• Flick zum Titelkampf: „Alle wollen eine spannende Meisterschaft“
  • Müller hadert mit Ergebnis: „Konnten nicht über unseren Schatten springen“
  • Löw: Chance auf Müller-Comeback beim DFB „relativ gering“
  • Sky Experte Hamann: Nagelsmann „will es allen zeigen“


    Unterföhring, 9. Februar 2020
    - Die wichtigsten Stimmen zum Sonnntagsspiel des 21. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Bayern München und RB Leipzig (0:0) bei Sky.

    Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) ...
    ... zum Spiel:
    „Die erste Halbzeit waren wir besser. Dann ist ein bisschen die Seriosität in unserem Spiel abhandengekommen. Am Ende muss man einfach sagen, war es ein verdientes 0:0.“
    … zum Kampf um die Meisterschaft: „Wir wissen, dass es noch 13 Spieltage sind und dass es noch ein harter Weg ist, um am Ende Meister zu werden. Das ist ja das, was alle wollen, dass eine spannende Meisterschaft gespielt wird und ich glaube, dass wir dem in diesem Jahr auch gerecht werden.“
    … zum möglichen Müller-Comeback beim DFB: „Er gibt alles zu einhundert Prozent über 90 Minuten. Ich bin froh, dass er bei uns so performt und alles andere ist Sache vom Bundestrainer.“

    Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern München) …
    … zum Spiel:
    „Man konnte das Spiel nicht so bewerten, dass man sagen kann, eine der beiden ist die bessere Mannschaft. Das Spiel ist viel über Zweikämpfe gelaufen.“
    … zum Nübel-Wechsel: „Mein Plan ist, dass ich weiter Fußball spiele für den FC Bayern und ab Sommer ist Alex Nübel da, dann geht es weiter. Es gibt im Moment nichts, was wir verkünden können.“

    Thomas Müller (FC Bayern München) ...
    ... zum Spiel:
    „Es war viel drin, es war aber auch gleichzeitig nichts drin. Wir haben es verpasst, aus dem Spiel unser Spiel zu machen. Das Problem war, dass beide Mannschaften mit dem 0:0 so ein bisschen leben können. Wir konnten nicht so über unseren Schatten springen. Ab der 70. Minute wollte keine der beiden Mannschaften mehr das absolute Risiko gehen.“
    ... zum fehlenden Siegeswillen: „Wir hatten nicht diese Energie, diesen absoluten Siegeswillen. Wir haben eine Situation, die wir irgendwo wollten. Wir werden unseren Weg weiter gehen und haben es in der eigenen Hand.“
    ... zu einem möglichen DFB-Comeback: „Der Bundestrainer hat bewusst eine Entscheidung getroffen und wenn ich ehrlich bin, interessiert mich die Europameisterschaft überhaupt nicht.“

    Joshua Kimmich (FC Bayern München) …
    … zum Spiel:
    „Wir müssen heute mit dem Unentschieden leben. Wir konnten es in der zweiten Halbzeit nicht immer spielerisch lösen.“
    … über Timo Werner: „Was er dieses Jahr leistet, ist außergewöhnlich, was man aber auch sagen muss, ist, dass das Spiel bei Leipzig prädestiniert für ihn ist.“

    Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig) ...
    ... zum Spiel:
    „Ich habe in der Pause gesagt, dass wir gut drin sind. Insgesamt haben wir es in der zweiten Halbzeit gut gemacht und waren etwas besser im Spiel.“
    … zur zurückhaltenden Spielweise: „Wir wussten, dass Bayern die größte Anfälligkeit hinter den Außenverteidigern hat. Ich habe hier schon viele Mannschaften gesehen, die hoch verteidigen und auch selten Zugriff haben.“
    …zum Kräftemessen mit dem FC Bayern: „Wir hatte insgesamt fünf sehr gute Chancen, ich glaube nicht viele Mannschaften erspielen sich hier diese Hülle und Fülle an Chancen. Auch in der Qualität der Chancen war ich zufrieden, das ist für die Jungs ein gutes Zeichen, auch für die Zukunft, dass sie diese Intensität hatten.“
    …über seine Trainererfahrungen: „Ich war zuvor auch noch nie Herbstmeister. Ich bin zwar noch ein junger Trainer, aber schon relativ lange im Traineramt. Jeden Tag macht man etwas Neues mit. Nicht nur die Spieler müssen an diesen Aufgaben wachsen, auch das Trainerteam.“
    …über den Titelkampf: „Unser Ziel ist es, unter die ersten Vier zu kommen.

    Timo Werner (RB Leipzig) ...
    ... zum Spiel:
    „So, wie wir am Anfang gespielt haben, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das Gegentor bekommen. In der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft und hätten das Spiel gewinnen können.“
    … zur Verfolgerrolle im Kampf um die Meisterschaft: „Ich denke, gerade nach der Winterpause haben wir zu viele Dinge in unseren Köpfen gehabt, die nicht viel Fußball zu tun haben. Als Titelanwärter Nummer Eins gehandelt zu werden, hat uns vielleicht nicht gutgetan.“
    … zur sieglos-Serie nach der Winterpause: „Wir hatten zuletzt zwei sehr harte Spiele in der Bundesliga, wir können zufrieden sein. Wir haben eher zwei Punkte gewonnen in den letzten beiden Spielen, als sie verloren zu haben.“

    Joachim Löw (Bundestrainer) ...
    ... zum Favoriten um die Meisterschaft (in der Halbzeitpause):
    „Es tut der ganzen Liga gut. Selbst, wenn Dortmund gestern verloren hat, in einem packenden Spiel, würde ich Dortmund nicht abschreiben. Bayern bleibt immer der große Favorit, allerdings spielen Leipzig und Gladbach auch eine sehr gute Saison.“
    ... zu einer möglichen DFB-Rückkehr von Thomas Müller (in der Halbzeitpause): „Er bleibt, wie die anderen auch, ein außergewöhnlich guter Spieler. Wenn Dinge passieren sollten, mit denen man gerade nicht rechnet, dann muss man sehen, denn man braucht natürlich immer eine große Qualität in der Mannschaft. Die Wahrscheinlichkeit, dass er zurückkehrt ist aber relativ gering.“

    Sky Experte Dietmar Hamann ...
    … über die Titelchancen von RB Leipzig:
    „Mit dem heutigen Spiel haben sie sich die Chance erhalten. Ich traue es ihnen zu. Sie haben gezeigt, dass sie es können.“
    … über Joshua Kimmich: „Du kannst dich zu allem äußern, musst aber auch Leistung bringen. Wenn du Leistung bringst, hast du immer recht. Er spielt jetzt eine andere Rolle, wie er sie interpretiert, gefällt mir sehrt gut. Wir wollen immer mündige Spieler, deswegen freue ich mich, wenn es mal jemanden gibt, der Klartext spricht“
    ... zum selbstbewussten Auftreten von Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann (vor dem Spiel): „Er will es allen zeigen, der will mit RB den ersten Titel holen.“
    ... zum Duell um die Torjägerkanone zwischen Robert Lewandowski und Timo Werner (vor dem Spiel): „Es gibt den legendären Rekord von Gerd Müller, beide haben die Chance, es dieses Jahr zu schaffen.“


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/hk
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de