• Acht Umstellungen, alles auf den Kopf gestellt, und endlich, endlich der erste Sieg der Magdeburger nach zehn Partien. „Mich freut es, dass wir wieder eine Mannschaft sind“, bilanzierte FCM-Trainer Claus-Dieter Wollitz nach dem 1:0 in Würzburg, dem ersten Auswärtssieg in 2020, bei MagentaSport. Gab aber auch zu: „Das war vor Corona nicht!“
  • Gratulation an Pavel Dotschev, der durch ein 3:0 von Viktoria Köln gegen Zwickau seinen 100. Sieg als Trainer feierte.
  • Nix war's mit der Tabellenführung – Hachings Präsident Manfred Schwabl erklärte schon vor dem Bayern-Derby gegen Ingolstadt: „Jetzt interessiert mich der Tabellenplatz überhaupt nicht.“
  • Waldhofs Trainer Trares ist nach dem 1:0 endlich wieder glücklich und Zweiter.

    Nachfolgend die wichtigsten Stimmen bei MagentaSport, wir bitten bei Verwendung, die Quelle MagentaSport zu benennen.


    MagentaSport-Experte Rudi Bommer analysiert zum zweiten Spieltag nach dem Re-Start: „Die Mannschaften haben die Atmosphäre ohne Zuschauer ganz anders angenommen. Alle haben hinten viel besser gestanden, waren viel körperlicher im Zweikampf.“ Über Magdeburgs Sieg sagt Bommer: „Ich habe mich schon über Wollitz´ Aussage zur Mannschaft gewundert. Das wird spannend in den nächsten Wochen!“

    Stimmen nach dem Spiel:

    Würzburg – Magdeburg 0:1: Würzburgs Torjäger Luca Pfeiffer
    , der in der Schlussphase nur den Pfosten traf: „Heute hat uns das gefehlt, was uns am Samstag ausgezeichnet hat: die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor!“

    Magdeburgs Trainer Claus-Dieter Wollitz war nach der Pleiteserie im MagentaSport-Interview erst mal nur: „Schon sehr erleichtert!“ Auf die Frage, was er seinem Team nach Abpfiff im Kreis mitteilte, sagte Wollitz: „Ich haben ihnen gesagt, dass wir deswegen belohnt worden sind, weil es endlich eine Mannschaft ist! So wie ich mir das eigentlich immer gewünscht habe! Das war vor Corona nicht, das muss man ganz klar sagen!“ Ihm gehe es auch darum, Zeichen an die Fans zu senden. „Unsere tollen Fans sollen vor dem Fernseher sehen, dass wir eine Mannschaft sind!“ Acht Akteure hatte Wollitz neu ins Team beordert, eine Art Teambuilding. „Ich glaube, dass nicht alle im Abstiegskampf so mutig sind und 8 Spieler wechseln!“ Zum vielleicht etwas glücklichen 1:0 in Würzburg erklärte Wollitz: „Ich will nicht sagen, dass der Sieg unverdient ist!“

    Viktoria Köln - FSV Zwickau 3:0: Kölns Trainer Pavel Dotschev feierte seinen 100. Sieg als Trainer, blieb aber gewohnt sachlich. „Man hat schon gesehen, dass die Spieler an ihre Grenzen gegangen sind. Nach dem 1:0 hatten wir Räume, da haben wir´s dann super herausgespielt. Das war ein verdienter Sieg von uns!“

    Hansa Rostock – Waldhof Mannheim 0:1: Waldhofs Trainer Bernhard Trares, der endlich mal wieder einen Elfmeter zugesprochen bekam: „Ich glaube, dass Rostock in der ersten Halbzeit besser gespielt hat, aber wir haben eine fantastische Abwehrleistung gezeigt. In der zweiten Halbzeit haben wir immer wieder Nadelstiche gesetzt….Ich bin stolz auf die gesamte Mannschaft!“

    Rostocks Torhüter Markus Kolke zum umstrittenen Elfmeter, der die Hansa-Niederlage besiegelte: „Durch die Geisterkulisse hört man normalerweise jeden Kontakt. Ich habe keinen gehört!“

    Am Mittwoch wird der 29. Spieltag fortgesetzt. Martin Piller und Alexander Klisch begrüßen ab 18.45 Uhr zu folgenden Partien bei MagentaSport: Halle – Braunschweig, FC Bayern 2 – Münster, Duisburg – Jena. Der Kracher steigt ab 20.15 Uhr mit Kaiserslautern gegen TSV 1860 München. Außerdem: Chemnitz gegen Großaspach.

    Für weitere Rückfragen / MagentaSport
    Jörg Krause
    Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
    Mob.: +49 170 2268024
    Mail: joerg.krause@thinxpool.de