• Lars Bender nach dem 2:1 gegen Schalke zufrieden: „In Summe war es verdient“
• S04-Trainer Wagner enttäuscht: „Es tut weh“
• Bayer-Sportchef Völler: „Wäre schön, wenn wir dranbleiben“
• Sky Experte Matthäus über die Bayern: „Das wird ein schwerer Weg, sieben Punkte sind eine Menge“

Unterföhring, 7. Dezember 2019 -
Die wichtigsten Stimmen zum tipico Topspiel des 14. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen Bayer 04 Leverkusen und FC Schalke 04 (2:1) bei Sky.

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen) ...
... zum Spiel:
„Es war verdient. Wir haben heute die drei Punkte aus München vergoldet. Es lohnt sich nicht, in München zu gewinnen, wenn du danach dein Heimspiel nicht gewinnst. Es war in der ersten Halbzeit fußballerisch gut und in Summe war es verdient. Heute haben wir dem Druck der Schalker standgehalten. Schalke hat auch eine gute Truppe und gezeigt, dass sie Qualität haben und nicht zu Unrecht oben mitspielen.“
... zur Situation: „Hätten wir in München verloren, wären wir irgendwo im Niemandsland gewesen. Jetzt gewinnst du zwei Spiele, hast sechs Punkte mehr und stehst voll in der Verlosung. Das ist der Fußball. Deswegen ist er auch so interessant, auch wenn man bisschen hintendran ist, muss man schauen, dass man die großen Gegner schlägt.“
... zur Champions League: „Die Chance ist minimal, aber wenn man schnell etwas auf das Scoreboard bekommt, dann entsteht im anderen Stadion auch ein ganz anderer Druck. Das muss das Ziel sein.“
... zu den Transfergerüchten um Havertz: „Fakt ist, dass man solche Sachen nie ganz ausblenden kann. Er ist ein sensationelles Talent, klar ist auch, dass er irgendwann den nächsten Schritt in seiner Karriere machen muss. Er ist ein Ausnahmetalent, am Ende muss man eine Entscheidung treffen und dahinterstehen.“

Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen) ...
... zum Spiel:
„Unnötig schwer am Ende. Speziell die zweite Halbzeit war sehr intensiv, da ging es hin und her von Box zu Box. Wir mussten viel reinwerfen, einerseits spielerisch und andererseits auch kämpferisch, um gegen diese starken Schalker zu gewinnen. So ein Ballverlust ist immer schade. Da nimmt man Risiko, natürlich ärgerlich, sollte nicht passieren. Das macht es unnötig spannend."
... zur Situation: „Jeder Sieg ist immanent wichtig. Gerade wenn man in München gewinnt, mit diesem Sieg rechnet man nicht zwingend vor der Saison. Dann dahinter nachzulegen und jetzt in die englischen Wochen zu gehen, ist wichtig für uns und gibt uns ein gutes Gefühl.“

Rudi Völler (Geschäftsführer Sport Bayer 04 Leverkusen) ...
... zu Alario:
„Das ist seine Qualität, das hat er vor kurzem im Länderspiel gegen unsere Mannschaft gezeigt. Du musst in den Sechzehner reinkommen und dann die Zuspiele haben, die hat er heute hervorragend gehabt.“
... zur Liga: „Die Bayern waren letzte Woche superstark. Wir hatten ein bisschen Glück. Es ist ausgeglichen, die Bundesliga ist ein bisschen spannender geworden, wir haben viele gute Mannschaften vorne. Da zählt auch Schalke dazu, auch wenn es ein verdienter Sieg war, machen sie es sehr gut. Sechs Punkte in ein paar Tagen, immer gut.“
... zum Duell gegen Juventus: „Definitiv das Bonusspiel. Wir sind sicher in der Europa League und haben alle Möglichkeiten, gegen Juventus ein tolles Spiel zu machen. Natürlich auch mit der Hoffnung, dass Atletico nicht gewinnt.“
... zur Situation (vor dem Spiel): „Es wäre schön, wenn wir dranbleiben. Du willst bis Weihnachten noch relativ viele Punkte machen, weil wir auch in dem ein oder anderen Spiel nicht so gepunktet haben, wie wir es normalerweise hätten machen können.“
... zur Aufstellung (vor dem Spiel): „Wir hatten die ein oder andere englische Woche. Gegen Juventus am Mittwoch willen wir noch einmal alles herausholen. Wir brauchen alle Spieler und es sind fast alle fit. Wir können gut rotieren, die Spieler, die letzte Woche nicht gespielt haben, werden es heute auch gut machen. Lucas Alario ist ein absoluter Torjäger.“
... zu Havertz (vor dem Spiel): „Kai hat was vom lieben Gott bekommen, nicht nur seine fußballerische Qualität. Diese Leichtigkeit, dass alles immer so einfach aussieht, wenn er am Ball ist. Das zeigt er jeden Tag bei jedem Training. Und die wird er auch haben, wenn er paar Wochen keine Tore geschossen hat und heute auch wieder. Er bringt alle Qualitäten mit, die man braucht, um ein Weltklasse-Spieler zu werden. Noch ist er es ja nicht, er ist ein junges Talent. Er kann im Mittelfeld alle Positionen spielen, defensiv spielen, Bälle verteilen und auch Tore erzielen.“

