Köln (pps), 14. Juni - Die Talentschmiede des FC Bayern sorgt in der 3. Liga weiter für Furore. Durch das 3:2 in Mannheim klettert der FCB 2 auf Platz 2. Waldhof-Trainer Trares: "Wir müssen wenigstens das 3:3 machen!" FCB-Trainer Hoeneß: "Die Jungs machen mich richtig stolz!" Jenas Trainer Klingbeil hat seine Kritik am Spielplan ("Wahnsinnsprogramm!") erneuert. Hachings Coach Schromm schimpft nach dem glücklichen 3:3 bei Zwickau auf seine Mannschaft ("Unfassbar, was wir für Geschenke verteilen!").

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen bei MagentaSport zum 32. Spieltag, wir bitten bei Verwendung, die Quelle MagentaSport zu benennen.

Waldhof Mannheim - FC Bayern2 2:3: FCB-Youngster ein echtes Topspiel!

Mannheims Trainer Bernhard Trares: "Wir machen das 1:0 und bauen die Bayern dann mit individuellen Fehlern auf. Das 1:1 war quasi ein Eigentor. Der FCB war vom Tempo überlegen zunächst. In der zweiten Halbzeit haben wir die Bayern beherrscht. Wir müssen das 3:3 machen, vielleicht sogar das 4:3. Wir brauchen jetzt frische Beine!"

Münchens Trainer Sebastian Hoeneß: "Die Reaktion nach dem 0:1 war sensationell. Wir führen verdient mit 3:1. Nach der Pause müssen wir die Führung noch ausbauen. Aber Mannheim, das ist ja bekannt, gibt nicht auf und kommt nach dem 2:3 wieder ins Spiel. So haben wir hintenraus einen Nervenkrimi. Es macht mich richtig stolz, dass die Jungs dem Stand gehalten haben!"

FSV Zwickau - Spvgg. Unterhaching 3:3 - Spektakel ohne Sieger

Zwickaus Trainer Joe Enochs nach einem verrückten Spielverlauf: "Der Punkt kann natürlich noch wichtig werden. Aber durch einen zweifach abgefälschten Ball kassieren wir den späten Ausgleich - das ist schon enttäuschend. Vielleicht muss man bei der Szene vor dem Freistoß mal vorne ein taktisches Foul machen." Dennoch, Enochs lobt sein Team: "Die Spieler hauen sich wahnsinnig rein, ich kann sie gar nicht genug dafür loben."

Zwickaus Morris Schröter, mit seinem ersten Doppelpack, aber nicht glücklich: "Ärgerlich, dass wir die 3 Punkte aus der Hand gegeben haben. Es ist nicht das erste Mal, dass wir den Sieg in der letzten Viertelstunde noch hergeben!"

Hachings Trainer Claus Schromm hatte nach 3 Niederlagen vor dem Spiel erklärt, die Defensive stärken zu wollen: "Mit dem Punkt kann ich definitiv nicht zufrieden sein. Unfassbar, was wir für Geschenke verteilen....Wenn ich nach wenigen Minuten mit 2:0 führe und dann das Spiel noch abgebe - haarsträubend was wir dann hinten für Fehler machen.... Wir müssen uns in der Defensive verbessern, dann können wir uns wieder mal über einen möglichen Sieg unterhalten."

CZ Jena - KFC Uerdingen 0:0 - endlich mal zu null, aber Jena so gut wie abgestiegen!

Jenas Trainer Rene Klingbeil wollte nicht jammern, erneuerte aber seine Kritik zum Spielplan:
"Der Spielplan hätte auch angepasst und entzerrt werden können. Das ist doch ein Wahnsinnsprogramm. Jeder Klub hat jetzt viele Verletzte, vor allem Muskelverletzungen, Wir können nur hoffen, dass nichts Schlimmeres passiert." Zum Spiel: "Wir wollten hinten erst mal geordnet stehen.....Es war ganz gut, dass keine Zuschauer da waren - hintenraus war das Spiel schon sehr zäh."

Jenas Kapitän Sulu bestritt sein 100. Drittliga-Spiel: "Defensiv haben wir seit langen mal wieder gut gestanden. Wir wussten ja, dass Uerdingen kommen musste. Wir wollten ihnen das Leben so schwer wie möglich machen." Zur eigenen Zukunft sagte der ehemalige Bundesligaspieler Sulu bei MagentaSport: "Ich bin noch fit, will weiterspielen. Ob in Jena oder woanders, das sehen wir noch."

Uerdingens Trainer Stefan Krämer zum Spielniveau: "Kein Leckerbissen ist noch sehr freundlich ausgedrückt!" Seine Analyse mit Blick auf die Aufstiegschancen: "Insgesamt waren wir zu langsam, zu statisch, zu ideenlos. Das zieht sich schon durch die gesamte Saison bei Uerdingen!" Uerdingens Kapitän Lukimya: "So lange der Aufstieg rechnerisch noch möglich ist, ist es als Spieler unsere Pflicht daran zu glauben und dafür zu arbeiten!" Zum Abstieg seines Ex-Klubs Jena sagt Lukimya: "Schade für diesen Verein. Ich hoffe, sie kommen bald wieder zurück!"

Der 33. Spieltag der 3. Liga LIVE bei MagentaSport:

Dienstag, 16. Juni 2020 - LIVE in der Konferenz ab 18.45 Uhr oder als Einzelspiel

ab 18.45 Uhr:
Ingolstadt - Braunschweig, Chemnitz - Münster, Würzburg - Kaiserslautern

ab 20.15 Uhr: Köln - 1860 München, Halle - Magdeburg

Mittwoch, 17. Juni 2020 - LIVE in der Konferenz ab 18.45 Uhr oder als Einzelspiel

ab 18.45 Uhr:
FC Bayern 2 - Meppen, Großaspach - Zwickau, Haching - Mannheim

ab 20.15 Uhr: Uerdingen - Jena, Rostock - Jena

Frauen-Fußball-Bundesliga - Mittwoch 17. Juni

Ab 14 Uhr:
Köln - FC Bayern, Wolfsburg - Freiburg


Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH

Mob.: +49 170 2268024

Mail: joerg.krause@thinxpool.de