Bonn, 24. Juni 2020 -Die Schiedsrichter stehen in der Kritik am 35. Spieltag, die Nerven liegen blank. Mannheims Trainer Bernhard Trares flog beim 0:2 in Ingolstadt vom Platz, danach schimpfte er bei MagentaSport: "Wer das Spiel gesehen hat, weiß, wer es entschieden hat!" Im Abstiegsduell in Münster kassierte Zwickau einen späten, sehr fragwürdigen Elfmeter zum 1:2. Trainer Joe Enochs war bedient: "Das war eine Schwalbe. Der hebt ab." Im Münchener Stadt-Derby holt sich der FC Bayern 2 die Tabellenführung durch ein 2:1 gegen die Löwen zurück - Trainer Sebastian Hoeneß knackt mit 61 Punkten den Rekord von Hermann Gerland

Hinweis: Am Donnerstag, 25. Juni, zeigt MagentaSport das Relegations-Hinspiel, Lok Leipzig gegen SC Verl, um den Drittliga-Aufstieg ab 16.45 Uhr live.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen bei MagentaSport zum 35. Spieltag; wir bitten bei Verwendung, die Quelle MagentaSport anzugeben.

Preußen Münster - FSV Zwickau 2:1

Münster Trainer Sascha Hildmann:
"Das war nix für schwache Nerven. Wir kriegen wieder so einen blöden Standard rein und dann musst du erst mal wieder so zurückkommen. Ich bin glücklich, dass wir endlich auch mal einen "lucky punch" gesetzt haben mit dem 2:1. Ich hoffe, dass uns das jetzt auch für Waldhof beflügelt und wir so weitermachen können." Zu den angestauten Emotionen: "Sie dürfen nicht vergessen, was wir zuletzt für eine Scheiße gefressen haben in den letzten Spielen, wie oft wir da einen vor den Latz bekommen haben. Jetzt hatten wir mal das glücklichere Ende für uns."

Münsters Heinz Müller, Elfmeter-Torschütze zum 2:1 in der letzten Minute: "Ich habe nicht wirklich viel gedacht. Ich war mir sehr sicher, dass ich den reinmache."

Zwickau Trainer Joe Enochs zum Elfmeter: "Das war eine Schwalbe. Der hebt ab. Vorher war´s ein ganz klares Foul im Mittelfeld. Wir haben aber auch nicht gut gespielt. Wir dürfen uns dann nicht hinten reindrängen lassen. Wir haben es jetzt nicht mehr in der eigenen Hand, wir müssen hoffen."

Unterhaching - FC Magdeburg 0:0

Hachings Trainer Claus Schromm:
"Das ist schon den ganzen letzten Wochen so, dass wir uns nicht belohnen. Aber heute mit den Chancen - das war die Spitze des Eisbergs! Der Gegner hat hier nicht eine einzige Chance gehabt, wir in der ersten Halbzeit schon eine Vielzahl - tja: ich glaube, es soll gerade nicht sein."

Magdeburgs Trainer Thomas Hoßmang: "Am Ende müssen wir froh sein, dass wir eine Rote Karte gekriegt haben. Weil wir angefangen haben, wie die Scherenschleifer. Dass waren nicht wir aus den letzten Spielen. Wir waren nicht im Spiel, berechtigte Rote Karte und dann mussten wir unsere Sinne schärfen. Dann haben wir gut verteidigt, hatten einen guten Torwart. Wir dann im Kontakt, haben uns geholfen, das war die erste halbe Stunde nicht so. Am Ende nehmen wir den Punkt gerne mit."

SG Großaspach - SV Meppen 1:2

Großaspachs Trainer Hans-Jürgen Boysen zum Abstieg:
"Das ist kein schöner Moment, das ist eine Niederlage, die letztendlich besiegelt hat, wo der Weg hingeht. Es bleibt für alle Spieler interessant, sich zu zeigen. Die Spieler wollen sich alle ins Schaufenster stellen. Ich gehe davon aus, weil ich gerade von einem sehr guten Charakter der Mannschaft gesprochen habe, dass sie den auch in den letzten 3 Spielen an den Tag legen werden."

Meppens Trainer Christian Neidhart: "Über die erste Halbzeit sollten wir den Mantel des Schweigens legen. Ich habe den Jungs gesagt, dass wir uns so nicht präsentieren können. In der zweiten Halbzeit haben wir uns den Sieg verdient. Ich habe in der Pause schon deutliche Worte gefunden."

