• Petkovic glücklich „Ich bin richtig stolz“
  • Sky Experte Martin Schwalb „Bei den Füchsen scheint es wieder zu passen“

    Lingen, 10. November 2019 –
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Partie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen der HSG Nordhorn-Lingen und Füchse Berlin (24:34).

    Geir Sveinsson (Trainer HSG Nordhorn-Lingen) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir haben gegen eine bessere Mannschaft verloren. Dennoch denke ich, dass wir viel mehr leisten können. Vor dem Spiel habe ich bereits gespürt, dass meine Mannschaft nicht breit war. Ich fand es sehr unnötig, mit zehn Toren zu verlieren. Wir sind alle enttäuscht. Nicht weil wir diese Partie verloren haben, sondern über unsere Leistungen.“
    ... zum Spiel (vor dem Spiel): „Wenn wir es immer schaffen, als richtiges Team aufzutreten, dann können wir in der Saison sehr viel erreichen. Das Duell gegen Berlin ist vielleicht wie das Duell ‚David gegen Goliath‘, aber wir geben uns nie von Anfang an geschlagen.“

    Björn Buhrmester (Torhüter HSG Nordhorn-Lingen) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir sind nicht an unsere Leistungen aus den vergangenen Wochen herangekommen. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Wir haben zu viele freie Bälle ausgelassen und das darf man sich nicht erlauben. So verliert man in der eigenen Halle mit zehn Treffern differenz. Der Torhüter der Füchse hat eine starke Leistung gezeigt. Die nächsten Spiele müssen wir so bestreiten, wie die vergangen, mit Ausnahme gegen die Füchse. Wo wir dann am Ende stehen werden, wird sich dann zeigen.“

    Matthias Stroot (Geschäftsführer HSG Nordhorn-Lingen) ...
    ... zur aktuellen Situation (in der Halbzeitpause):
    „Diese Saison wird schwer, das war uns bereits von Beginn an klar. Natürlich sind wir in Gesprächen mit Spielern und Partnern, dass wir im nächsten Jahr genau so weitermachen. Gern in der ersten Liga, aber wenn es dann die Zweite wird, sind wir auch da gerüstet. Wir planen in beide Richtungen. Bei einem Abstieg müssen wir nicht anders arbeiten. Wir haben Nordhorn so aufgebaut, dass wir trotz Aufstieg gesagt haben, dass wir das verfügbare Geld ausgeben können. Darüber geht es nicht hinaus und so wird es auch in Zukunft weiterlaufen. Egal in welcher Liga wir in der kommenden Saison sein werden, haben wir bereits viele Zusagen. Deshalb mache ich mir keine Sorgen und bin zuversichtlich. Wir sind dennoch überzeugt, dass wir auch die Klasse halten können.“
    ... über Robert Weber (in der Halbzeitpause): „Robert Weber fühlt sich wohl bei uns in Nordhorn. Nicht nur im Verein, sondern auch in der Stadt. Deshalb bin ich schon überzeugt, dass wir gute Chancen haben, ihn auch über diese Saison hinaus halten zu können.“

    Velimir Petkovic (Trainer Füchse Berlin) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir haben unsere Lektion aus der Niederlage gegen Balingen gelernt und sind konzentriert aufgetreten. Es ist ein verdienter Sieg für uns. Jetzt haben wir unsere Stärke aus der Abwehr gefunden und ich denke, dass wir nun eine ganz andere Qualität besitzen. Ich bin richtig stolz, was meine Mannschaft geliefert hat.“
    ... über die aktuelle Situation (vor dem Spiel): „Jeder Sieg macht uns stärker. Nach unserer Niederlage gegen Balingen, waren wir sehr deprimiert. Durch unseren Sieg gegen die Rhein-Neckar Löwen im letzten Spiel, haben wir viel Selbstvertrauen getankt. Aber wir dürfen nicht überheblich sein, denn das Spiel gegen Balingen sollte immer eine Warnung in unseren Köpfen bleiben. Jeder weiß, wie die Situation aktuell ist und ich gebe weiter alles. Das wissen meine Spieler und auch die Verantwortlichen. Nach der Saison will ich weiterhin eine Mannschaft trainieren, denn ich bin immer noch fit und habe Lust, weiterzumachen.“

    Dejan Milosavljev (Torhüter Füchse Berlin) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir haben uns von Anfang an viel vorgenommen, allerdings sind wir in den ersten 15 Minuten nicht so in unser Spiel gekommen. Das hat sich nach der Halbzeit geändert und unsere Abwehr hat uns die Stärke wieder zurückgegeben. Wir wissen, dass die nächsten Wochen sehr schwierig sein werden. Aber wir werden 200 Prozent geben, damit wir diese Spiele gewinnen.“

    Hans Lindberg (Füchse Berlin) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir hätten auch deutlich höher gewinnen können, als nur mit zehn Treffern. Aber es kommen jetzt wichtige Spiele auf uns zu und dort wollen wir unsere aktuelle Form weiter aufbauen. Ich liebe es, in Situationen zu stehen, wo ich Spiele entscheiden kann. Entweder ist man der Held, oder der böse Kerl, der die Niederlage schuld ist. Wenn man auf die Tabelle schaut, ist es natürlich schade, dass wir einfache Spiele verloren haben. Sonst würden wir viel weiter oben stehen, aber das kann man leider nicht mehr ändern.“
    ... zum Spiel (vor dem Spiel): „Wir wissen, dass jedes Spiel hart werden kann, wenn wir nicht voll konzentriert sind. Das haben wir in dieser Saison bereits erleben müssen. Wir haben die restliche Saison mit Velimir Petkovic noch vor uns, bei der wir noch sehr viel erreichen wollen. Wir haben große Ziele und was nächste Saison sein wird, ist bei uns aktuell noch kein Thema.“

    Sky Experte Martin Schwalb ...
    ... zum Spiel:
    „Jetzt kommen die Wochen, wo Nordhorn Punkte sammeln muss. Der Sieg gibt den Füchsen noch mehr Selbstvertrauen. Wenn man sieht, wie sich die Mannschaft präsentiert, scheint einiges wieder zu passen bei den Füchsen. Das benötigt man, um auch in den schwierigen Spielen bestehen zu können. Sie haben eine große Chance, eine erfolgreiche Saison zu absolvieren. Nordhorn hat zu einer gewissen Zeit nicht mehr an sich geglaubt.“
    ... zum Spiel (vor dem Spiel): „Nordhorn wird bis zum Ende der Saison gegen den Abstieg spielen. Das weiß aber auch jeder in Nordhorn. Allerdings besitzen sie auch die Möglichkeit, die Klasse zu halten, denn sie haben respektable Ergebnisse gezeigt. Mich würde es nicht wundern, wenn sie die Klasse doch halten werden. Sie haben eine 50 Prozent-Chance.“

    
Für Rückfragen:
    O-Ton-Service HBL/mw
    Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
    Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de