Bonn, 11. Juni - Drei Siege, Einzug ins Viertelfinale, gut gespielt, das weckt Ambitionen. Ulms Gavin Schilling sagte deshalb nach dem 92:80: „Wenn wir so spielen wie wir gespielt haben, denke ich, dass uns keiner stoppen kann.“ Schöne Ansage! Der erst 17jährige Frankfurter Len Schoormann hatte schon zur Halbzeit der wichtigen Partie FRAPORT Skyliners gegen RASTA Vechta völlig richtig befunden: „Das war ein ziemlich wildes Spiel!“ Es blieb beim wilden, hart umkämpften Spiel, mit Frankfurt als glücklichem Sieger.

Die Stimmen  des Tages – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen.

FRAPORT Skyliners – RASTA Vechta 63:59: Frankfurts Coach ausgeschlossen – „Hilft nichts gegen die Schiedsrichter zu wettern!“

Klaus Perwas, Assistant Coach bei Frankfurt – erleichtert nach dem ersten Sieg?
 „Was heißt erleichtert - ich find´s gut, dass wir jetzt mal ein Spiel gewonnen haben. Es wäre bitter, wenn wir verloren hätten und gegen Bamberg ein „do or die“ Spiel gehabt hätten.“ Zu den nur 63 Punkten seiner Mannschaft: „Wir brauchen natürlich jemanden, der uns offensiv in bestimmten Situationen trägt.  Auf der anderen Seite hat man heute unsere Stärke gesehen, dass wir gut verteidigen!“ Über die Schiedsrichter, die Trainer Gleim noch vor der Pause ausgeschlossen hatten: „Es hilft nichts, gegen die Schiedsrichter zu wettern – die pfeifen genauso weiter!“ 

Vechtas Max Dileo: „Am Ende waren es viele kleine Fehler, die wir gemacht haben. Die vielen Offensivfouls…In den letzten Minuten hatten wir nicht gut kommuniziert und verteidigt. …Ja, das war ein hartes Spiel, habe schon ein bisschen was abgekriegt. Gehört dazu. Aber morgen geht´s wieder besser.“ Trotz der Niederlage ist Dileo zuversichtlich: „Ich sehe jeden Tag kleine Fortschritte für uns!“

Gunnar Wöbke: Chef der FRAPORT Skyliners in der Halbzeit bei MagentaSport: „Das ist der erwartete Kampf. Beide Teams wirken schon etwas geschlaucht. Ich hoffe, dass wir uns da durchbeißen.“ Zum Ausschluss seines Trainers Sebastian Gleim, der sich minutenlang über die Schiedsrichterentscheidungen aufregte, meinte Wöbke: „Den Ärger von Sebastian kann ich schon nachvollziehen. Junge Spieler wie Len kriegen kaum Fouls, das macht den Trainer nicht glücklich.“

Stimmen nach dem Spiel ratiopharm Ulm – HAKRA Merlins Crailsheim 92:80 - Gavin Schilling war optimistisch nach dem Einzug ins Viertelfinale bei MagentaSport: „Wenn wir so spielen wie wir gespielt haben, denke ich, dass uns keiner stoppen kann.“ Crailsheims Sebastian Herrera nach großem Kampf: „Ich bin unheimlich stolz. Die jungen Spieler kommen rein, geben Gas. Alle, wirklich alle haben Alles gegeben!“ Crailsheims Dejan Kovacevic: „Unser Coach hat gesagt: es gibt immer zwei Spiele. Einmal das Spiel, bei dem es um Punkte geht. Und einmal dein eigenes Spiel – also Charakter, Wille. Und das zweite Spiel haben wir am Ende gewonnen.“


Nächstes Spiel heute bei MagentaSport ab 20.15 Uhr: MHP Riesen Ludwigsburg – Brose Bamberg

easyCredit BBL Final-Turnier Tag 7 - so geht´s am 12. Juni LIVE weiter bei MagentaSport: 

Ab 16.15 Uhr: BG Göttingen – FC Bayern -
anschließend Analyse, Interviews, News mit Jan Lüdeke, MagentaSport-Experte Alex Vogel, den Reportern Michel Körner und Markus Krawinkel. Dazu Hintergrund-Stories aus dem Team-Hotel mit Sascha Bandermann. 

Ab 20.15 Uhr: HAKRA Merlins Crailsheim – EWE Baskets Oldenburg - anschließend Analyse, Interviews, News mit Jan Lüdeke, MagentaSport-Experte Alex Vogel, den Reportern Michel Körner und Markus Krawinkel. Dazu Hintergrund-Stories aus dem Team-Hotel mit Sascha Bandermann.

Mehr zur MagentaSport-Aktion zum Final-Turnier 2020 der BBL unter: https://www.magentasport.de/aktion/finalturnier2020


Das ist MagentaSport
MagentaSport ist anbieterunabhängig nutzbar Alle Inhalte stehen über das TV-Angebot MagentaTV sowie auf Magentasport.de im Web oder über Apps für Tablet, Smartphone, TV Streaming und Smart TVs zur Verfügung. Sportfans sehen mit dem Angebot unter anderem alle Spiele der 3. Liga, der Basketball-Bundesliga und der Deutschen Eishockey Liga. Telekom Kunden erhalten das Angebot 12 Monate kostenlos. Für Kunden ohne Telekom Vertrag ist MagentaSport im Jahresabo für 9,95 Euro monatlich erhältlich. Im Monatsabo kostet das Angebot für Nicht-Telekom-Kunden 16,95 Euro. Telekom Kunden erhalten bei Buchung von MagentaSport mit Sky Sport Kompakt für 9,95 Euro/Monat zudem alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League sowie alle Spiele der LIQU MOLY Handball-Bundesliga. Im aktuellen Angebot sind die ersten sechs Monate sind inklusive.

Mehr zu MagentaSport unter: MagentaSport.de

Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de