Gibraltar, 10. Dezember, 2019 - Party Time im Londoner Ally Pally: Auch in diesem Jahr führt laut Sportwettenanbieter bwin an Michael van Gerwen kein Weg vorbei. Der Niederländer ist bei der Darts-WM im Londoner Alexandra Palace (13. Dezember bis 1. Januar) mit Quote 2,25 klarer Favorit auf seinen vierten Titel nach 2014, 2017 und 2019.

Van Gerwens schärfste Konkurrenten kommen erneut von der Insel: Die größten Chancen räumt bwin dem Waliser Gerwyn Price (Quote 6,00) ein. Auch die Schotten Peter Wright (Quote 13,00) und Gary Anderson (Quote 23,00) sowie der Engländer Rob Cross (Quote 15,00) zählen zu den Titel-Anwärtern.

Zum Auftakt: Clemens in Runde zwei – Kurz scheitert an Wilson

Die Hoffnungsträger aus deutscher Sicht, Max Hopp und Gabriel Clemens, zählen für bwin nur zum Kreis der Außenseiter. Hopp ist mit Titel-Quote 201,00 notiert, Clemens mit Quote 67,00.

Den Auftakt aus deutscher Sicht macht Nico Kurz, der am Mittwoch (18. Dezember, 20.15 Uhr) im Duell gegen den Weltranglisten-36. James Wilson aus England (Quote 1,42) mit Quote 2,80 den Kürzeren zieht. Gabriel Clemens schafft es dagegen mit Quote 1,34 gegen den Niederländer Benito van de Pas (Quote 3,20) in die nächste Runde. Der Weltranglisten-24. Hopp profitiert von einem Freilos und steigt erst in Runde zwei ein.


Wer gewinnt - 18. Dezember?

James Wilson (ENG) (1.42) Nico Kurz (GER) (2.80)
Gabriel Clemens (GER) (1.34) Benito van de Pas (NED) (3.20)


Wer wird Weltmeister?

Michael van Gerwen (NED) (2.25)
Gerwyn Price (WAL) (6.00)
Peter Wright (SCO) (13.00)
Rob Cross (ENG) (15.00)
Gary Anderson (SCO) (23.00)
Michael Smith (ENG) (23.00)

Gabriel Clemens (GER) (67.00)

Max Hopp (GER) (201.00)



Rückfragehinweis:
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: hs@schultz-kommunikation.com


Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter: @bwin_de


Über bwin

bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland (Schleswig-Holstein), Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.