Alaba mauert zur Vertragsverlängerung: "Das schauen wir mal"
Davies scherzt nach Müller-Vergleich: Road Runner ist "ein guter Spitzname"
Rösler nach 0:5 bedient: "Eindruck der letzten Wochen kaputtgemacht"
Sky Experte Matthäus: "Flick erinnert mich an Heynckes und Hitzfeld"

Unterföhring (pps), 30. Mai - Die wichtigsten Stimmen zum tipico Topspiel des 29. Spieltages der Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Bayern München und Fortuna Düsseldorf (5:0) bei Sky.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) ...

... zur aktuellen Situation und zum Spiel: "Statistiken und Rekorde interessieren mich aktuell nicht. Mir geht es nur darum, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen. Bei Bayern München ist es so, dass du Meister werden musst. Das Ziel haben wir, aber es ist noch einiges zu spielen. Wir haben eine gute Ausgangsposition. Uns war wichtig nach dem Spiel in Dortmund, dass die Mannschaft nicht nachlässt. Das hat man heute gesehen auf dem Platz von der ersten Sekunde an. Deshalb bin ich sehr zufrieden. Wir haben dem Gegner nicht den Hauch eine Chance gegeben haben. Man merkt auch in der Mannschaft selbst, wie man sich coacht und pusht. Das ist in dieser Situation so, wo wenige Zuschauer da sind, die Emotionen und Lautstärke die Lautstärke nicht von den Rängen kommt, dass man das auch hört als Mitspieler. Das tut uns ganz gut. Die Mannschaft setzt das hervorragend um."

... zur Auswechslung von Lucas Hernandez: "Ich musste ihn runternehmen verletzungsbedingt. Er hatte Adduktorenprobleme, das Verletzungsrisiko war einfach zu groß."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München) ...

... zu Alphonso Davies (vor dem Spiel): "Er hat sich sehr gut eingefügt, hat natürlich diese Schnelligkeit, die ihm hilft. Darauf verlässt er sich natürlich und macht deshalb den einen oder anderen technischen Fehler. Wir arbeiten daran im Training mit ihm. Wir nehmen ihn mit, versuchen uns, um ihn zu kümmern und alles drum herum zu erledigen, damit er die Leistung auf dem Platz bringen kann. Er macht das hervorragend und ist sehr abgeklärt. Man darf die Jungs aber nicht in Watte packen. Man muss schauen, dass sie dranbleiben und weiterarbeiten. Er ist sehr professionell."

... zur Frage nach der Wichtigkeit der Generation um Kimmich (vor dem Spiel): "Sehr wichtig. Die profitieren natürlich von den Älteren, die schon die Champions League gewonnen haben wie Manuel, Jerome, Thomas und David natürlich auch. Wir haben noch den internationalen Part. Wir versuchen, dass wir sehr gute Charaktere nach München bringen, dass diese Jungs einfach reinpassen. Das sind drei Teile, die sehr gut zusammenpassen. Das ist uns sehr wichtig."

... zur Champions League (vor dem Spiel): "Wir nehmen es so, wie es kommt. Ich denke, dass es one leg sein wird im Viertel- und Halbfinale. Das wird die UEFA erledigen. Wir schauen, dass wir erst einmal die Meisterschaft zu Ende bringen."

David Alaba (FC Bayern München) ...

... zu Alphonso Davies: "Das ist ein super Junge, der jeden Tag Gas gibt im Training. Er versucht, immer dazuzulernen. Er hört auch zu und versucht das umzusetzen. Das sieht man am Wochenende sehr gut, dass er Spaß daran hat, sich weiterzuentwickeln. Das tut er einfach hervorragend."

... zum Erfolgsrezept der Bayern: "Wir sind sehr ehrgeizig. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr positiv und das sieht man dann in unseren Spielen. Wir wollen jedes Spiel gewinnen, sind sehr hungrig und wollen am Ende ganz oben stehen. Das zeichnet uns aus."

... zur neuen Rolle als Innenverteidiger: "Ich versuche in erster Linie, der Mannschaft zu helfen. Es macht tatsächlich Spaß in dieser Mannschaft diesen Fußball zu spielen. Das sieht man mir und uns als Mannschaft an. Natürlich habe ich noch einen offensiven Drang in mir, den ich hin und wieder ausnutzen möchte, aber ich bin im Moment sehr zufrieden und möchte da einfach weitermachen."

... zu möglicher Vertragsverlängerung: "Das schauen wir mal. Ich versuche, den Fokus auf das Wesentliche zu legen. Es war ruhig und das war gut so. Das tut mir sehr gut. Das wird sich in den nächsten Wochen zeigen, wie es weitergeht."

... zur Frage, ob er sich vorstellen kann, bei den Bayern weiterzuspielen: "Ja."

Alphonso Davies (Torschütze FC Bayern München) ...

... zu den Lobeshymnen zuletzt: "Ich denke nicht so viel über die Kommentare nach. Ich komme jeden Tag her und mache das, was ich machen soll und versuche, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen."

... zum Road-Runner-Vergleich von Thomas Müller: "Ich kenne den Cartoon. Ich habe ihn als Kind gesehen. Ja, ich bin schnell. Dass er mich Road Runner genannt hat, habe ich als Kompliment genommen. Das ist ein guter Spitzname für mich."

