Hennef / Hamburg, 08. Oktober 2020 - Der FC St. Pauli ist am kommenden Wochenende Gastgeber des dritten Spieltages der Blindenfußball-Bundesliga. Für die Mannschaften geht es bei den noch verbleibenden acht Ligapartien um die Qualifikation für die Platzierungsspiele, die beim Final-Spieltag am 24. Oktober in Magdeburg ausgetragen werden. Gespielt wird am Samstag und Sonntag am Borgweg 17a in Hamburg. Der Eintritt ist frei.

Zum Auftakt des Spieltages trifft Borussia Dortmund auf den FC Schalke 04 (Samstag, 10 Uhr). Im Revierderby geht es für beide Teams um die ersten Punkte in dieser Saison. Anschließend treffen die Sportfreunde Blau-Gelb Blista Marburg auf den MTV Stuttgart (13 Uhr). Der Sieger der Partie hat beste Chancen, sich für das Finale um die Deutsche Meisterschaft in Magdeburg zu qualifizieren. Der FC St. Pauli empfängt um 16 Uhr den FC Schalke 04. Mit einem Sieg stehen die Hanseaten sicher im Meisterschafts-Finale. Im letzten Spiel des Tages stehen sich die Spielgemeinschaft (SG) PSV Köln / Hertha BSC und Borussia Dortmund gegenüber (18 Uhr).

Der Eintritt zu den Spielen ist frei

Der Sonntag beginnt mit der Partie Sportfreunde Blau-Gelb Blista Marburg und Borussia Dortmund (9 Uhr). Anschließend trifft die SG PSV Köln/Hertha BSC im Nachholspiel auf den FC Schalke 04 (11 Uhr). „Die Königsblauen“ spielen zudem um 13 Uhr gegen den Rekordtitelträger aus Stuttgart. Das letzte Spiel des Tages bestreiten um 15 Uhr der FC St. Pauli und die SG PSV Köln / Hertha BSC.

Der Eintritt zu den Spielen ist frei. Für die Zuschauer gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsvorgaben. Für blinde und sehbehinderte Menschen werden die Partien vor Ort durch Spielbeschreiber kommentiert. Die Spielbeschreibungen werden auf www.blindenfussball.de live per Webstream übertragen.

Kontakt für Rückfragen
DFB-Stiftung Sepp Herberger
Nico Kempf
Projektleiter / Stv. Geschäftsführer
Sövener Str. 50
53773 Hennef
Tel. 02242 - 918 85 17
Fax 02242 - 918 85 21
Mobil 0171 / 207 47 59
E-Mail nico.kempf@sepp-herberger.de
Internet www.sepp-herberger.de
Facebook www.facebook.com/seppherbergerstiftung