• Serdar zufrieden: „Wir sind glücklich, dass wir gewonnen haben“
• Sommer frustriert: „Wir haben verdient verloren“
• DAZN-Experte Ralph Gunesch: „Bei Schalke hat richtig viel funktioniert“

Berlin/München, 17. Januar 2020 -
Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie FC Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach (2:0) - das Freitagsspiel am 18. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.

Suat Serdar (Torschütze FC Schalke 04) ...
... zum Spiel:
„Wir wollten so weitermachen, wie wir in der Rückrunde aufgehört haben. Wir haben die Fans mitgenommen und wollten alle Zweikämpfe gewinnen. Wir sind glücklich, dass wir heute gewonnen haben und die drei Punkte hierbleiben.“
… zu seinem Tor: „Das war ein klasse Ball von Gregoritsch vor dem Tor. Ich habe dann abgewartet was der Verteidiger macht und dann habe ich einfach mal draufgehalten. Ich bin froh, dass der Ball reingegangen ist.“
… zu Amine Harit: „In der ersten Halbzeit hat man in manchen Situationen gemerkt, dass ein feiner Techniker fehlt. Wir brauchen ihn unbedingt und hoffen, dass er gegen die Bayern wieder spielen kann.“

Weston McKennie (FC Schalke 04) ...
... zu der Frage, wann er wieder auf dem Platz stehen wird (in der Halbzeitpause):
„Hoffentlich bald. Montag bin ich wieder im Teamtraining. Ich vermisse den Platz. Hier zum Interview zu laufen und die Fans zu sehen ist schon geil.“
... zu David Wagner (in der Halbzeitpause): „Er redet mehr mit den Leuten. Er bringt viel Selbstbewusstsein in die Mannschaft. Seine Art von Fußball macht viel Spaß, auch das restliche Trainerteam ist richtig cool.“
... zu Alexander Nübels Abgang im Sommer (in der Halbzeitpause): „Ich werde ihn vermissen, aber natürlich macht man mit ihm auch ein paar Späße. Diese Chance kommt nur einmal im Leben und die muss er nutzen. Ich drücke ihm die Daumen und hoffe er schafft das.“

David Wagner (Trainer FC Schalke 04) ...
... zu Nübels Abgang im Sommer (vor dem Spiel):
„Das Thema ist für mich schon relativ alt, weil ich schon seit Mitte Dezember weiß, was im Sommer passieren wird.“
... zur Stimmung in der Mannschaft (vor dem Spiel): „Ich empfinde es als sehr angenehm hier zu arbeiten. Wir haben eine sehr gute Atmosphäre und einen sehr guten Zusammenhalt im Verein und mit unseren Fans geschaffen und daran wollen wir weiterarbeiten.“

Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) …
… zum Spiel:
„Natürlich haben wir uns das heute ganz anders vorgestellt. Wir sind gut reingekommen, haben aber im letzten Drittel nicht die richtigen Lösungen gefunden. Die letzten 30 bis 40 Meter hat heute viel zu viel gefehlt. Wir müssen offensiv mehr Durchschlagskraft entwickeln und mehr Chancen kreieren.“

Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) …
… zum Spiel:
„Schalke hat es heute sehr gut gemacht. Sie haben sehr viel investiert und sind gut angelaufen. Wir hatten von Anfang an viel Mühe die Räume zu finden. Schalke war heute besser und wir haben kein gutes Spiel gemacht. Wir haben verdient verloren.“
… zur Tabellensituation: „Wir schauen nicht auf die Tabelle. Natürlich ist es immer wichtig mit einem Erfolgserlebnis in die Rückrunde zu starten, aber das ist uns heute nicht gelungen. Die Bundesliga ist sehr eng.“

Marco Rose (Trainer Borussia Mönchengladbach) ...
... zur Aufstellung (vor dem Spiel):
„Grundsätzlich arbeiten alle gegen den Ball und das wird gegen eine starke Schalker Mannschaft auch sehr wichtig werden. Wir wollen uns trotzdem treu bleiben und die Dinge die uns in der Hinrunde ausgezeichnet haben auch auswärts auf den Platz bringen.“

DAZN-Experte Ralph Gunesch ...
… zum Spiel:
„Bei den Schalkern hat heute richtig viel funktioniert. Damit haben sie das Gladbacher Spiel gut unterbunden. Gerade im zweiten Durchgang war das ziemlich beeindruckend, wie die Schalker gespielt haben. Genau das will David Wagner von seiner Mannschaft sehen.“
… zur Frage, was der Sieg mit den Schalkern macht: „Die Fans fangen sicherlich schon an zu träumen, aber die Verantwortlichen auf dem Platz, allen voran David Wagner, können das schon sehr realistisch einschätzen. Er weiß, wo Schalke herkommt und dementsprechend weiß er, dass die Saison noch lange dauert.“
… zu der Frage, ob Markus Schubert die ganze Rückrunde im Tor stehen sollte (vor dem Spiel): „Wenn er seine Leistung bringt und noch stabiler wird, wird sich die Frage relativ schnell erledigen. Nur er entscheidet, wie es die nächsten Wochen weitergeht.“

PR DAZN DACH
E-Mail: pr-dach@dazn.com
Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/