• Jicha glücklich „Ich bin stolz auf meine Mannschaft“
• Sky Experte Martin Schwalb „Kiel hat bereits den Grundstein zur Meisterschaft gelegt“

Kiel, 31. Oktober 2019 –
Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Partie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen dem THW Kiel und der MT Melsungen (38:26).

Filip Jicha (Trainer THW Kiel) ...
... zum Spiel: „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen. Es ist nicht selbstverständlich, wenn man eine Länderspielpause einlegen musste, so eine Leistung zu zeigen. Ich bin stolz, was meine Mannschaft in diesem Spiel alles investiert hat. Wir sind extrem froh, dass wir Niklas Landin in unserem Team haben, denn durch seine Erfolge, hat er ein unglaublich großes Selbstvertrauen. Aktuell werden noch keine Titel verteilt, sondern eher Titel verloren und deshalb dürfen wir uns von der Tabelle nicht beeinflussen lassen. Wir müssen weiter hart arbeiten und dann werden wir sehen, wo wir landen werden.“

Niklas Landin (Torhüter THW Kiel) ...
... zum Spiel: „Wir wussten, dass so hohe Siege möglich sind, wenn wir richtig gut aufspielen. Aber nach einer Länderspielpause weiß man nie, wo genau man steht. Nach zehn Sekunden war diese Pause eigentlich schon vergessen. Die Halle war ebenfalls von Anfang an dabei und das hat uns stark gemacht.“

Domagoj Duvnjak (THW Kiel) ...
... zum Spiel: „Wir wollten unser Spiel mit sehr viel Tempo aufspielen. Unsere Jungs haben es unglaublich gut gemacht. Wir haben verdient mit 12 Toren Vorsprung gewonnen. Ich glaube, die rote Karte gegen mich war viel zu hart. Es war mein erstes Foulspiel, aber ich habe es akzeptiert. Ich habe mich nicht darüber geärgert, sondern habe dieses Spiel von außen genossen. Wichtig war es, dass wir dieses Spiel gewonnen haben.“

Harald Reinkind (THW Kiel) ...
... über seiner aktuellen hohen Spielanteile (vor dem Spiel): „Ich merke schon, dass ich mehr spiele, als sonst üblich und das spüre ich auch am gesamten Körper. Aber es macht viel Spaß und ich versuche dies zu genießen.“

Heiko Grimm (Trainer MT Melsungen) ...
... zum Spiel: „Wir beginnen das Spiel sehr stark und liegen auch zwischenzeitlich sogar vorne. Was mich allerdings sehr ratlos macht ist, dass wenn es bei uns nicht läuft, wir komplett auseinanderfallen. Wir haben uns viel vorgenommen und sind sehr enttäuscht, dass es so eine hohe Niederlage geworden ist. Wir stehen in guten Tagen zusammen und müssen auch in schlechten Tagen zusammenstehen. Man muss ehrlich sein, dass von vielen Spielern, sehr wenig Leistung gezeigt worden ist. Wir werden dieses Spiel analysieren.“
... über die aktuellen Leistungen (vor dem Spiel): „Nach der Partie gegen Balingen gab es sehr viele interne Gespräche. Jeder Stein wurde umgedreht und jeder hat mit jedem kommuniziert. Sportlich haben wir natürlich auch an einigen Stellen gedreht, aber das wichtigste ist, dass sich die Mannschaft gefunden hat. Wir haben etwas Anlaufzeit benötigt, aber haben nun ein Spielsystem gefunden, bei dem jeder Spieler wichtig ist und sich wohl fühlt. Das gibt uns derzeit viel Selbstvertrauen.“

Sky Experte Martin Schwalb ...
... zum Spiel: „Die Spannung war raus und man muss dem THW Kiel einfach gratulieren. Für Melsungen heißt es nach dieser Niederlage nun Wunden reinigen und schauen, dass es wieder besser wird. Die rote Karte gegen Duvnjak hat zu dieser Leistung der Kieler ein wenig beigetragen. Anschließend war die Halle sofort da und hat das gesamte Team emotional nach vorne getrieben. Die nächste Hürde für Kiel werden die Rhein-Neckar Löwen sein. Diese Hürde ist sehr hoch, denn für sie ist es das Spiel des Jahres. Sie sehen sich als direkten Konkurrenten der Kieler und deshalb werden die Löwen sich ernsthafte Chancen erhoffen.“
... über Filip Jicha: „Er ist sehr fokussiert darauf, was er zu leisten hat. Die Mannschaft folgt ihm und das ist das Entscheidende. Wenn man die Tabelle neutral liest, ist es eine Art „THW Kiel-Tabelle“. Alle Teams wissen, dass sie sich keine Fehler mehr erlauben dürfen. Kiel hat bereits den Grundstein zur Meisterschaft gelegt.“
... über Melsungen (vor dem Spiel): „Die Melsunger haben sich im Laufe dieser Saison neu finden müssen, denn sie haben in Balingen eine überraschend hohe Niederlage kassiert. Anschließend haben sie wieder zeigen können, dass sie eine Top-Mannschaft sind.“



Für Rückfragen:
O-Ton-Service HBL/mw
Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de