• ServusTV überträgt live und ausführlich aus Spanien

    München, 16. Juli 2020.
    130 Tage standen die Räder in der Moto2- und Moto3-Weltmeisterschaft aufgrund der Coronavirus-Pandemie still. Am Sonntag, 19. Juli, wird die Saison nun im spanischen Jerez fortgesetzt (LIVE bei ServusTV). Mit dabei aus deutscher Sicht ist der Landsberger Marcel Schrötter. Der 27-Jährige geht in der Moto2-Klasse an den Start und kann es kaum erwarten, dass es endlich weiter geht. „Jeder will Rennen fahren“, so Schrötter, der beim bislang einzigen Rennen der Saison am 8. März in Katar Rang sieben belegt hatte. „Ich habe immer daran geglaubt, dass es irgendwann weitergehen wird.“ Die Königsklasse, die MotoGP, feiert in Jerez gar ihren Saisonauftakt.

    Schrötter konnte der rennfreien Zeit aber auch einiges Positives abgewinnen: „Es war gar nicht so schlecht, auch mal Abstand zu bekommen und ein wenig runterzufahren. Natürlich habe ich viel trainiert, aber es war auch mal schön, länger zuhause zu sein. Seit ich 15 bin, war ich glaube ich nicht mehr solange am Stück zuhause – nicht einmal in der Winterpause.“

    Seit vergangener Woche weilt der Deutsche nun wieder in Barcelona in Spanien. „Hier kann ich gezielter und strukturierter trainieren und mich auf das Rennen am Wochenende vorbereiten.“ Nicht nur für Schrötter, auch für alle anderen Fahrer ist das Rennen in Jerez eine kleine Wundertüte. „Es geht direkt von 0 auf 100 und mit Vollgas los. Man muss erst einmal wieder reinkommen und seinen Rhythmus finden. Wichtig ist, dass man die Sache diszipliniert und nicht übermotiviert angeht.“

    Für ServusTV-Experte Stefan Bradl ist das Rennen auf der mit ihren schnellen Kurven und engen Haarnadeln beliebten Strecke schon richtungsweisend für den weiteren WM-Verlauf: „Wer in Jerez schnell ist, ist die ganze Saison gut unterwegs.“

    Ganz ohne Ambitionen tritt der Schrötter den Weg nach Jerez aber nicht an: „Ich will vorne mitfahren.“ Und das nicht nur an diesem Wochenende auf dem spanischen Rennkurs, sondern auch bei den restlichen Saisonrennen. „Ziel ist eine Top-3-Position am Ende der Saison. Und natürlich will auch ein Rennen gewinnen.“ Kein leichtes Unterfangen im stark besetzten Moto2-Teilnehmerfeld, weiß der 27-Jährige. „Fast jeder von uns kann ein Rennen gewinnen.“

    Die Rennen in Jerez am Sonntag und die Qualifyings am Samstag werden von ServusTV live und ausführlich übertragen. Moderatorin Andrea Schlager und Experte Gustl Auinger berichten direkt aus der Boxengasse, Christian Brugger und Alex Hofmann kommentieren aus dem Studio in Salzburg.

    MotoGP - Grand Premio Red Bull de Espana in Jerez am 18. und 19. Juli bei ServusTV:
    Samstag (18. Juli):

    12:25 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
    12:35 Uhr: Moto3 Qualifying LIVE
    13:30 Uhr: MotoGP 4. Freies Training LIVE
    14:10 Uhr: MotoGP Qualifying LIVE
    15:05 Uhr: Moto2 Qualifying LIVE

    Sonntag (19. Juli):
    10:20 Uhr: Beginn der Live-Übertragung
    11:00 Uhr: Moto3 Rennen LIVE
    12:20 Uhr: Moto2 Rennen LIVE
    14:00 Uhr: MotoGP Rennen LIVE

    Die Renntermine der MotoGP™ in der Übersicht
    19. und 26. Juni Jerez, Spanien
    09. August Brno, Tschechien
    16. und 23. August Spielberg, Österreich
    13. und 20. September Misano, Italien
    27. September Barcelona, Spanien
    11. Oktober Le Mans, Frankreich
    18. und 25. Oktober Aragón, Spanien
    08. und 15. November Valencia, Spanien

    Die Renntermine der MotoE™ in der Übersicht
    19. und 26. Juli Jerez, Spanien
    13. und 19./20. September Misano, Italien
    10. und 11. Oktober Le Mans, Frankreich

    Pressekontakt

    Gehring Sport & Medien, Harald Gehring
    T: +49 (0)212 645 790 01
    E: harald@gehring-sport-medien.de

    Felicia Ruf, Communications Manager ServusTV Deutschland
    T: +49 (0)89 2060 35 263
    E: felicia.ruf@redbull.com