Bonn, 24. Juni 2020 - Das Finale in diesem außergewöhnlichen Turnier steht: ALBA Berlin fordert die MHP Riesen Ludwigsburg - erster Showdown am Freitag ab 20:15 Uhr live bei MagentaSport. Oldenburg unterlag auch das zweite Duell gegen Berlin mit 81:59 deutlich. Oldenburgs Trainer Mladen Drijencic bilanzierte nüchtern: "Wir haben nicht das gezeigt, was wir können!" Berlins Johannes Thiemann mit Blick aufs Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Ludwigsburg konstatierte: "Auf Ludwigsburg freut man sich nie!"

Nachfolgend die wichtigsten Zitate des zweiten Halbfinal-Spiels ALBA Berlin gegen EWE Baskets Oldenburg. Bei Verwendung der Zitate bitte die Quelle MagentaSport verwenden.

ALBA Berlin - EWE Baskets Oldenburg 81:59

Nach der 63:92-Hinspiel-Pleite gab Karsten Tadda für das Rückspiel die Losung aus:
"Jeder Spieler muss seinen Stolz zeigen. Wir wollen noch mal gut zusammenspielen." Berlins bislang Bester, Luke Sikma, zollte Oldenburg "maximalen Respekt.
Über seine eigenen, sehr guten Auftritte meinte Sikma: "Rebounden, verteidigen, passen, punkten - ich mache, was das Team braucht!"

In der Halbzeit beim Stand von 41:34 bilanzierte Oldenburgs Robin Amaize: "Wir müssen noch ein paar Fehler beheben. Ein bisschen weniger meckern, auch von meiner Seite, dann sehen wir, was dabei herauskommt."

Berlins Johannes Thiemann zur Halbzeit: "Das war ganz duchwachsen: teilweise haben wir sehr gut gespielt, teilweise nicht unser Spiel gespielt!"
Nach dem Spiel war er zufrieden: "Wir sind im Rhythmus geblieben, das war wichtig." Zum Finalgegner Ludwigsburg, seinem Ex-Klub meinte Thiemann: "Auf Ludwigsburg freut man sich nie! Ich bin aber trotzdem froh, dass ich gegen sie im Finale spielen kann!"

Oldenburgs Trainer Mladen Drijencic: "In erster Linie waren wir nicht im athletischen und physischen Level, um Berlin in dieser Turnierform Paroli zu bieten. Wir haben nicht das gezeigt, was wir können.......Wir sind keine Turniermannschaft, unser Durchschnittsalter ist 30 Jahre. Das hat uns in 17 Tagen im achten Spiel die Kräfte geraubt."

Stimmen vor diesem Spiel

Oldenburgs Rasid Mahalbasic: "Wir kommen hier her, hoffen, dass wir unser Gesicht nicht verlieren. Bedanken uns bei der BBL und fahren nach Hause."

Marco Baldi im MagentaSport-Interview zum Hunger auf die Deutsche Meisterschaft: "Der ist sehr groß. Wir haben bis auf einen Wettbewerb immer das Finale erreicht. Jetzt wollen wir uns am Ende auch mal belohnen. Gut, das ist mit dem Pokalgewinn schon mal geglückt. Aber der Hunger ist schon groß!"

Die NBA-Stars beim easyCredit BBL Final Turnier: am Freitag zum ersten Finale wird Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder) in der Halbzeit bei MagentaSport zugeschaltet.
Überblick easyCredit BBL Final-Turnier - LIVE bei MagentaSport

Freitag, 26. Juni - Finale – Spiel 1 ab 20.15 Uhr
ALBA Berlin – MHP Riesen Ludwigsburg
Sonntag, 28. Juni – Finale Spiel 2 ab 14.45 Uhr
MHP Riesen Ludwigsburg – ALBA Berlin

Für weitere Rückfragen / MagentaSport

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de