• Roggisch merkt an "Wir lassen zu viele Chancen liegen"
  • Sky Experte Heiner Brand "Insgesamt waren die Füchse ein klein wenig besser"

    Berlin, 03. November
    - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Partie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen Füchse Berlin und den Rhein-Neckar Löwen (23:22).

    Velimir Petkovic (Trainer Füchse Berlin) ...
    ... zum Spiel:
    "Ein großes Lob an meine Mannschaft. Jetzt können wir sehen, zu was ein Team fähig ist, wenn man bis zum Schluss an den Sieg glaubt. Trotz unserer sieben verworfenen Siebenmeter sind wir nicht eingebrochen. Ich bin glücklich, dass wir nach dieser turbulenten Woche dieses Spiel gewinnen konnten und nun punktgleich mit den Löwen stehen. Ich lebe Handball mit meinen Jungs und ich freue mich, wenn sie ihre letzte Kraft für einen Sieg geben."
    ... über seine letzte Saison als Trainer der Füchse (vor dem Spiel): "Ich wusste nicht, dass die Mannschaft über mein Ende bei den Füchsen bereits informiert ist. Ich wäre dann ganz anders mit meiner Mannschaft umgegangen, denn ich wollte noch ein persönliches Gespräch mit jedem einzelnen Spieler führen. Aus meiner Erfahrung, wäre das auch wichtig gewesen, um sie zu fragen, wie wir die restliche Saison korrekt und ehrlich angehen wollen. Ich bin ein Vollprofi und zwischen mir und Bob Hanning gibt es keinerlei Probleme."

    Bob Hanning (Geschäftsführer Füchse Berlin) ...
    ... über den bevorstehenden Trainerwechsel (vor dem Spiel):
    "Stefan Kretzschmar hat in seiner neuen Funktion mit Velimir Petkovic gesprochen und ihm mitgeteilt, dass er in der nächsten Saison kein Trainer der Füchse mehr sein wird. Der ein oder andere Spieler wurde mit ins Boot gezogen und nun sind wir der Meinung, dass wir diese Saison mit ihm noch zu Ende spielen werden. Danach beginnt ein neuer Abschnitt."
    ... zur Verletzung von Simon Ernst (vor dem Spiel): "Simon Ernst muss erst einmal alles verarbeiten, was auf ihn zukommen wird. Es sind weitreichende Entscheidungen. Wir haben besprochen, dass wir ihn erst einmal in Ruhe lassen werden und werden dann sagen können, was in Zukunft passiert. Es müssen viele Spezialisten gefragt werden, was das Richtige ist und es geht ganz allein nur um ihn und nicht um den Verein."

    Hans Lindberg (Füchse Berlin) ...
    ... zum Spiel:
    "Es war von beiden Seiten eine überragende Torhüterleistung. Wir haben uns vor dem Spiel gesagt, wenn wir gewinnen wollen, geht es nur mit Herz. Insgesamt wurden sieben Siebenmeter verworfen, aber wir haben das Spiel gewinnen können und das ist das Entscheidende."

    Mattias Zachrisson (Füchse Berlin) ...
    ... über seine Verletzung und die EM (in der Halbzeitpause):
    "Natürlich ist es mein Ziel, die EM zu spielen, besonders weil sie in Schweden ausgetragen wird. Aber derzeit ist es schwierig zu sagen, ob ich es schaffe oder nicht. Der Arzt sagt, dass ich erst Mitte Februar wieder spielen kann. Aber ich habe dennoch Hoffnung."
    ... zum Trainerwechsel in der nächsten Saison (in der Halbzeitpause): "Es kommt ein starker Trainer, der gute Ergebnisse in Essen erzielt hat. Natürlich ist es schwierig, denn Velimir Petkovic hat 30 Jahre Bundesliga Erfahrung und das ist für Jaron Siewert etwas Neues. Aber ich finde es gut, dass Velimir Petkovic es früh genug weiß, damit wir bis zum Sommer einen guten Abschluss für ihn erzielen können. Ich bin auch überrascht, aber ich denke, es wird erfolgreich sein."