FC Bayern2 - TSV 1860 München 2:1

FCB-Trainer Sebastian Hoeneß:
"Ich glaube, dass wir zu selten unser Spiel gespielt haben, das wir uns vorgenommen haben! Des wegen haben es uns unnötig schwer gemacht. Sechzig ist eine gute Mannschaft, das ist aller Ehren wert und zeigt wieder mal die Moral unserer Mannschaft. Ich bin Münchner, ich weiß, dass es für den Klub gut ist, für die Fans überragend ist, deshalb war das auch ein besonderer Sieg heute......Mich macht das Stolz, dass ich den Rekord von Hermann Gerland gebrochen habe!"

Sechzig-Trainer Michael Köllner: "Ich bin natürlich tief enttäuscht. Nach dem 1:0 haben wir uns richtig gute Chancen erspielt, die und die Bayern eröffnet haben. Das Entscheidende war, dass wir in der zweiten Hälfte unser Überzahlspiel nicht sauber ausspielen." Hat Köllner noch Hoffnungen auf den Aufstieg? "Es geht ja nicht nur um Aufstieg, es geht auch DFB-Pokalplätze. Wir müssen weiterhin Gas geben."

Hallescher FC - CZ Jena 5:3

Halle-Trainer Florian Schnorrenberg:
"Jeder von uns hat einen Druck verspürt, weil jeder einen Sieg von uns erwartet hat. Das war ein verrücktes, wilder Spiel. Wir sind sehr, sehr glücklich, dass wir nach den Rückschlägen heute wieder gewonnen haben!"

Jenas Trainer Rene Klingbeil: "Wir haben uns sehr teuer verkaufen wollen, dass es dann für uns irgendwie nicht reicht, ist gar nicht zu erklären!"

FC Ingolstadt - Waldhof Mannheim 2:0

Mannheims Trainer Bernhard Trares war stinksauer auf Schiedsrichter Kempter, der in der 26. Minute das 1:0 für Mannheim wieder zurückgenommen hatte. Trares bekam nach Protesten Rot:
"Wer das Spiel gesehen hat, weiß wer es entschieden hat heute. Die Leistung von den Unparteiischen heute war parteiisch, das ist brutal. ......Dann natürlich das Tor, wo die uns den Ball auflegen und wir ihn reinschieben, das Tor wird nicht gegeben. Der Schiedsrichter hat´s eigentlich super erkannt, aber dann scheißt er sich doch in die Hose, weil er denkt, vielleicht war´s ja doch ein Foul. Das hat das Spiel entschieden. Es ist brutal!

Ingolstadts Kutschke hatte sich die Szene angeschaut und befunden: "Waldhof hat ein reguläres Tor erzielt!" Kutschke zum Spiel: "Es war eine wilde erste Halbzeit mit heftigen Entscheidungen.....Wir wussten, was auf dem Spiel stand. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit noch gesteigert. Aber es war aufgrund der Entscheidungen ein glücklicher Sieg!"

Donnerstag, 25. Juni 2020, Hinspiel Aufstieg in die 3. Liga

Ab 16.45 Uhr: Lok Leipzig - SC Verl

Der 36. Spieltag der 3. Liga LIVE bei MagentaSport:

Freitag, 26. Juni 2020


Ab 18.45 Uhr: KFC Uerdingen - Chemnitzer FC

Samstag, 27. Juni 2020 - als Einzelspiele und in der Konferenz abrufbar

Ab 13.45 Uhr:
FSV Zwickau- Eintracht Braunschweig,
Waldhof Mannheim - Preußen Münster
Würzburger Kickers - Hansa Rostock
TSV 1860 München - Unterhaching
Kaiserslautern - Viktoria Köln
MSV Duisburg - Hallescher FC
CZ Jena - FC Bayern 2

Sonntag, 28. Juni 2020

Ab 12.45 Uhr: SV Meppen - FC Ingolstadt

Ab 13.45 Uhr: FC Magdeburg - SG Großaspach

Frauen-Fußball-Bundesliga - Sonntag, 28. Juni

Ab 14.00 Uhr: Essen - München, Wolfsburg- Leverkusen

Für weitere Rückfragen / MagentaSport

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de