Jonathan Tah (gesperrter Innenverteidiger Bayer 04 Leverkusen) ...
... zur eigenen Karriere (vor dem Spiel):
„So, wie sie bisher verlaufen ist, hätte ich es mir nicht erträumen können. Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Traum leben darf. Ich bin noch sehr jung, habe noch viel vor mir, kann noch viel an mir arbeiten und noch sehr viel rausholen. Ich versuche, jedes Spiel Gas zu geben und auf meine hundert Prozent zu kommen.“
... zum Spiel (vor dem Spiel): „Wir gehen mit einem sehr guten Gefühl ins Spiel. Wir müssen heute gut stehen und unsere offensiven Qualitäten ausspielen. Kai ist wieder zurück, er wird uns auch helfen. Wir freuen uns, dass er hier ist. Er ist glücklich und fühlt sich wohl und ich hoffe, dass er es heute auf dem Platz zeigen wird.“

David Wagner (Trainer Schalke 04) ...
... zum Spiel:
„Die erste Viertelstunde war relativ ruhig. Nach dem Gegentor hat Leverkusen schon Oberwasser bekommen. Da waren wir mit dem Resultat schon gut bedient. Wenn du das zweite oder dritte Gegentor bekommst, und das kann gegen Leverkusen schon passieren, dann ist das Spiel vorbei. Durch den Wechsel haben wir mehr Möglichkeiten kreiert.“
... zum Abseitstreffer: „Es gab schon mal die Geschichte, im Zweifelsfall für den Angreifer. Wir haben jetzt diese Technologie, es tut nichtsdestotrotz ein bisschen weh.“
... zur Situation (vor dem Spiel): „Wir alle wissen, aus was für einer Situation wir gekommen sind. Wir wollten einige große Veränderungen vornehmen. Wir haben allerdings einen Verein und eine Mannschaft vorgefunden, die erlebt hat, was sie in der letzten Saison erlebt hat. Dann weißt du nicht ganz genau, wie lang hängt das nach, wie schwerwiegend ist das, wie offen sind die Jungs. Glücklicherweise sind sehr viele Sachen, die wir angehen wollten, aufgegangen. Dementsprechend sind wir auf einem guten Weg. Die Zeit, die wir zusammen sind, ist sehr, sehr kurz, die Veränderungen waren sehr, sehr viele und die Situation in der letzten Saison war sehr, sehr schlecht.
... zur Liga (vor dem Spiel): „Dass Mönchengladbach es sehr gut machen wird in der Saison, nach der letzten Saison, Leipzig ist auch nicht so verwunderlich. Bayern und Dortmund sind weiter dabei. Derjenige, der überrascht, ist mit Sicherheit Freiburg.“

Suat Serdar (FC Schalke 04): „Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, wir kamen nicht in die Zweikämpfe. Wir müssen morgen analysieren, warum und weshalb. Wir haben dann gezeigt, was wir können, am Ende wäre ein 2:2 drin gewesen, aber so ist eben Fußball. Wir müssen schauen, dass wir am Sonntag in Frankfurt von der ersten Minute an da sind. Wir haben uns viel vorgenommen. Man kann es nicht mehr ändern, wir haben in der zweiten Halbzeit ein gutes Gesicht gezeigt und daran müssen wir anknüpfen.“

Alexander Nübel (Torhüter FC Schalke 04) ...
... zum Spiel:
„Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, haben die falschen Räume bespielt. So war es dann schwierig, in der zweiten Halbzeit war es ein gutes Spiel. Wir kommen dann direkt wieder, haben eine gute Moral gezeigt. Dann ist es am Ende schade, dass es 2:1 ausgeht.“
... zum ersten Gegentreffer: „Sie stellen einen Pulk auf den ersten Pfosten. Ich kenne das, in Skandinavien spielt man das öfter und habe das auch schon miterlebt. Ich gehe einfach einen Schritt zu früh nach vorne und unterlaufe den Ball. Bleibe ich einen Schritt mehr hinten, dann passiert mir das nicht. Das ist bitter. Man muss das schnell abhaken, um weiter im Spiel zu bleiben.“

Sky Experte Lothar Matthäus ...
... zum Leverkusen-Sieg:
„Sie sind gut vorbereitet auf ihre nächste Aufgabe Juventus Turin in der Champions League. Auch heute haben sie in der ersten Halbzeit hervorragend gespielt, Schalke gar nicht zur Entfaltung kommen lassen. Generell über die 90 Minuten ein verdienter Sieg für Bayer 04.“
... zur Liga (vor dem Spiel): „Jeder Spieltag kann Veränderungen bringen. Leverkusen wird auch nach oben kommen. Schalke und Freiburg sind überraschend dabei, das tut der Bundesliga gut. Dass die Bayern sieben Punkte auf Gladbach und sechs auf Leipzig aufholen müssen. Das wird ein schwerer Weg, wenn sie die Meisterschaft verteidigen wollen. Sieben Punkte sind eine Menge.“

Für Rückfragen
O-Ton-Service Sky/ry
eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
Mehr Informationen unter www.sky.de