• Alle Tickets der bett1HULKS Indoors (14. - 18. Oktober) werden über die Vorverkaufsstelle erstattet, bei der sie erworben wurden

    Köln, 13. Oktober 2020
    - Die zuständigen Gesundheitsbehörden teilten den Veranstaltern der bett1HULKS am Dienstag mit, dass mit der gestiegenen Inzidenz in der Stadt Köln ab Mittwoch nur noch maximal 250 Besucher die LANXESS arena betreten dürfen. Daraufhin haben die Turnierverantwortlichen entschieden, das Sportevent vorerst ohne Zuschauer fortzusetzen. Die Tickets für das Turnier in der zweiten Woche behalten bis auf weiteres ihre Gültigkeit.

    "Wir haben in den vergangenen Wochen intensiv an einem professionellen, 59-seitigen Hygienekonzept gearbeitet, das wir zuletzt nochmals erweitert und verfeinert haben. Wir sind nach wie vor der festen Überzeugung, dass wir trotz der aktuell schwierigen Situation zwei sichere Turniere veranstaltet hätten. Wir sind traurig und erschüttert darüber, dass wir in der über 20.000 Zuschauer fassenden LANXESS arena nun vor leeren Rängen spielen müssen. Es tut uns vor allem für die Besucher in Köln leid, die schon lange ohne Spitzentennis auskommen mussten und nun vorerst kein Live-Tennis mehr erleben dürfen", betonte Edwin Weindorfer, CEO der veranstaltenden e|motion group.

    Die Organisatoren haben aufgrund der neuen Vorgaben entschieden, das erste der beiden ATP-250-Turniere in dieser Woche ohne Zuschauer fortzusetzen. "Es ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich, 250 Kartenkäufer aus einem Kreis von 800 Personen auszuwählen. Daher werden wir die bett1HULKS Indoors in dieser Woche ohne Zuschauer zu Ende spielen und den Kartenbesitzern den Ticketpreis zurückerstatten. Die Tickets für das Turnier in der zweiten Woche (bett1HULKS Championship, Anm.) bleiben vorerst gültig. Wir werden die weitere Entwicklung genau beobachten und in Abstimmung mit den Behörden eine Entscheidung bezüglich eines möglichen Besuchs des zweiten Turniers fällen", erklärte Turnierdirektorin Barbara Rittner.

    Auch Arena-Geschäftsführer Stefan Löcher bedauert den Schritt der Behörden: "Trotz eines mehr als tragfähigen Hygienekonzepts, welches sich bereits bei über 40 sicheren Konzerten mit jeweils bis zu 2400 Besuchern bewährt hat, müssten wir die Zuschauerzahl von bereits genehmigten 800 Gästen, sprich 3,7 % unserer Gesamtkapazität auf 250, also gerade einmal 1,1 % der Arena-Kapazität absenken. Die organisatorischen Hürden hierfür sind zu hoch, um sie nun innerhalb weniger Stunden zu bewältigen. Daher findet die Veranstaltung ab morgen für den Rest dieser Woche ohne Zuschauer statt. Wir sind sehr traurig für alle Fans, die sich auf die Tennis-Elite in Köln gefreut haben und bereits eine Karte für das erste der beiden Turniere hatten."

    Alle betreffenden Tickets für die bett1HULKS Indoors (14.-18. Oktober) werden über die Vorverkaufsstelle erstattet, bei der sie erworben wurden.

    Die LANXESS arena verfügt über eine leistungsstarke Belüftungsanlage, welche pro Stunde etwa 540.000 Kubikmeter Luft austauscht und in weit unter einer Stunde im gesamten Arena-Innenraum durch Frischluft ersetzt. Zudem wurde in der Arena ein Corona-konformes Veranstaltungskonzept installiert, welches auf getrennte Einlässe, Einbahnstraßensysteme, Maskenpflicht und verschärfte Hygiene sowie hundertprozentige Nachverfolgbarkeit setzt.

    Terminaviso: Zur aktuellen Entwicklung halten Veranstalter Edwin Weindorfer, Turnierdirektorin Barbara Rittner und Bett1-Geschäftsführer Adam Szpyt morgen, am Mittwoch, den 14. Oktober 2020, mit Beginn um 12.30 Uhr eine Pressekonferenz im Medienzentrum der LANXESS arena ab. Eine separate Einladung folgt. - Quelle: e|motion group/AMG

    Kontakt für Rückfragen
    ARENA Management GmbH
    Tomasz Grenke
    Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Telefon: 0221-802-2100
    Fax: 0221-802-2199
    E-Mail: presse@lanxess-arena.de