Köln (pps), 05. Juli - Ein bewegendes Finale furioso in der 3. Liga: die Würzburger Kickers steigen dank eines glücklichen Elfmeters zum 2:2 gegen Halle direkt in die 2. Liga auf. Trainer Schiele, der zwischenzeitlich höhere Mächte einbezog: "Wir haben es verdient, der Verein hat es verdient. Ich bin phänomenal stolz auf diese Mannschaft!" Der FC Ingolstadt trifft in der Relegation auf den 1. FC Nürnberg. FCI-Coach Oral: "Wir haben jetzt noch mal eine Riesenchance bekommen, um das wettzumachen, was wir letztes Jahr verbockt haben!" Chemnitz steigt trotz eines 4:2 gegen Rostock ab, Zwickau rettet sich mit einem 0:0 in Mannheim. Sebastian Hoeneß wird als erster "Hoeneß" Meister-Trainer mit dem FC Bayern 2.

Nachfolgend die wichtigsten Zitate des letzten Spieltags mit den entscheidenden Partien. Bei Verwendung bitten wir, die Quelle MagentaSport anzugeben.

TSV 1860 München - FC Ingolstadt 0:2 - "Wir haben jetzt noch mal eine Riesenchance bekommen, um das wettzumachen, was wir letztes Jahr verbockt haben!"

Sechzigs Tim Rieder: "Am Anfang war´s ein sehr zerfahrenes Spiel. Nur lange Bälle, viel Kampf. Dann kriegen wir so ein blödes 1:0, dann war´s schwer noch mal ranzukommen. Nach dem 0:2 war´s ganz vorbei. ...Natürlich tut´s jetzt weh, mit so einem Abschluss. Aber: Chapeau an die Mannschaft, das war eine gute Saison!" Zu seiner Zukunft: "Stand jetzt habe ich morgen einen Vertrag bei Augsburg!"

Ingolstadts Trainer Tomas Oral: "Man konnte es ja sehen - die Mannschaft wollte sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen. Wollte sich belohnen für die letzten Wochen. So einen Turnaround hinzubekommen und noch so eine Serie zu starten, das ist nicht selbstverständlich. Aber ich habe die Mannschaft mit einer Riesen-Mentalität und einem geilen Charakter kennengelernt. Wir haben jetzt noch mal eine Riesenchance bekommen, um das wettzumachen, was wir letztes Jahr verbockt haben!"

Chemnitzer FC - Hansa Rostock 4:2 - "Wenn du wegen zwei Toren absteigst, ist das extrem bitter!"

Chemnitz-Trainer Patrick Glöckner vor dem Spiel: "Corona hat uns hart getroffen. Unser Kader ist nicht angelegt für so einen Rhythmus!" Glöckner nach dem Abstieg, weil Zwickau um zwei Tore besser war: "Ich bin glücklich leer. Auf der einen Seite ist man stolz auf das, was die Jungs heute geleistet haben. Ich glaube, wir hätten es absolut verdient. Aber wenn du wegen zwei Toren absteigst und das nach so einer Corona-Phase, dann ist das extrem bitter und schmerzt sehr."

Hansa-Trainer Härtel vor dem Spiel: "Wir brauchen nicht auf die anderen Plätze zu schauen. Chemnitz müssen wir erst mal schlagen." Härtel nach dem Spiel: "Ich bin ziemlich leer und enttäuscht. Ich bin jetzt bloß froh, das die anderen ihren Job gemacht haben. Wenn ich jetzt verantwortlich gewesen wäre, wenn eine andere Mannschaft irgendwo abgestiegen wäre. Wir haben unseren Job nicht gemacht. Das ist extrem ärgerlich. 4:2 hört sich klar an, wir haben´s durch drei Standards verloren. Obwohl wir darauf hingewiesen haben, dass Chemnitz da stark ist."

Waldhof Mannheim - FSV Zwickau 0:0 - "Ich habe nix gemacht, das hat alles die Mannschaft gemacht"

Zwickaus Trainer Jo Enochs: "Die letzten Woche waren verdammt schwer - physisch und psychisch. Aber wir haben es geschafft....Ich habe nix gemacht, das hat alles die Mannschaft gemacht. Kritische Stimmen habe ich vielleicht von außerhalb des Vereins gehört, aber intern waren wir uns alle einig. War nie die Frage, dass wir da was anderes machen!"

