• Quaison glücklich: „Wir haben bis zum Ende gekämpft“
• Beierlorzer enttäuscht: „Dieses Spiel hätten wir nicht verlieren müssen“
• Horn gibt zu: „Den Treffer muss ich mir ankreiden lassen“

Berlin/München, 25. Oktober 2019 -
Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen der Partie 1. FSV Mainz 05 gegen den 1. FC Köln (3:1) - das Freitagsspiel am 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.

Sandro Schwarz (Trainer 1. FSV Mainz 05) ...
... zum Spiel:
„Man muss die Dinge klar analysieren und das, was wir die letzten Wochen abgerufen haben, hat nicht unsere Trainingsleistung widergespiegelt. Wir sind mit dem Rückstand gut umgegangen und in der zweiten Hälfte hatten wir das Glück auf unserer Seite. Daher sind wir sehr zufrieden. Ich finde nicht, dass es ein Elfmeter für Köln war, denn es war eine natürliche Handbewegung.“

Robin Quaison (1. FSV Mainz 05) ...
... zum Spiel:
„Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und bis zum Ende gekämpft. Mein Treffer war natürlich schön, aber so ist der Fußball. Manchmal findet der Ball den Weg ins Tor, manchmal eben nicht. Dieses Mal ist er im Tor gelandet. Der Sieg war sehr wichtig für uns und wir haben viel Selbstvertrauen tanken können. Wir müssen nun genau so weiterarbeiten.“

Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05) ...
... zum Spiel:
„Für das gesamte Team war es wichtig, dass wir drei Treffer erzielt haben. Es tut gut, die drei Punkte eingefahren zu haben. Wir haben die letzten Begegnungen intensiv angesprochen und analysiert. In diesem Spiel haben wir uns viel vorgenommen und ich denke, dies ist uns auch gelungen.“

Rouven Schröder (Vorstand Sport 1. FSV Mainz 05) ...
... über die emotionale Pressekonferenz von Sandro Schwarz (in der Halbzeitpause):
„Sandro Schwarz ist total fokussiert. Es war ihm immer schon ein Bedürfnis, auf Fragen zur Einstellung der Mannschaft auf seine eigene Art zu reagieren. Die Ansprache in der Pressekonferenz kam total authentisch rüber und das war auch wichtig. In der ersten Hälfte war zu erkennen, wie die Mannschaft kämpft und die Emotionen auf dem Platz umsetzt. Das ist ihm und uns im Vorstand enorm wichtig.“

Achim Beierlorzer (Trainer 1. FC Köln) ...
... zum Spiel:
„Wir müssen weiter an den Dingen arbeiten, die wir nicht ideal umgesetzt haben. Wir hätten einen Elfmeter erhalten müssen. Es gibt menschliche Entscheidungen, die ich so nicht nachvollziehen kann. Dieses Spiel hätten wir nicht verlieren müssen. Natürlich hat der Mainzer Torhüter gut gehalten, aber wir haben ihn auch warm geschossen. Dennoch ist unser Weg richtig und den gehen wir weiter.“

Timo Horn (Torhüter 1. FC Köln) …
… zum Spiel:
„Die Niederlage ist sehr hart. Wir haben gut in dieses Spiel gefunden, gehen verdient in Führung und anschließend hat Mainz uns stark unter Druck gesetzt. Der Ausgleich war zu dem Zeitpunkt dann verdient. Das zweite Tor der Mainzer war natürlich ein toller Treffer und unheimlich schwer zu parieren. Nach dem dritten Treffer der Mainzer war das Spiel gelaufen. Dieses Tor muss ich mir ankreiden lassen.“

Kingsley Schindler (1. FC Köln) …
… zum Spiel:
„Wir haben ein gutes Spiel gemacht, gehen auch verdient in Führung. Anschließend waren wir zwei Mal unkonzentriert und kommen dadurch in Rückstand. Dann entsteht eine Situation, bei der wir einen sicheren Elfmeter hätten bekommen müssen. Hätten wir ihn erhalten, wäre dieses Spiel ganz anders verlaufen.“

DAZN-Experte Sebastian Kneißl...
… zum Spiel:
„Der Sieg ist durchaus verdient. Das, was Sandro Schwarz bemängelt hatte, haben die Mainzer perfekt umgesetzt. Trotz der Führung hat Köln dieses Spiel verloren. Sie haben zu defensiv agiert und waren nicht so effizient vor dem Tor wie Mainz.“

PR DAZN DACH
E-Mail: pr-dach@dazn.com
Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/