Drei Goldmedaillen für „Schwimm-Mozart“ Roland Matthes bei Schwimm-EM in Barcelona

Die „Hall of Fame des deutschen Sports“ ist die Ruhmeshalle des deutschen Sports, die 2006 von der Deutschen Sporthilfe initiiert wurde. Hier werden Athleten, Trainer, Funktionäre und Gestalter geehrt, die in der über einhundertjährigen Historie des deutschen Sports durch ihren Erfolg im sportlichen Wettkampf oder ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben.
Zu den derzeit 118 Mitgliedern gehören Persönlichkeiten wie Steffi Graf, Michael Groß, Rosi Mittermaier, Michael Schumacher oder auch Kati Witt. An dieser Stelle informieren wir in den kommenden Wochen über die wichtigsten Jahres- und Geburtstage oder Jubiläen. Zusätzliches Bildmaterial steht über einen speziellen Link bei der Picture Alliance zur Verfügung.

Kalenderblatt 05. September 1970
Drei Goldmedaillen für „Schwimm-Mozart“ Roland Matthes bei Schwimm-EM in Barcelona

Frankfurt, 03. September
– Vor 50 Jahren begannen in Barcelona die Schwimm-Europameisterschaften, bei denen Roland Matthes drei Goldmedaillen gewann - über seine Paradestrecken 100 und 200 Meter Rücken sowie mit der 4x100-Meter-Lagenstaffel der DDR. In seiner Karriere gewann Matthes acht Olympia-Medaillen und blieb zwischen März 1966 und August 1974 auf den Rückstrecken ungeschlagen. Als bester Rückenschwimmer seiner Zeit brach er in dieser Zeit siebenmal in Folge den Weltrekord über 100 Meter Rücken, den Weltrekord über 200 Meter Rücken sogar neun Mal. 1968 und 1972 krönte er sich über diese Strecken jeweils zum Doppel-Olympiasieger, zudem holte Matthes sich drei WM- sowie fünf EM-Titel. Seine Eleganz brachte ihm dem Spitznamen „Schwimm-Mozart“ ein.

Auch aufgrund seines beruflichen Lebenswegs war Matthes, Mitglied der „Hall of Fame des deutschen Sports“, ein Vorbild: Parallel zu seiner Laufbahn im Leistungssport absolvierte er ein Studium der Sportwissenschaften, danach studierte er Medizin und arbeitete als Orthopäde. Für sein Lebenswerk verlieh ihm die Deutsche Sporthilfe 2004 die Goldene Sportpyramide. Roland Matthes verstarb Ende 2019 nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren.

Link zur Biographie: https://www.hall-of-fame-sport.de/mitglieder/detail/Roland-Matthes/
Link zum Bildmaterial: https://t1p.de/PictureAlliance-Roland-Matthes

Kontakt für Rückfragen
Stiftung Deutsche Sporthilfe
Fabian Müller l Manager Kommunikation
Otto-Fleck-Schneise 8 | 60528 Frankfurt am Main
Tel.: 069/67803-514 | Fax: 069/67803-599
Email: Fabian.Mueller@sporthilfe.de