... zum Spiel: "Wir hatten am Dienstag ein hartes Spiel gegen Dortmund. Wir wollten die Mentalität auch in diesem Spiel zeigen und die drei Punkte holen. Das haben wir getan."

... zu seinem Tor: "Das war sehr besonders. Ich habe meinen Job als Verteidiger gemacht. Ich habe sehr hoch gepresst, den Ball erobert und gesehen, dass ich ihn reinschieben kann. Ich bin glücklich."

Uwe Rösler (Trainer Fortuna Düsseldorf) ...

... zum Spiel: "Wir haben so angefangen, wie wir es uns vorgenommen haben. Haben dann relativ schnell gemerkt, dass der Platz etwas zu schnell war für uns. Die Tore kurz nach der Halbzeit haben das Spiel gekillt für uns. Es ist bisschen enttäuschend für mich, dass wir den guten Eindruck der letzten Monate bisschen kaputtgemacht haben. Die Mannschaft ist bis jetzt immer wieder zurückgekommen. Wir waren nicht richtig regeneriert. Das Spiel am Mittwoch hat uns physisch und emotional unheimlich viel Kraft gekostet. Das hat heute einfach nicht gereicht."

... zum Abstiegskampf: "Wir orientieren uns nicht an Frankfurt. Das ist eine andere Liga. Wir müssen auf uns selbst schauen. Gegen Hoffenheim ist jetzt ein ganz wichtiges Spiel."

... zum Abschied von Lutz Pfannenstiel (vor dem Spiel): "Ich bin Lutz sehr dankbar. Er hat mich dem Verein empfohlen. Ohne Lutz wäre ich nicht hier gelandet. Lutz wird ein Freund fürs Leben bleiben. Das ist ganz klar."

Lutz Pfannenstiel (Vorstand Sport Fortuna Düsseldorf) ...

... zum Spiel: "Es war fast ein unmögliches Spiel. Die Bayern waren bärenstark. Es war eine Klatsche, wir wurden auseinandergesägt. Man konnte nichts anderes erwarten. Das 5:0 tut uns ein bisschen weh vom Torverhältnis her."

... zum Fazit seiner Tätigkeit: "Den Strich kann man erst drunter machen, wenn die Saison vorbei ist. Mein Vertrag ist zum 31.5. aufgelöst, das war vor Corona. Da kann man nichts machen, das ist ein bisschen unglücklich gelaufen. Trotzdem bin ich vom Kopf und dem Herzen her bis zum letzten Spieltag dabei. Wenn wir in der Liga bleiben, hätten wir das meiste richtig gemacht. Wenn wir absteigen würden, dann hätten wir das Klassenziel nicht erreicht. Letzte Saison war toll mit dem zehnten Platz, den keiner erwartet hat. Da haben wir eine Erwartungshaltung geschürt. Die Mannschaft muss kämpfen, der Trainer macht es wirklich gut."

... zur restlichen Saison: "Ich lege ja nicht morgen meinen Bleistift weg und sage: Das war's. Das ist ganz normal, dass man bis zum Saisonende mitfiebert. Das ist meine Mannschaft, mein Verein. Wir haben uns ja nicht im Bösen getrennt. Das war ja eine gemeinsame Entscheidung."

Erik Thommy (Fortuna Düsseldorf): "Wenn man nach München fährt, weiß man ganz genau, was auf einen zukommt. Man muss einen Sahnetag erwischen und die Bayern müssen das eine oder andere Mal Schwächen zeigen. Das haben sie heute nicht. Es ging auch in der Höhe verdient aus. Wir haben es über das komplette Spiel nicht geschafft, irgendwie ins Spiel zu finden. Es ist nochmal eine andere Liga. Die Tordifferenz spielt auf jeden Fall eine Rolle. Wir wollten nicht 0:5 verlieren."

Sky Experte Lothar Matthäus ...

... zum Spiel: "Es ist ein verdienter Sieg, auch in der Höhe. Sie haben einen Lauf, sie sind konzentriert, sie sind gierig. Sie sind den anderen Mannschaften qualitativ überlegen - auch Borussia Dortmund am vergangenen Dienstag. Es ist eine Leichtigkeit und Freude zu erkennen, die durch den Trainer auf die Mannschaft übertragen worden ist."

... zu Alphonso Davies: "Wie er spielt und welche Entwicklung er hinter sich hat, das ist einzigartig. Der unbedingte Wille war da und hat das Tor zur Krönung mitgebracht. Es ist einmalig, diesem jungen Spieler zuzuschauen, weil er selbstbewusst ist, im Interview aber auch weiß, wo er ist: Er ist geerdet."

... zu Hansi Flick (vor dem Spiel): "Hansi ist ein Mann, der weiß, wie er mit den Stars umzugehen hat. Er ist jemand, der die Spieler versteht, aber auch ehrlich und offen zu den Spielern ist, was ihm nicht gefällt. Hansi fordert immer nur 100 Prozent von den Spielern. Hansi hat die Mannschaft im Griff, das erinnert mich ein bisschen an Jupp Heynckes, auch an Ottmar Hitzfeld."

Für Rückfragen:
O-Ton-Service Sky/wj
eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
Mehr Informationen unter www.sky.de