Bonn, 10. November 2020 - Endlich wieder Eishockey live - weiter geht's ab dem 11.11.2020 mit dem MagentaSport Cup, mit 8 DEL-Teams, über vier Wochen lang! Die MagentaSport-Experten Sven Felski, Rick Goldmann, Christoph Ullmann, Andi Renz, Christoph Schubert und Patrick Ehelechner erklären in Cup-Check unisono: "Es geht um unsere Sportart in einem Turnier mit maximalem Stellenwert!" Mit der Erfahrung aus über 3200 Profispielen geben die Experten einen persönlichen Ausblick auf den Wettbewerb nach acht Monaten DEL-Pause. MagentaSport zeigt nach dem Auftakt am Mittwoch mit dem Spiel Pinguins Bremerhaven gegen Pinguine Krefeld schon am Donnerstag einen Titel-Klassiker: Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München - der Sendestart ist fix um 19.15 Uhr an Wochentagen. Bis zum Abschluss der Gruppenphase am 8.12 wird dienstags bis sonntags eine Partie live gezeigt. Von den Teams Eisbären Berlin, Schwenninger Wild Wings, EHC Red München, Adler Mannheimer (Gruppe B) sowie Düsseldorfer EG, Pinguins Bremerhaven, Grizzlys Wolfsburg, Krefeld Pinguine (Gruppe A) qualifizieren sich die beiden Gruppenersten für das Finalturnier, das am 10.12. startet. MagentaSport zeigt alle Spiele live.

Rick Goldmann, 500 DEL-Spiele für diverse Klubs: "Da ist von Anfang an Feuer drin!"
"Der MagentaSport Cup hat einen maximalen Stellenwert und Signalwirkung für das Eishockey. Es wird ein bisschen dauern, bis die Jungs wieder ganz ihre alte Form haben. Aber im Turnierverlauf wird sich die Qualität entwickeln. Zumal in der Gruppeneinteilung Feuer drin ist: mit Mannheim, München und Berlin in einer Gruppe - da will sich jeder fürs Finalturnier zu qualifizieren. Auch Mannschaften wie Krefeld haben sich gezielt verstärkt. Mit Jonas Johannsson haben die Pinguine einen jungen Torhüter aus der NHL verpflichtet. Dazu noch die Brüder Ryan und Casey Fitzgerald. Alle wollen Werbung für ihren Klub und ihren Sport machen - besser geht´s nicht!

Andreas "Andi" Renz: fast 800 DEL-Spiele für Schwenningen und Kölner Haie, Deutscher Meister und Pokalsieger: "Cup der Hoffnung mit einem guten DEL-Mix!"
"Ich muss ehrlich sagen: ich habe das erstmals mit der Familie Eishockey, also den Deutschland Cup, geschaut. Nach acht Monaten waren wir ganz verrückt danach, endlich wieder Eishockey live bei MagentaSport zu sehen. Ich stelle mir vor, wie es erst den Spielern geht! Mit Yannik Seidenberg hatte ich gesprochen, der sagte mir: 'Das war geil!'. Der MagentaSport Cup ist deshalb Hoffnungsträger für alle, die sich mit Eishockey beschäftigen. Das Teilnehmerfeld mit 8 Klubs bildet den DEL-Querschnitt repräsentativ ab, als Mix aus starken und ambitionierten Teams. Respekt auch für die Teams, die in der nicht einfachen Lage an diesem Wettbewerb teilnehmen."

Christoph Schubert, jeweils über 300 Spiele in der DEL und NHL, 42 Länderspiele: "Das ist auch für die Fans gut!"
"Ich hatte mich schon beim Deutschland Cup über die Teilnahme unserer Perspektiv-Mannschaft gefreut. Das ist für mich ein Modell der Zukunft, das ist die nächste Generation in der DEL - lasst die Jungen künftig immer mitspielen! Traut euch auch in der DEL wieder mehr, dem eigenen Nachwuchs eine Chance zu geben. Der MagentaSport Cup zahlt auf die Sehnsucht ein, dem Eishockey wieder etwas mehr Normalität zu vermitteln. Fast jeden Tag Live-Eishockey, über vier Wochen lang - das ist auch für die Fans gut!"

Christoph Ullmann, fast 800 Spiele, im Schwerpunkt für Mannheim und Köln, Deutscher Meister (1x Kölner Haie und 2x mit Adler Mannheim), 60 Länderspiele: "Spieler sind unruhig wie ein Pferd in der Renn-Box!"
"Das ist ein top-besetztes Turnier mit besonderem, individuellem Charakter. Vielleicht agieren die Jungs anfangs etwas zurückhaltend, aber das Niveau wird sich von Minute zu Minute steigern. Mannheim ist auch jetzt Titelaspirant. Sie trainieren schon seit Wochen in kompletter Kaderstärke. Das war ein sehr hohes Trainingsniveau. Die Jungs sind gefühlt so unruhig wie ein Pferd in der Box vor dem Rennstart."

Sven Felski, 791 DEL-Spiele für Eisbären Berlin, 67 Länderspiele, 5xDeutscher Meister: "Der Nachwuchs braucht eine Motivation!"
"Es geht um unsere Sportart - der Nachwuchs braucht eine Motivation. Gerade für die Bereiche U17 bis U20 ist eine Fortsetzung der Wettbewerbe extrem wichtig - sie müssen sich ja jetzt entscheiden, ob ihr künftiger Beruf als Profi eine Zukunft hat. Diese Protagonisten dürfen die Lust am Sport nicht verlieren. Gerade deshalb ist der MagentaSport Cup elementar wichtig. Bei den Eisbären ist viel Talent drin. Die Abgänge wurden gut kompensiert, mit Niederberger wurde ein starker Torhüter geholt. Berlin ist auf Augenhöhe mit München und Mannheim."

Patrick Ehelechner, 276 DEL-Spiele u.a. für Mannheim, Nürnberg, Augsburg: "Das wird ein hohes Niveau!"
"Dieser Cup ist endlich wieder Wettkampf, er hat eine große Eigendynamik. Begeisterung und Wille schlägt anfangs die fehlende Praxis. Ich bin mir sicher: Das wird ein hohes Niveau. München zum Beispiel trainiert seit August, hat einige Tests unter Wettkampfbedingungen absolviert. Deshalb sollte München die eingespielteste Mannschaft sein. Der starke Kader wurde nicht verändert, zudem ist noch Kahun als Verstärkung aus der NHL dazugestoßen. München will den Cup - das wäre meine Prognose."

Der MagentaSport Cup - Woche 1 LIVE
Mittwoch, 11.11.2020

Ab 19.15 Uhr: Pinguins Bremerhaven - Krefeld Pinguine

Donnerstag, 12.11.2020
Ab 19.15 Uhr: Adler Mannheim - EHC Red Bull München

Freitag, 13.11.2020
Ab 19.15 Uhr: Eisbären Berlin - Schwenninger Wild Wings

Samstag, 14.11.2020
Ab 16.45 Uhr: Grizzlys Wolfsburg - Düsseldorfer EG

Sonntag, 15.11.2020
Ab 13.45 Uhr: EHC Red Bull München - Schwenningen Wild Wings

Dienstag, 17.11.2020
Ab 19.15 Uhr: Krefeld Pinguine - Grizzlys Wolfsburg

Mittwoch, 18.11.2020
Ab 19.15 Uhr: Pinguins Bremerhaven - Düsseldorfer EG

Für weitere Rückfragen / MagentaSport
Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de