Jetzt bewerben – Ausschreibung für Sepp-Herberger-Urkunden 2020 gestartet

In der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin werden am 9. März 2020 die Sepp-Herberger-Urkunden verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde mit prominenten Persönlichkeiten des deutschen Fußballs werden Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 45.000 Euro vergeben. Engagierte Fußballorganisationen und Justizvollzugseinrichtungen können sich ab sofort online bewerben. Bewerbungsschluss ist am Freitag, 3. Januar 2020.

Ausgezeichnet werden herausragende Aktivitäten aus dem Behindertenfußball, der Resozialisierung von Strafgefangenen sowie in der Kooperation zwischen Schulen und Vereinen. Zusätzlich wird zusammen mit dem Softwarekonzern SAP die Kategorie „Fußball Digital“ ausgelobt. Hier werden besonders kreative Ideen bei der Nutzung von neuen Technologien und Möglichkeiten prämiert. In der Kategorie „Sozialwerk“ wird gemeinsam mit der Horst-Eckel-Stiftung der „Horst-Eckel-Preis“ verliehen, mit dem ein Engagement für in Not geratene Fußballerinnen und Fußballer geehrt wird.

Janotta: „Wertschätzung für beeindruckendes ehrenamtliches Engagement!“

Akteure des organisierten Fußballs (beispielsweise DFB-Landesverbände, Fußballvereine, Einzelpersonen, Schiedsrichter-Vereinigungen) können über ein Online-Formular Praxis-Beispiele einreichen, die sie im Jahr 2019 erfolgreich durchgeführt beziehungsweise begonnen haben. Im Bereich Resozialisierung sind auch Justizeinrichtungen antragsberechtigt. Die Bewerbung geht mit Unterstützung des Digitalisierungspartners Stifter-helfen.de schnell und einfach online unter www.sepp-herberger.de/urkunden.

In den Kategorien Behindertenfußball, Resozialisierung, Schule und Verein sowie „Fußball Digital“ werden je drei ausgewählte Vorschläge mit einem Geldpreis prämiert (1. Platz/5.000 Euro, 2. Platz/3.000 Euro, 3. Platz/2.000 Euro). In der Kategorie "Sozialwerk" wird der mit 5.000 Euro dotierte „Horst-Eckel-Preis“ vergeben.

Die Auswahl der Preisträger obliegt den Stiftungsgremien. „Zahlreiche Fußballorganisationen engagieren sich auf beeindruckende Weise für die Gesellschaft. Oft im Stillen und mitunter unbemerkt von einer breiten Öffentlichkeit wird Großartiges geleistet“, betont DFB-Vizepräsident Dirk Janotta. „Mit den Sepp-Herberger-Urkunden zeichnen wir leuchtende Beispiele für die integrative Kraft des Fußballs aus. Seien Sie dabei. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!“, so Janotta, der Vorsitzende des Vorstands der Sepp-Herberger-Stiftung.

Im vergangenen Jahr zählten unter anderem der SV Teutonia 1910 Köppern, die Justizvollzugsanstalt Zweibrücken, der Schleswig-Holsteinische Fußballverband und der Kreisschiedsrichterausschuss Paderborn zu den 13 Preisträgern. Der Horst-Eckel-Preis ging an den 1. FC Donzdorf 1920 aus Baden-Württemberg.



Kontakt bei Rückfragen
DFB-Stiftung Sepp Herberger
Nico Kempf
Projektleiter / Stv. Geschäftsführer
Sövener Strasse 50
53773 Hennef
Tel. 02242-9188517
Mobil 0171-2074759
Fax 02242-9188521
Nico.Kempf@sepp-herberger.de
www.sepp-herberger.de
www.facebook.com/seppherbergerstiftung