Bonn (pps), 21. Juni - Nur 3 Sonntagsspiele, aber viel Spektakel und ein Tor aus über 50 Metern: Meppens Deniz Undav trifft mit einem Sonntagsschuss gegen Unterhaching. Ein Tor mit Plan: "In der Videoanalyse habe ich gesehen, dass der Torwart immer sehr hoch steht", so der 23jährige Undav,"da habe ich mir gedacht - probier´ es einfach mal." Die Löwen siegen mit viel Einsatz und Glück 2:1 gegen Halle. "Beißen, kämpfen, ein Herz zeigen - das hat meine Mannschaft heute gezeigt", sagte Sechzig-Trainer Köllner.

Zwei Hinweise auf eine packende Fußball-Woche bei MagentaSport: der 35. Spieltag mit dem München-Derby Sechzig gegen den FC Bayern2. Am Donnerstag, 25. Juni, zeigt MagentaSport das Relegations-Hinspiel, Lok Leipzig gegen SC Verl, um den Drittliga-Aufstieg ab 16.45 Uhr live.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen bei MagentaSport zum 34. Spieltag; wir bitten bei Verwendung, die Quelle MagentaSport anzugeben.

TSV 1860 München - Hallescher FC 2:1 - Mölders: "Diesmal den Kampf angenommen!"

Sechzig Trainer Michael Köllner hatte vor dem Spiel das Ziel gesetzt, mal nicht in Rückstand zu geraten - ging diesmal auf, war dennoch eng: "Das war heute ein Abnutzungskampf. Durch das 1:0 haben wir Rückenwind bekommen. Viele Spiele werden jetzt ähnlich knapp verlaufen.........Du bereitest dich aufs nächste Spiel vor, suchst die eigene Frische, wenn man von Frische überhaupt reden kann, da wird dann fleißig rotiert, das geht an die Qualität - da musst du dann beißen und kämpfen, ein Herz zeigen. Das hat meine Mannschaft heute gezeigt."

Sechzig-Torjäger Sascha Mölders erzielte das erlösende 2:1: "Wir wussten ja, dass Halle eine sehr, sehr starke Mannschaft ist. Diesmal haben wir den Kampf angenommen. Klar freue ich mich über mein Tor. Mit Sicherheit hätte ich heute noch das eine oder andere Tor mehr machen können!"

Halles Trainer Florian Schnorrenberg hatte nach 7 Punkten in 3 Spielen unter seiner Regie vor Selbstzufriedenheit gewarnt. Dafür gab´s keine Anzeichen: "Alles in allem hat die Mannschaft gewonnen, die effektiver war. Das enttäuscht uns. Wenn wir konsequenter vor dem Tor sind, ist mehr als ein Punkt drin."

Bentley Baxter Bahn: "Ich will nicht auf die Schiedsrichter losgehen, aber zum dritten Mal werden wir benachteiligt........Aber der Schiedsrichter ist nicht schuld. Die Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben!"

SV Meppen - Unterhaching 3:0 - Tor aus über 50 Metern, Schütze Undav: "Dachte, probier´ es einfach mal"

Meppens Torschütze des Monats, Deniz Undav, der aus über 50 Metern und über den verdutzten Keeper Mantl zum 1:0 traf: "In der Videoanalyse habe ich gesehen, dass der Torwart immer sehr hoch steht. Da habe ich mir gedacht - probier´ es einfach mal...Wir wollten heute wieder ein Zeichen setzen!"

Meppens Trainer Christian Neidhart über seinen Traumtorschützen Undav und endliche einem Heimsieg: "Das 1:0 hat schon Spaß gemacht. Das war wie ein Dosenöffner. Deniz übt das ja ganz oft im Training. Das war sicher das Tor des Monats.........Wir haben uns auf das Spiel eingeschworen. Der Heimsieg war jetzt ganz, ganz wichtig!" Neidhart äußerte sich vor dem Spiel bei MagentaSport auch zu seinem Wechsel zu RW Essen in die Regionalliga: "Die Reaktionen der Fans in den letzten Tagen waren höher als beim Aufstieg.......Ich würde mich freuen, wenn ich den Abschied kriege, den ich verdient hätte!"

Hachings Trainer Claus Schromm war bedient: "Das Tor von Deniz Undav passt in unsere Situation..........Was sich dann vor dem 2:0 angebahnt hat, wie wir uns auf dem Platz präsentieren, dann auch verhalten im Kollektiv, das ist so nicht in Ordnung!"

Stimmen nachgereicht vom FC Magdeburg (gestern 2:2 gegen den FC Bayern, nach 2:0-Führung) - Gjasula sauer: "Fühlt sich an wie eine Niederlage."

Magdeburgs Torschütze Jürgen Gjasula: "Wahnsinn, was wir für einen Aufwand betrieben haben. Was wir für Chancen hatten. Du musst hier ganz klar das 3:0 oder 4:0 vorlegen, dann passiert gar nix mehr. Nach dem 1:2 fängst du wieder an, nachzudenken. Wir haben ein Superspiel gemacht, aber es fühlt sich an wie eine Niederlage."

Magdeburgs Trainer Thomas Hoßmang: "Wir wussten, dass die Bayern hochstehen, dass sie da verwundbar sind. Es ist ärgerlich, dass wir den Sack nicht zugebunden haben. Die Mannschaft hat gegend en Tabellenführer ihr bestes Spiel unter unserer Regie gemacht."

Der 35. Spieltag der 3. Liga LIVE bei MagentaSport:

Dienstag, 21. Juni 2020 - als Einzelspiele und in der Konferenz abrufbar:

Ab 18.45 Uhr
: Chemnitzer FC - Eintracht Braunschweig, KFC Uerdingen - Würzburger Kickers

Ab 20.15 Uhr: Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern, Viktoria Köln - MSV Duisburg

Mittwoch, 24. Juni 2020 - als Einzelspiele und in der Konferenz abrufbar

Ab 18.45 Uhr:
Preußen Münster - FSV Zwickau, Unterhaching - FC Magdeburg, SG Großaspach - SV Meppen

Ab 20.15 Uhr: FC Bayern2 - TSV 1860 München, Hallscher FC - CZ Jena, FC Ingolstadt - Waldhof Mannheim


Für weitere Rückfragen / MagentaSport

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH

Mob.: +49 170 2268024

Mail: joerg.krause@thinxpool.de

- Abdruck honorarfrei -

Diese Meldung des proSportPresseService ist als kostenloser Download zu finden auf https://www.sportpresseportal.de und https://twitter.com/SID_Marketing.

pps/off-mw