• Favres BVB früh ausgebremst: "Wir sind sehr traurig"
  • Leverkusen mit Remis gegen Leipzig: "Überragendes Bundesliga-Spiel"
  • Czichos bedient nach FC-Pleite in Bielefeld: "Ich nenne das beschissen"
  • Sky Experte Hamann: "Tage von Beierlorzer sind gezählt"

    Unterföhring, 26. September -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Samstagnachmittagspartien des 2. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky

    Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Ich denke, wenn die anderen abwarten, müssen wir mehr Geduld haben. Wir müssen über die Seite spielen und den Gegner müde machen. Dann werden wir auch einige Möglichkeiten übers Zentrum haben. Das hat uns ein wenig gefehlt, aber insgesamt war es kein schlechtes Spiel. Wir sind sehr traurig."
    Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Ich habe das Gefühl, dass wir eigentlich in vielen Bereichen ein sehr gutes Spiel gemacht haben. Wir sind oft hinter das Mittelfeld gekommen, haben aber zu wenige Chancen kreiert. Die Chancen, die wir hatten, haben wir nicht genutzt."
    Manuel Akanji (Borussia Dortmund): "Wir hatten in der letzten Saison auch viele solcher Spiele, die wir gewonnen haben. Letztes Mal war es auch schwer und wir haben gewonnen. Aber klar müssen wir es besser machen, im Allgemeinen war es offensiv und defensiv zu wenig heute."

    Rouven Schröder (Sportvorstand FSV Mainz 05) auf die Frage, ob Beierlorzer beim nächsten Spiel als Trainer auf der Bank sitzen wird: "Kann ich nicht bestätigen. Wir werden die Gespräche dahingehend ergebnisoffen führen. Wir werden alles auf den Tisch den legen."
    Achim Beierlorzer (Trainer FSV Mainz 05) auf die Frage, ob er Trainer bleibt: "Davon gehe ich aus. Die Frage ist berechtigt, aber ich beschäftige mich nicht damit. Aber das würde ja jetzt alles wunderbar passen."
    Danny Latza (FSV Mainz 05): "Wir haben nicht gut gespielt, trotzdem geht es weiter."
    Robin Zentner (FSV Mainz 05): "Das kann zusammenhängen, muss es aber nicht. Ich kann nur für mich sprechen, in meinem Kopf war es über die 90 Minuten nicht drin. Wir müssen das einfach klären, aber es hat auf dem Platz keinen Einfluss. Die Niederlage daran festzumachen, ist mir zu einfach."

    Daniel Caligiuri (Torschütze FC Augsburg) ...
    ... über die Rückkehr der Fans:
    "Es ist ein überragendes Gefühl, wenn die Zuschauer wieder dabei sind. Es waren zwar 'nur' 6000 Zuschauer, aber es hat sich wie ein volles Haus angefühlt."
    ... über sein Tor und den Sieg: "Es ist immer schön, gegen Dortmund zu treffen, vor allem als Ex-Schalker. Dass es auch noch zum Sieg gereicht hat, ist umso schöner. Wir wollten solange wie möglich die Null halten und auf unsere Konterstärke setzen. Wir haben heute sehr, sehr stark gegen den Ball gearbeitet und in meinen Augen auch nicht so viel zugelassen."

    Oliver Ruhnert (Geschäftsführer Profifußball Union Berlin) zu einem möglichen Wechsel von Loris Karius: "Das ist ein möglicher Neuzugang. Wir müssen schauen und können wie immer Neuzugänge erst bestätigen, wenn sie am Ende auch fix sind. Das ist hier nicht der Fall."

    Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen): "Die Zuschauer haben uns den letzten Push gegeben. Leider nicht in Form eines weiteren Tores, aber es war direkt mehr Intensität, mehr Stimmung und mehr Leben im Stadion. Für den Zuschauer war es ein überragendes Bundesliga-Spiel."
    Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen): "Ich denke, dass ein wichtiger von mehreren Schritten war. Offensiv war unsere Aggressivität heute da, Tore erzielen zu wollen und immer wieder nachzugehen. "

    Emil Forsberg (RB Leipzig): "Wir sind gut reingekommen, aber dann hatten wir keinen Zugriff, kaum Ballbesitz und standen zu tief. Es war kein richtiges gutes Spiel von uns."

