• Eintracht-Torschütze Dost zufrieden: „Die erste Halbzeit war unglaublich“
• Leverkusen-Stürmer Volland enttäuscht: „Das war miserabel, grottenschlecht“
• DAZN-Experte Kneißl sieht einen verdienten Frankfurt-Sieg: „Eintracht hat mit viel Intensität, Mut und Leidenschaft gespielt“

Berlin/München, 18. Oktober 2019 -
Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen der Partie Eintracht Frankfurt gegen Bayer 04 Leverkusen (3:0) - das Freitagsspiel am 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.

Bas Dost (Torschütze Eintracht Frankfurt) ...
... zum Spiel:
„Die erste Halbzeit, was wir da gemacht haben, das war unglaublich. Das hat so viel Spaß gemacht. Wir haben überhaupt keine Ruhe gegeben und sind völlig verdient mit 2:0 in die Halbzeitpause gegangen. Ich bin natürlich sehr zufrieden.“
... zum Zusammenspiel mit Paciencia: „Ich kenne Goncalo und andere auch von der portugiesischen Liga. Das sind schon Leute mit richtig viel Qualität. Sie haben noch eine super Karriere vor sich, ich bin schon ein bisschen älter. Was er heute gezeigt hat, war super und er kann noch viel mehr. Wir reden viel miteinander und machen so weiter.“

Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt) ...
... zum Spiel:
„Wenn wir alle so Gas geben, ist es einfach herrlich, jeden Meter zu machen. Ich mache so gerne Meter zurück für Filip. Wenn er nach vorne Gas gibt, geht mir und allen im Stadion das Herz auf. Es war von uns ein sehr starkes Spiel gegen eine sehr starke Mannschaft. Fredi Rönnow hat uns in den entscheidenden Situationen im Spiel gehalten, es ist ein verdienter Sieg.“

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt) ...
... über das Flankenspiel seiner Mannschaft (vor dem Spiel):
„Ich denke schon, dass das ein Mittel sein kann. Leverkusen verteidigt im Spiel gegen den Ball im 4-3-3, deshalb müssen wir auch über die Seiten kommen. Wir haben Spieler mit Danny da Costa und Filip Kostic, die auch gute Flanken schlagen können. Bas Dost ist im Zentrum präsent und Goncalo Paciencia ist auch mit dem Kopf gut. Ich möchte, dass wir trotzdem variabel bleiben.“

Marco Russ (verletzter Innenverteidiger Eintracht Frankfurt) ...
... zum Spiel (in der Halbzeitpause):
„Man sieht einfach, dass uns die Länderspielpause gutgetan hat. Wir konnten wieder Kräfte sammeln, weil die Wochen davor schon ziemlich anstrengend waren. Was Filip über seine Seite abbrennt, das ist Wahnsinn. Das ist der Fußball, den die Fans angefangen haben zu lieben und den wir lieben, zu spielen. Das war ein super Start für uns, auch für den Kopf. Das hat nicht jeder so erwartet, dass wir Leverkusen in der ersten Hälfte so im Griff haben.“

Peter Bosz (Trainer Bayer 04 Leverkusen) ...
... zum Spielstil (vor dem Spiel):
„Wir haben seit einem Jahr ein eigenes Spiel, ein Ballbesitzspiel. Wir wissen, dass Frankfurt sehr aggressiv gegen uns agieren wird. Deshalb müssen wir den Ball schnell laufen lassen. Wir müssen sehr nah dran sein, damit sie die Flanken nicht spielen können. Wenn wir den Ball haben, dann können sie auch keine Flanken schlagen.“

Kevin Volland (Stürmer Bayer 04 Leverkusen) ...
... zum Spiel:
„Die ersten 20 Minuten waren miserabel von uns, wir schenken uns wieder die Dinger ein. Es liegt an uns allen, das ist extrem bitter. Konstanz sieht anders aus in meinen Augen. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht, haben aber die Chancen nicht reingemacht. Die erste Halbzeit war grottenschlecht."
... zu den nächsten Aufgaben: „Wir müssen das erstmal sacken lassen. Am Montag werden wir nach Madrid fliegen, das ist unsere letzte Chance, um in der Champions League etwas zu erreichen. Das wird ein knallhartes Spiel, solche erste 20 Minuten dürfen uns nie wieder passieren.“

Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen) …
… zum Spiel:
„Wir sind als Mannschaft viel zu passiv auf dem Platz gestanden. Das darf uns nicht passieren, ist ärgerlich und sollte schnell abgestellt werden. Wir haben das schnelle Umschaltspiel von Frankfurt nicht unterbunden. Das ist zu wenig für unseren Anspruch.“

DAZN-Experte Sebastian Kneißl …
… zum Spiel:
„Für mich ein verdienter Sieg, weil die Eintracht mit viel Intensität, Mut und Leidenschaft gespielt hat. Sie haben sehr viel investiert, Bayer hat heute enttäuscht, vor allem in der ersten Halbzeit. Die Fans wollten sie noch einmal unterstützen und waren enttäuscht, dass ihre Karten für die Europa League annulliert wurden. Du weißt, dass du mit 110 Prozent unterstützt wirst. Frankfurt hat schnell gespielt, super gearbeitet und entsprechend trainiert. Das Momentum ist definitiv auf Eintrachts Seite.“
… zu Rönnow: „Er ist für mich heute mit diesen Aktionen, wo er in der zweiten Halbzeit viele Bälle festgehalten hat, Man of the Match. In einer sensiblen Phase hat er die Eintracht im Spiel und seinen Kasten sauber gehalten.“
…über Kai Havertz (vor dem Spiel): „Er ist ein Schlüsselspieler. Mit seinen Fähigkeiten ist er ein enorm wichtiger Spieler. Einem Shootingstar muss man aber auch mal das ein oder andere Spiel gönnen, das nicht so gut ist. Es ist ein Prozess.“

PR DAZN DACH:
E-Mail: pr-dach@dazn.com
Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/