• Das Meisterteam aus dem Allgäu setzt zudem wieder ein VIP Auto ein
  • Antti Buri peilt im Hyundai i30 N TCR die Meisterschaft an: "Mein Ziel ist der Titelgewinn"
  • Newcomer Nico Gruber möchte "den Rookietitel gewinnen"

    München, 08. März 2020
    - Das Meisterteam geht mit zwei neuen Piloten in die Saison 2020: Das Hyundai Team Engstler setzt in der fünften Saison der ADAC TCR Germany erneut auf den bewährten Hyundai i30 N TCR und als Fahrer auf den erfahrenen Finnen Antti Buri (31) sowie Newcomer Nico Gruber (18) aus Österreich. Das Team aus dem Allgäu, das im Vorjahr mit Max Hesse die Fahrermeisterschaft und die Teamwertung gewonnen hatte, will auch in diesem Jahr groß auftrumpfen. Die Saison beginnt am Wochenende vom 24. bis 26. April in Oschersleben. SPORT1 überträgt die Rennen der ADAC TCR Germany im TV.

    Vor allem Antti Buri rechnet sich mit seinem Wechsel zum Meisterteam Chancen auf den Titelgewinn aus. 2019 hatte der Finne, der seit der Premierensaison 2016 in der ADAC TCR Germany am Start ist, in der Meisterschaft lange in Führung gelegen - letztlich belegte er nach dem packenden Saisonfinale auf dem Sachsenring den dritten Rang. "Das Team Engstler ist eine Top-Adresse im Motorsport und der Hyundai i30 N TCR sehr stark, deshalb wird es sicher eine sehr interessante Saison", sagt Buri, der in den vergangenen Jahren im Audi RS3 LMS einer der besten Fahrer im Feld war. In vier Jahren ADAC TCR Germany gewann er bislang acht Rennen, insgesamt fuhr der 31-Jährige 19 Podestplätze ein.

    Nun soll es für ganz oben reichen: "Mein Ziel ist ganz klar der Titelgewinn. Die Serie ist sehr hart umkämpft, aber ich werde dafür alles geben." Andreas Klinge, Teammanager beim Hyundai Team Engstler, bezeichnet Buri als "einen der schnellsten TCR-Piloten der vergangenen Jahre".

    Klinge traut auch Gruber zu, in der ADAC TCR Germany schnell Fuß zu fassen. Mit Buri und Gruber "haben wir gute Chancen, die beiden im Vorjahr gewonnenen Titel zu verteidigen", prognostiziert Klinge: "Mit Nico wollen wir zudem in der Junior Challenge für Nachwuchsfahrer um den Titel kämpfen." Der Sieger der Honda Junior Challenge erhält auch in diesem Jahr einen Honda Civic.

    Nico Gruber fährt erst seine dritte Saison überhaupt im Automobilsport. Nach zehn erfolgreichen Jahren im Kart wechselte der junge Oberösterreicher aus Grieskirchen 2018 in die britische Formel Ford. Im vergangenen Jahr gewann er zwei Formel-Renault-Titel in seiner Heimat. 2020 hat das Talent bereits in der TCR Malaysia für Aufsehen gesorgt: Gruber fuhr im Januar in Sepang gleich bei seinem ersten Einsatz für das Hyundai Team Engstler einen Sieg ein.

    Nun wolle er mit der Zusammenarbeit mit dem Hyundai Team Engstler "möglichst viel lernen", sagt der Österreicher, der direkt ambitionierte Ziele verfolgt: "Regelmäßig die Top Fünf erreichen und den Rookie-Titel gewinnen."

    Neben den beiden Stammpiloten wird das Hyundai Team Engstler wie im Vorjahr einen dritten Hyundai i30 N TCR als VIP-Auto einsetzen. Hier sollen wieder bekannte Persönlichkeiten, Rennfahrer oder Journalisten jeweils ein Rennwochenende als Gaststarter bestreiten. In der Saison 2019 griffen unter anderen der Hyundai WRC-Werksfahrer Thierry Neuville und der ehemalige Tourenwagen-Weltmeister Gabriele Tarquini ins Lenkrad. Die Gastfahrer 2020 werden in Kürze bekannt gegeben.

    ADAC TCR Germany-Kalender 2020
    24.04.-26.04.2020: Motorsport Arena Oschersleben
    15.05.-17.05.2020: Autodrom Most/CZE
    05.06.-07.06.2020: Red Bull Ring Spielberg/AUT
    14.08.-16.08.2020: Nürburgring
    21.08.-23.08.2020: Circuit Zandvoort/NED
    18.09.-20.09.2020: Hockenheimring
    02.10.-04.10.2020: Sachsenring

    Pressekontakt

    ADAC TCR Germany

    Andreas Asen, SID Marketing, Tel.: +49 (0) 221 99880 305, E-Mail: adac-motorsport@sid-marketing.de

    ADAC e.V.
    Oliver Runschke, Tel.: +49 (0) 89 7676 6965, E-Mail: oliver.runschke@adac.de
    Kay-Oliver Langendorff, Tel.: +49 (0) 89 7676 6936, E-Mail: kay.langendorff@adac.de

    adac.de/motorsport