    Paul Drux (Füchse Berlin) ...
    ... über den bevorstehenden Trainerwechsel (vor dem Spiel):
    "Wir als Mannschaft haben darüber gesprochen, aber dennoch bleibt Velimir Petkovic vorerst bis zum Ende der Saison unser Trainer und wir wollen mit ihm auch noch erfolgreich sein. Jaron Siewert ist fachlich sehr weit und er will und kann damit auch überzeugen. Dadurch wird er sich den Respekt bei allen verdienen. Er legt viel Wert auf sein Konzept und ist offen, für viele neue Dinge."

    Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen) ...
    ... über seine Vertragsverlängerung (vor dem Spiel):
    "Ich wollte ein Zeichen setzen, denn der Verein macht eine sehr gute Arbeit und hat sich erfolgreich entwickelt. Alle meine Freunde und der Verein haben sich über meine Verlängerung gefreut. Wir wollen weiter angreifen. Die Löwen sind dafür bekannt, dass die Spieler lange treu bleiben. Wir wollen um jeden Titel mitspielen und das soll auch in den nächsten Jahren anhalten."

    Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) ...
    ... über seine mögliche Vertragsverlängerung (vor dem Spiel):
    "Wir sind aktuell in guten Gesprächen und ich denke, dass wir da auch in naher Zukunft ein Zeichen setzen können."

    Oliver Roggisch (Team Manager Rhein-Neckar Löwen) ...
    ... zum Spiel:
    "Wir sind sehr enttäuscht, kämpfen uns immer wieder an die Füchse heran, aber verwerfen am Ende dann die letzte Chance. In der ersten Halbzeit lassen wir zu viele Chancen liegen. Kiel ist derzeit die stärkste Mannschaft der Liga und dahinter sind viele Mannschaften, die noch nicht so stabil agieren. Dazu zählen wir uns aktuell auch."
    ... über die Verlängerungen von Groetzki und Kohlbacher (vor dem Spiel): "Wenn Patrick Groetzki sagt, dass wir gute Gespräche führen, dann habe ich ein gutes Gefühl. Wir wissen, was wir an Patrick haben, denn er ist einer der besten Außenspieler und deshalb werden wir auch alles reinlegen. Auch Jannik Kohlbacher weiß, was er an den Löwen hat und wir haben ein Umfeld geschaffen, wo man sich wohlfühlen kann. Wir sind sehr glücklich, dass wir Jannik halten können."
    ... über die aktuelle Bilanz der Löwen (vor dem Spiel): "Wir können nicht sagen, dass unsere Bilanz gut ist, wenn man die Leistungen betrachtet. Wir haben die letzten Auswärtspartien dominiert und dennoch keinen Sieg einfahren können. Diese Spiele müssen wir gewinnen und deshalb sind wir noch nicht da, wo wir hinwollen. Jeder hat Potential nach oben und das gibt mir ein gutes Gefühl."

    Sky Experte Heiner Brand ...
    ... zum Spiel:
    "Das Positionsspiel war bei beiden Teams nicht berauschend. Von der Qualität her war es nicht das Spiel, was man erwartet hätte. Insgesamt waren die Füchse ein klein wenig besser. Aus meiner Sicht war der Angriff der Löwen nicht gut. Ich würde mich für Velimir Petkovic freuen, wenn er einen positiven Saisonabschluss erreicht. Vor dem Spiel war klar, wer dieses Spiel verliert, wird es sehr schwer haben. Wenn die Löwen im kommenden Spiel gegen Kiel verlieren würden, dann hätte man zehn Minuspunkte und man steht sehr schlecht da."
    ... über den Trainerwechsel der Füchse zur nächsten Saison (vor dem Spiel): "Es ist ein mutiger Schritt, den die Füchse mit Jaron Siewert einschlagen werden. Die Füchse haben natürlich höhere Ansprüche, als die Leistungen derzeit belegen. Für mich als Außenstehender kommt die Situation nicht überraschend. Jaron Siewert war bereits lange im Gespräch und man wusste, dass Essen nur eine Zwischenstation für ihn sein würde. Velimir Petkovic hat mit dieser Situation sicherlich gerechnet."

    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service HBL/mw
    Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
    Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de