Spiel gewinnen. Mit der Aggressivität und der Zweikampfführung, die uns eigentlich immer ausgezeichnet hat. So eine Halbzeit dürfen wir nie wieder anbieten. Wir haben eine katastrophale erste halbe Stunde gespielt."

    Marco Rose (Trainer Borussia Mönchengladbach) ...
    ... zur Doppelbelastung (vor dem Spiel):
    "Dieser Donnerstag-Sonntag-Rhythmus ist nicht so ohne. Deswegen bringen wir ein paar frische Spieler heute. Wir haben zusätzlich noch einen kleinen Magendarminfekt mit im Koffer gehabt, das bedeutet, dass wir auch da noch einmal hier und da nachjustieren mussten. Aber wir haben eine Mannschaft auf dem Platz, die willig und bereit ist und die hoffentlich auch erfolgreich ist."

    Martin Schmidt (Trainer FC Augsburg) ...
    ... zur Systemumstellung (vor dem Spiel):
    "Wir haben gesagt, dass wir mehr Ertrag brauchen, wenn wir im Ballbesitz sind. Wir haben in der Woche intensiv daran gearbeitet und jetzt auf zwei, drei Positionen umgestellt und das Zentrum ein bisschen anders zusammengestellt. Wir hoffen, dass wir bei eigenem Ballbesitz bessere Lösungen nach vorne haben. Dass wir uns auch mal bei eigenem Ballbesitz erholen können, aber natürlich auch, um Chancen und Konter vorzubereiten."

    Uwe Kamps (Torwarttrainer Borussia Mönchengladbach) in der Halbzeitpause ...
    ... zum Spiel:
    "Man kann die Jungs natürlich nur loben. Es ist schon ein Fußball-Fest heute."
    ... zur Tabellenführung: "Wenn wir so in die Länderspielpause gehen, ist das natürlich eine super Sache. Dann haben wir auch ein bisschen länger etwas davon. Mich freut es für die Jungs, sie haben sich das erarbeitet. Heute legen sie so ein Spiel auf das Parkett, da haben sie sich das auch verdient."

    DAZN-Experte Ralph Gunesch ...
    ... zum Spiel:
    "Das war nach hinten raus die zweite Halbzeit wie wir sie erwarten konnten: die Gladbacher im Verwaltungsmodus. Alles im allem ein deutliches Spiel, weil Augsburg in der ersten Halbzeit gepennt hat. Wenn du die Gladbacher lässt, dann zerlegen sie dich. Das können sie."
    ... zur Augsburger Verteidigung: "Das war nur Begleitschutz. Keins der Tor war für Gladbach schwer herauszuspielen. So gerätst du unter die Räder." // "Es ist die erwartet schwere Saison. Ich sehe relativ wenig, dass sie da nicht auch den Rest der Saison in dem Tabellenbereich verbringen. Bis zum Schluss geht es nur um den Klassenerhalt."
    ... zu Augsburg (vor dem Spiel): "Zwei Gegentore im Schnitt pro Spiel, das ist wirklich kein guter Wert. Liegt auch daran, dass die Viererkette komplett neuformiert wird, das muss sich erst einmal finden. Die Abläufe passen in vielen Situationen noch nicht. Augsburg steht eine wirklich schwere Saison bevor."
    ... zu Gladbach (vor dem Spiel): "Es dauert natürlich, bis die Mannschaft Roses Fußball adaptiert. Das ist ihm (Marco Rose, d. Red.) auch bewusst, dass das auch mehr als sechs Wochen Vorbereitung braucht. Es ist schon in Phasen zu erkennen, worauf er hinausmöchte."

    PR DAZN DACH:
    E-Mail: pr-dach@dazn.com
    Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/