Zwickaus Keeper Johannes Brinkies: "Wir mussten natürlich zittern. Aber das ist jetzt völlig egal: wir haben das Minimalziel erreicht. Die ganze Belastung, das war schon der Wahnsinn. Aber uns zeichnet aus, dass wir alle Nackenschläge weggesteckt haben. Es ist erst Schluss, wenn wirklich Schluss ist!"

Bernhard Trares in seinem letzten Spiel für Mannheim: "Das war eine sehr bewegte Zeit. Eine tolle Zeit Mit einer Super-Saison abgeschlossen. Auch wenn uns Corona einen Stock in die Speichen geworfen hat. Ich wünsche dem Verein gute Entscheidungen.

MSV Duisburg - SpVgg Unterhaching 4:0 - Aufstieg verpasst, aber: "Ich bin voller Stolz, voller Stolz auf meine Truppe!"

Duisburgs Trainer Thorsten Lieberknecht: "Ich bin voller Stolz, voller Stolz auf meine Truppe. Wir haben mit 8 Mann das Training wieder angefangen, ohne Torhüter. Wir haben 4 gegen 4 gespielt. Das ist der Weg, den wir gegangen sind. Mit vielen Rückschlägen. Aber wir haben für viel Freude gesorgt, wie wir uns als Mannschaft für den MSV präsentiert haben. Das war eine Mannschaft, mit der man sich identifizieren kann."

Würzburger Kickers - Hallescher FC 2:2 - Tränen bei Schuppan - "Was für eine geile Truppe!"

Würzburgs Trainer Michael Schiele vor dem Spiel auf die Frage, ob die Nerven bei den Kickers flattern: "Das sehe ich nicht. Wir werden das schon hinkriegen." Aufstieg geschafft - und wie! Nach dem Spiel war Schiele fix und fertig: "Glückwünsche an die Mannschaft. Was die Jungs reingesteckt haben, Schuppi vorne weg. Es ist unglaublich. Das heute war das Drehbuch der ganzen Saison. Was ich gedacht habe? Wenn ER (schaut in den Himmel) es wirklich will, dann legen wir noch irgendwie einen rein. Wir haben es verdient, der Verein hat es verdient. Ich bin phänomenal stolz auf diese Mannschaft..... Sie müssen mal gucken wo wir herkommen. Die Jungs wussten, wenn sie hierherkommen, dann können sie sich weiterentwickeln. Und was für eine geile Truppe wir zusammengestellt haben."

Völlig am Ende und völlig emotional war Kapitän und Torschütze zum 2:2, Sebastian Schuppan, der zum 4. Mal in die 2. Liga aufsteigt. Es reichte zu 3,5 Sätzen, die wir übermitteln wollen: "Sorry (weint).....Ich bin vor drei Jahren hierhergekommen. Jetzt ist die Mission beendet! Jetzt kann ich mich in Ruhe zurückziehen!" Schuppi bekommt noch eine Grußbotschaft von seinem Bielefelder Aufstiegs-Kumpel Klos, danach kann er gar nicht mehr sprechen.

1.FC Kaiserslautern - FC Bayern München2 1:0 - "Niederlage ist mir jetzt scheißegal"

FCB-Trainer Sebastian Hoeneß, der in seinem ersten Profi-Jahr Trainer der Saison und Meister wurde, zur Niederlage: "Ich hätte es mir heute anders gewünscht, aber jetzt ist es mir ehrlich gesagt: scheißegal!...Wir haben irgendwann gemerkt, das liegt so vier oder fünf Spieltage zurück, dass es schwierig ist, uns zu schlagen. Aber wirklich glauben, tue ich es jetzt, aber wahrscheinlich jetzt nicht mal so richtig!" Sebastian Hoeneß ist somit der erste "Hoeneß" der einen Titel als Trainer gewinnt: "Ich versuche meinen Weg zu gehen, zu lernen, mich weiterzuentwickeln, dann schaue ich mal, was die Zukunft so bringt."

Braunschweigs Trainer Marco Antwerpen wurde vor dem Spiel über seine Zukunft bei der Eintracht befragt: "Die 2.Liga ist schon ein Ziel von mir.....Es war aber jetzt noch keine Zeit für Gespräche. Wir wollten den Moment genießen!"


Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH

Mobil: +49 170 2268024

Mail: joerg.krause@thinxpool.de

- Abdruck honorarfrei -

Diese Meldung des proSportPresseService ist als kostenloser Download zu finden auf https://www.sportpresseportal.de und https://twitter.com/SID_Marketing.

pps/off-mw