• Weitere Details zur neuen Rallye-Einstiegplattform

    Essen, 27. November -
    Die Vorbereitungen für den ersten elektrischen Rallye-Markenpokal der Welt laufen auf Hochtouren. Der ADAC Opel e-Rally Cup präsentiert sich vom 30. November bis 8. Dezember (Previewtag 29. November) auf dem Stand des ADAC in Halle 3 auf der Essen
    Motor Show. Parallel dazu absolvieren zwei der rein batterie-elektrischen Opel Corsa-e Rally
    ein umfangreiches Entwicklungsprogramm. Die 136 PS starken Stromer fahren aktuell im
    Test Center in Dudenhofen Ausdauerversuche und Komponententests.

    „Das anspruchsvolle Entwicklungsprogramm läuft nach Plan, ist aber noch längst nicht
    abgeschlossen“, sagt Jörg Schrott, Direktor Opel Motorsport. „Ziel ist es, unseren
    Kundenteams ein komplett zuverlässiges, leicht handelbares und leistungsstarkes
    Rallyefahrzeug zu liefern, mit dem der ADAC Opel e-Rally Cup nahtlos an seinen
    erfolgreichen Vorgänger, den ADAC Opel Rallye Cup, anknüpfen kann.“

    „Die Reaktionen auf den ADAC Opel e-Rallye Cup waren bisher sehr positiv, wir freuen uns
    über ein hohes Interesse an der Serie. Wir arbeiten aktuell an den sportlichen
    Rahmenbedingungen und orientieren uns bei der Gestaltung des Reglements sehr stark an
    dem über viele Jahre bewährten aus dem ADAC Opel Rallye Cup“, sagt ADAC
    Motorsportchef Thomas Voss.

    In die erste, zwei Kalenderjahre umfassende Saison des ADAC Opel e Rally Cup startet bei
    der ADAC Saarland-Pfalz Rallye (21./22. August 2020). Bereits zuvor werden die
    Kundenteams bei zwei Testveranstaltungen die Möglichkeit haben, sich auf ihr neues
    Einsatzgerät einzuschießen. Zum Auftakt werden ADAC und Opel ein Testevent organisieren,
    dessen Austragungsort und -termin zu einem späteren Zeitpunkt verkündet wird. Den
    ersten Testwettbewerb absolvieren die Teilnehmer des ADAC Opel e Rally Cup dann am 8.
    August im Rahmen der ADAC Rallye Oberehe, einer so genannten R70-Veranstaltung über
    70 Wertungsprüfungs-Kilometer in Rheinland-Pfalz.

    Dem offiziellen Saisonstart im Saarland folgen im Kalenderjahr 2020 drei weitere
    Wertungsläufe bei zwei Events – einer Rallye des ADAC Südbayern (26./27. September) und
    der ADAC Rallye Deutschland vom 15. bis 18. Oktober. Beim deutschen Gastspiel zur Rallye-
    Weltmeisterschaft trägt der ADAC Opel e-Rally Cup einen Doppellauf aus. Sechs weitere

    Events der ersten jahresübergreifenden Saison werden 2021 ausgetragen und zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

    Einschreibebeginn für den ADAC Opel e-Rally Cup ist der 15. Dezember 2019. Bis zum 31. Januar 2020 können sich Teams zu vergünstigten Konditionen einschreiben. In der Gebühr von 5.900 Euro (zzgl. MwSt.) ist ein umfangreiches Leistungspaket enthalten:
    • Nenngeld für zwei Testevents und alle Wertungsläufe des ADAC Opel e-Rally Cup 2020/2021
    • Zwei ADAC Opel e-Rally Cup-Rennoveralls
    • Teambekleidung für Fahrer und Beifahrer
    • Servicezelt mit Bodenplane und Service-Werbebande
    • Hospitality-Zutritt für vier Personen bei allen Rallye-Veranstaltungen
    • Kostenfreies Laden der Fahrzeuge vor Ort
    • Schulungen zur EuP (Elektrotechnisch unterwiesene Person) für Fahrer/Beifahrer

    Die Gebühr für Einschreibungen, die nach dem 1. Februar 2020 eingehen, beträgt 7.500 Euro (zzgl. MwSt.). Der Leistungsumfang bleibt unverändert.

    Weitere Infos erhalten Interessenten online unter opel-motorsport.com oder www.adac.de/e-rally.

    Pressekontakt
    Oliver Runschke
    T (089) 76 76-6965
    oliver.runschke@adac.de