    Markus Gisdol (Trainer 1. FC Köln) zum Gegentor: "Timo Horn bekommt den Ball aufs kurze Eck, wo er ihn nicht bekommen darf. Es war erst ein Fehler der Abwehrreihe und dann ein Fehler des Torwarts. Was soll man da schönreden?"
    Rafael Czichos (1. FC Köln) zu den zwei Auftaktniederlagen: "Geil ist was anderes. Sie können es Fehlstart nennen, ich nenne das beschissen, ist eigentlich egal."

    Joan Simun Edmundsson (Siegtorschütze Arminia Bielefeld) zu seinem Tor: "Ich habe immer gesagt, dass ich beidfüßig bin. Das Tor war mit Kontrolle und mit Außenrist, der Ball sollte mit Spin genau dorthin."
    Uwe Neuhaus (Trainer Arminia Bielefeld) zum Siegtor von Edmundsson: "Er wird definitiv Ja sagen, aber das ist sowas von gelogen. Wir schmunzeln manchmal über seinen starken rechten Huf. Gut, dass er den Ball nicht voll getroffen hat."
    Marcel Hartel (Arminia Bielefeld): "Wenn ich ihn gleich frage, ob es Absicht war, wird er mir hundertprozentig Ja antworten, aber ich bezweifle es."

    Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach): "Wir waren nicht gut genug, um drei Punkte gegen Union zu holen und um so richtig anzukommen in der Liga. Es tut heute extrem weh und ist sehr, sehr bitter."

    Christopher Trimmel (Union Berlin) über Neuzugang Taiwo Awoniyi: "Er hat einen sehr guten Eindruck gemacht. Er macht die Bälle fest und haut sich rein. So einen Stürmertypen haben wir wieder gebraucht. Der Junge wird uns noch viel Spaß bereiten."
    Nico Schlotterbeck (Union Berlin): "Wir haben super Neuzugänge und Union Berlin entwickelt sich immer weiter. Wir sollten das Positive mitnehmen, das haben wir gemacht. So müssen wir weitermachen."

    Pellegrino Matarazzo (Trainer VfB Stuttgart): "Ich glaube, der Sieg tut allen gut. Schon in der vergangenen Woche hatten wir zumindest in der zweiten Halbzeit das Gefühl, in der Bundesliga angekommen zu sein. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und die drei Punkte auch verdient. Ich freue mich sehr für die Mannschaft."
    Daniel Didavi (VfB Stuttgart): "Wir sind eine geile Truppe und der Zusammenhalt ist super. Die Qualität ist auf jeden Fall da und es war das zweite gute Spiel in der Bundesliga. Zum Glück haben wir heute gewonnen."

    Sky Experte Dietmar Hamann ...
    ... zu Beierlorzers Situation in Mainz:
    "Die Mannschaft hat die Antwort heute auf dem Platz gegeben, von daher sind die Tage von Achim Beierlorzer bei Mainz 05 sind gezählt."
    ... über die Niederlage von Dortmund in Augsburg: "Dortmund hat ordentlich angefangen mit zwei, drei Halbchancen. Aber in der zweiten Halbzeit mit 85 Prozent Ballbesitz und nur drei Torschüssen war das für einen Meisterschaftsanwärter einfach zu wenig. Sie scheinen nicht in der Lage, solche Spiele mit Biegen und Brechen herum zu drehen. Bei einem Sieg der Bayern fängst du nun schon am zweiten Spieltag an, hinterher zu laufen."
    ... über einen möglichen Wechsel von Loris Karius zu Union Berlin: "Er in Liverpool sicher keinen schlechten Vertrag. Er ist ein unheimlich talentierter Torwart, das wissen wir aus Mainz. Er hatte eine gute Anfangsphase in Liverpool, das ist aber nicht gut geendet und auch in der Türkei hat er auch nicht die beste Figur gemacht. Wenn es finanziell machbar ist, würde ich ihn holen."
    ... zur Lage beim 1. FC Köln: "Sie haben den wichtigsten Spieler mit Jhon Cordoba nach Berlin abgeben und hinten haben sie einfach ein Problem. Timo Horn war einer der vielversprechendsten Torhüter in Deutschland vor ein paar Jahren, aber er hat sich einfach nicht weiterentwickelt. Er war im letzten Jahr schon für das eine oder andere Gegentor verantwortlich und auch heute wieder."


    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/hn
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de