• Zarabec enttäuscht „Schwierig, die richtigen Worte zu finden“
• Sky Experte Martin Schwalb „Kiel hat sich zu sicher gefühlt“

Berlin, 12. Dezember 2019 –
Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Partie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen Füchse Berlin und dem THW Kiel (29:28).

Martin Ziemer (Torhüter Füchse Berlin) ...
... zum Spiel:
„Es ist ein absoluter Wahnsinn, dass wir dieses Spiel noch gewinnen konnten. Es war eine große Kampfleistung und haben auch lange benötigt, um in diese Partie zu kommen. Nach der Pause waren wir endlich voll da und als wir gemerkt haben, dass Kiel nicht so richtig davonzieht, ging bei uns deutlich mehr. Die rote Karte hat ein wenig mehr Emotionen ins Spiel gebracht. Heute genießen wir diesen Sieg und sind unendlich froh, dass wir diese Partie gewonnen haben.“

Jacob Holm (Füchse Berlin) ...
... zum Spiel:
„Wir haben nie gedacht, dass wir diese Leistung bringen könnten. Als wir mit fünf Toren hinten lagen, haben wir als Team zusammengestanden und eine andere Lösung gefunden. Die rote Karte hat uns vielleicht auch ein wenig aufgeweckt.“

Miha Zarabec (THW Kiel) ...
... zum Spiel:
„Es ist schwierig, die richtigen Worte zu finden. Wir hatten alles im Griff, führen über fast die gesamte Spielzeit und verlieren sehr dämlich am Ende. Plötzlich haben wir unglaublich viele technische Fehler begangen, die wir so niemals machen dürfen und so verlieren wir dieses Spiel dann. Wir hatten uns sehr gut auf dieses Spiel vorbereitet, aber haben in der Defensive die Aggressivität fehlen lassen. Es ist vollkommen unsere Schuld, denn die Kleinigkeiten haben diese Begegnung entschieden. Wir müssen nun unsere Köpfe schnell frei bekommen. Aber das werden wir schaffen, denn wir sind eine starke Truppe.“

Domagoj Duvnjak (THW Kiel) ...
... zur aktuellen Situation (vor dem Spiel):
„Aktuell sind wir in guter Form und spielen bisher eine starke Saison. Wir sind sowohl in der Champions League, als auch in der Bundesliga auf dem ersten Tabellenplatz. Auch für das REWE Final Four in Hamburg haben wir uns bereits qualifiziert. Aber es ist gerade erst Dezember und ich hoffe, dass alle Spieler gesund bleiben. Dann haben wir natürlich eine sehr große Chance, viel zu erreichen.“

Sky Experte Martin Schwalb ...
... zum Spiel:
„Glückwunsch an die Berliner, denn sie haben sich den Sieg in der zweiten Halbzeit von Anfang an verdient. Die rote Karte hat Emotionen freigesetzt, denn danach waren sie auch individuell die bessere Mannschaft. Kiel hat sich nach der hohen Pausenführung zu sicher gefühlt. Sie haben nun sechs Minuspunkte, das zeigt, die Kieler sind zu schlagen. Bei den Grundvoraussetzungen, die zu Beginn dieser Begegnung herrschten, hätten wir einen Sieg der Berliner nicht vermutet, denn Berlin hatte sehr viele verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen.“


Für Rückfragen:
O-Ton-Service HBL/mw
Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de