Triumph in der Mannschaftswertung

Überherrn, 30. Oktober 2019
- Deutschlands Fallschirmspringer haben bei der siebten Militär-Weltmeisterschaft im chinesischen Wuhan sechs Medaillen erkämpft, darunter vier goldene. Es war die bisher beste Bilanz einer Delegation des Deutschen Fallschirmverbandes (DFV) bei den Titelkämpfen, zu der insbesondere die Fallschirmspringer der Sportfördergruppe Altenstadt eine gehörige Portion beitragen konnten.

Überragender Starter der Sportfördergruppe war Stefan Wiesner (FSV Eilenburg, Burggen), der in seiner Paradedisziplin Zielspringen sowie in der Einzel-Gesamtwertung bei den Männern zwei Goldmedaillen gewann. Für Wiesner waren es die Titel 15 und 16 seiner einmaligen Karriere.

Elischa Weber (FSZ Saar, Schongau) eroberte in seiner Paradedisziplin, dem Figurenspringen, den WM-Titel. Sein zweites Edelmetall in Wuhan sicherte sich Weber mit Silber in der Einzel-Gesamtwertung hinter Teamkollege Wiesner.

Beide stockten zudem ihre Medaillen-Sammlungen mit Gold in der Mannschaft auf. Gemeinsam mit Christian Kautzmann (Schongau), Christoph Zahler (Peiting) und Kai Erthel (Schongau) sicherten sie sich nach einem hochspannenden Wettkampf vor Tschechien und Russland Gold in der Team-Kombinationswertung, in die die Ergebnisse aus Ziel-, Figuren- und Formationsspringen einfließen. Team-Silber gab es außerdem für alle fünf Sportler im Zielspringen.

Bei den Frauen und Junioren mussten dagegen alle vier Teilnehmer Lehrgeld bezahlen und dreimal mit undankbaren vierten Plätzen vorliebnehmen. Junior Robin Griesheimer (Schwabsoien) verfehlte im Figurenspringen sowie in der Einzelkombination als Vierter Bronze nur knapp. Auch Tatjana Gustke (Schongau), neben Laura Heck (Altenstadt) einzige Dame im Team des DFV, fehlten am Ende nur drei Zehntelsekunden zur Bronzemedaille. Gustke belegte in der Gesamtwertung am Ende Rang fünf vor ihrer Teamkollegin Heck.
Seine Premiere bei einer WM feierte Junior Nils Kammer (Schwabsoien).

„Wir sind sehr zufrieden mit der Ausbeute, vor allem angesichts der noch nie so hohen Leistungsdichte“, resümierte Bundestrainer Torsten Kunke. „Besonders im Zielspringen konnten die Männer ihr wahres Können zeigen und damit ihr Ziel realisieren, die Goldmedaille in der Mannschaftskombination zu holen.“

Die Military World Games sind für alle Militärsportler das größte Sportereignis schlechthin. In diesem Jahr nahmen mehr als 9000 Teilnehmer aus 109 Nationen teil, darunter über 400 Teilnehmer aus Deutschland. Das deutsche Fallschirm-Team belegte mit viermal Gold und zweimal Silber in der Endabrechnung Rang zwei im Medaillenspiegel hinter Gastgeber China (11 Gold, 5 Silber, 1 Bronze). Bei der Militär-WM 2017 hatten Deutschlands Fallschirmspringer am Flugplatz Soest/Bad Sassendorf sieben Medaillen erkämpft, darunter zwei goldene durch Elischa Weber.

Ergebnisse Militär-WM 2019 - Gold
Elischa Weber - Figurenspringen
Stefan Wiesner - Zielspringen
Stefan Wiesner - Individual Overall
Wiesner, Weber, Erthel, Zahler, Kauzmann - Team Kombinationswertung

Ergebnisse Militär-WM 2019 - Silber
Elischa Weber - Individual Overall
Wiesner, Weber, Erthel, Zahler, Kauzmann - Team Zielspringen

Ergebnislisten und weitere Informationen unter
https://results.wuhan2019mwg.cn

Kontakt für Rückfragen
Deutscher Fallschirmsportverband e.V. (DFV)
Geschäftsstelle
Ralph Schusser
Comotorstr. 5 - 66802 Ueberherrn
Telefon: 0049-6836-92307
Telefax: 0049-6836-92308
info@dfv.aero
www.dfv.aero