• Red Bull Crashed Ice kehrt nach München zurück
  • Champion Niefnecker: „Ich kann Gas geben!“
  • kabel eins überträgt live ab 18.45 Uhr

    München, 13. Januar (pps) Atemberaubende Action, nervenzerreißende Spannung und packende Duelle: Das ist Red Bull Crashed Ice! Die spektakuläre Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft kehrt nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr am Samstag (15. Januar) nach München zurück. Im Olympiapark will der Vorjahressieger und amtierende Weltmeister Martin Niefnecker (Garmisch-Partenkirchen) vor über 25.000 Fans wieder die Kufen glühen lassen und seinen Titel verteidigen. Kabel 1 überträgt live ab 18.45 Uhr.

    „Ich kann Gas geben! Schnelle und extreme Einzel- und Teamsportarten sind meine Leidenschaft“, sagt der amtierende Weltmeister, der 20-jährige Niefnecker. Um seinen überraschenden Vorjahressieg zu wiederholen, muss sich der Garmisch-Partenkirchener in einem eindrucksvollen Eisparcours mit den besten Ice Cross Downhillern der Welt wie dem Schweden Jasper Felder oder den Kanadiern Gabriel Andre und Kyle Croxall messen. Auf der 353 Meter langen und fünf Meter breiten Strecke warten auf Champion Niefnecker und seine Herausforderer Steilkurven, Wellen, Sprünge und weitere Hindernisse. Im Vierer-Duell stürzen sich die Athleten im Mann-gegen-Mann Duell in den Parcours. Zwei scheiden Runde für Runde aus, bis am Ende der Sieger feststeht.

    Einen exklusiven Einblick in die Strecke im Münchner Olympiapark gibt Red Bull Crashed Ice Sportdirektor Christian Papillon, der im vergangenen Jahr noch selbst im Finale stand:
    „In München haben wir ein riesiges Gelände zur Verfügung und daher jede Menge Platz, um den Parcours zu bauen“, erklärt der Kanadier: „Die 180-Grad-MINI-Kurve in der Mitte des Rennens wird auch in diesem Jahr wieder die Schlüsselstelle sein. Dort müssen die Athleten fast bis auf Null herunterbremsen und dann wieder explosiv beschleunigen. Zu diesem Zeitpunkt werden einige schon viel Kraft gelassen haben und dadurch vielleicht sogar überholt werden.“

    Der Wettkampf in München ist der erste von vier Stopps der Red Bull Crashed Ice Weltmeisterschaft 2011. Weiter geht es am 5. Februar in Valkenburg (NED), die Fortsetzung folgt am 26. Februar in Moskau (RUS). Das Saisonfinale steht am 19. März in Quebec (CAN) auf dem Programm. Bei jedem Stopp werden Punkte vergeben: Der Sieger erhält 1000 Zähler, für den 100. Platz gibt es noch 0,5 Punkte. Wer die meisten Zähler gesammelt hat, darf sich „Red Bull Crashed Ice Weltmeister 2011“ nennen.

    Die Zuschauer dürfen sich nicht nur auf sportliche Höchstleistungen freuen: Im Rahmenprogramm sorgen die Münchner Hip-Hopper Blumentopf für ein musikalisches Highlight direkt an der Strecke. Stehplatzkarten mit Sicht auf den Parcours im Münchner Olympiapark, die Live-Bühne und die Videowalls sind für 18 Euro (12 Euro ermäßigt) im Internet über www.redbullcrashedice.com und bei 170 München Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

    Hinweis für die Redaktionen:
    Foto- und Videomaterial unter www.redbull-photofiles.com und www.redbullcontentpool.com.

    Pressekontakt Red Bull Crashed Ice World Championship:
    Red Bull Deutschland GmbH
    Barbara Platzer
    Tel.: 089 / 20 60 35 143,
    Email: barbara.platzer@de.redbull.com