• Niemeyer enttäuscht „Müssen uns bei den Fans entschuldigen“
  • Schweikhardt merkt an „Derbys sind immer etwas Besonderes“

    Stuttgart, 01. März 2020
    – Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Partie der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen dem TVB 1898 Stuttgart und der HBW Balingen-Weilstetten (32:26).

    Jürgen Schweikhardt (Trainer TVB 1898 Stuttgart) ...
    ... zum Spiel (vor dem Spiel):
    „Derbys sind immer etwas Besonderes, vor allem wenn man die Tabellenkonstellation betrachtet. In dieser Liga kann nichts mehr überraschen, was die Ergebnisse betrifft. Das bedeutet für uns, dass wir noch einige Punkte benötigen, um unser Ziel, den Klassenerhalt, auch zu erreichen. Wir müssen auf uns schauen und keine Rechenspiele starten.“

    Patrick Zieker (TVB 1898 Stuttgart) ...
    ... zum Spiel:
    „In der Hinrunde haben wir das Derby nicht erfolgreich bestritten, deshalb war es uns sehr wichtig, dies zu korrigieren. Es ist schwer zu sagen, ob wir die Klasse sicher halten werden, weil alle anderen auch punkten. Deshalb ist es wichtig, dass wir diese direkten Duelle gewinnen und uns absetzen können. Das verschafft uns ein kleines Polster.“

    Jens Bürkle (Trainer HBW Balingen-Weilstetten) ...
    ... zum Spiel (vor dem Spiel):
    „Jeder kann jeden in dieser Liga schlagen, das ist das Schöne an der Bundesliga. Das macht alles so besonders und deshalb ist es auch die stärkste Handball-Liga der Welt. Die Tabelle kann sich innerhalb von einer Woche komplett verschieben und das macht auch Spaß für die Zuschauer. Wir sind gespannt, wie die nächsten Wochen verlaufen werden, weil nun Gegner auf uns zukommen werden, die wir schlagen können.“

    Marcel Niemeyer (HBW Balingen-Weilstetten) ...
    ... zum Spiel:
    „Unsere Torquote war in der zweiten Halbzeit sehr schlecht. Da muss sich jeder hinterfragen, ob er alles beim Torwurf investiert hat. Das darf einfach nicht sein. Dadurch waren wir unsicher und machen Abspielfehler. Man bekommt natürlich mit, was in der Tabelle aktuell passiert. Aber das interessiert uns nicht und wir schauen von Spiel zu Spiel. Wir wissen, wenn wir eine anständige Leistung abrufen, können wir jeden schlagen. Es war einfach schlecht von uns und da muss man sich bei den Fans entschuldigen.“

    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service HBL/mw
    Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
    Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de