• Schiller enttäuscht „Wir haben disziplinlos gespielt“
  • Sky Experte Stefan Kretzschmar „Löwen haben Göppingen zeitweise dominiert“

    Mannheim, 08. Dezember 2019 –
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Partie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen den Rhein-Neckar Löwen und FRISCH AUF! Göppingen (28:21).

    Kristjan Andresson (Trainer Rhein-Neckar Löwen) ...
    ... zum Spiel:
    „Der Sieg ist das Wichtigste. Am Ende haben wir zwar mit sieben Toren Unterschied gewonnen, aber 45 Minuten war es ein Kampf auf Augenhöhe. Unsere Leistung war sehr gut und wir haben viele Gegenstoß-Tore erzielen können. In den letzten Wochen mussten wir viele Spiele bestreiten und deshalb denke ich, dass die geringe Spielzeit Uwe Gensheimer ganz gut getan hat.“

    Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir mussten uns deftig schütteln nach unserem bitteren Pokal Aus. Es hat schon zwei Tage gedauert und auch Kraft gekostet. Vor allem in der ersten Halbzeit hat man merken können, dass noch ein wenig Unsicherheit in uns herrscht. Das Spiel war nicht berauschend, aber am Ende haben wir deutlich gewonnen. Es ist für uns ein richtiger Schritt nach vorne. Im Pokal sind wir dem K.O. Spiel-Charakter nicht gerecht geworden und gegen Göppingen war es wieder anders. Wir suchen nun nicht das Haar in der Suppe, sondern sind glücklich, dass wir das Spiel gewinnen und den Fans einen Sieg bescheren konnten.“

    Hartmut Mayerhoffer (Trainer FRISCH AUF! Göppingen) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir haben in den letzten 15 Minuten verpasst, ein besseres Ergebnis zu erzielen. Vorne haben wir dem Gegner zu viele Bälle geschenkt, die daraus die einfachen Tore erzielt haben. Gerade in der ersten Halbzeit sind wir durch gute und schnelle Aktionen zu einfachen Toren gekommen. Wir haben versucht das Tempo hochzuhalten, das war auch wichtig, um der Abwehr der Löwen aus dem Weg zu gehen. Aber am Ende hat uns dann auch ein wenig die Kraft gefehlt.“

    Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir spielen eine starke erste Hälfte und stehen hinten sehr gut. Konnten auch einfache Tore werfen und sind deshalb mit einem Unentschieden in die Halbzeit gegangen. In der zweiten Halbzeit haben wir den Kopf verloren, zu viele technische Fehler begangen und disziplinlos gespielt. Da ist die hohe Niederlage dann auch verdient.“

    Sky Experte Stefan Kretzschmar ...
    ... zum Spiel:
    „Göppingen hat es im gesamten eigentlich ganz gut gemacht und sie waren geduldig. Erst als sie ihre Geduld aufgegeben haben, konnten die Löwen richtig zuschlagen und sich absetzen. Am Ende war es verdient, denn sie haben einen Gang höher geschaltet und Göppingen zeitweise dominiert. Es tut mir leid für Göppingen, da sie 45 Minuten eine starke Leistung gezeigt haben.“
    ... über die Rhein-Neckar Löwen (vor dem Spiel): „Kristjan Andresson ist ein sehr ruhiger Trainer und ein Taktiker, der auch mal mit ungewöhnlichen Formationen Handball spielen lässt. Das benötigt natürlich alles seine Zeit, bis es auch funktioniert. Aber die Neuzugänge haben ebenfalls noch nicht eingeschlagen und so langsam werden sie gebraucht. Wenn der Knoten bei ihnen platzt, dann spielen sie auch um die Meisterschaft mit. Aber bisher war es leider noch nicht der Fall.“


    
Für Rückfragen:
    O-Ton-Service HBL/mw
    Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
    Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de