Gibraltar, 14. November 2020 (pps) - Den letzten Tennis-Titel für Deutschland holt in diesem Jahr laut Sportwettenanbieter bwin nicht Alexander Zverev, sondern das Doppel Kevin Krawietz/Andreas Mies.

Bei den ATP Finals in London (15. bis 22. November) liegen die French-Open-Sieger der Jahre 2019 und 2020 mit Titel-Quote 5,00 im bwin Doppel Ranking knapp vor der Konkurrenz. Triumphiert Alexander Zverev im Einzel zum zweiten Mal nach 2018, zahlt bwin das 8,00-Fache des Einsatzes zurück.

Titel-Favorit ist allerdings der fünfmalige Champion Novak Djokovic (Quote 2,62) vor Daniil Medvedev und Rafael Nadal (beide Quote 6,00). US-Open-Sieger Dominic Thiem liegt mit Quote 7,50 knapp vor Zverev. Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas geht mit Quote 11,00 nur als Außenseiter ins Rennen.

Turniersieger - Doppel
Krawietz/Mies, GER (5.00)
Kubot/Melo,POL/BRA (5.50)
Pavic/Soares,CRO/BRA (5.50)
...

Turniersieger - Einzel
Novak Djokovic, SRB (2.62)
Daniil Medvedev, RUS (6.00)
Rafael Nadal, ESP (6.00)
Dominic Thiem, AUT (7.50)
Alexander Zverev, GER (8.00)
Andrei Rublev, RUS (8.50)
Stefanos Tsitsipas, GRE (12.00)
Diego Schwartzmann, ARG (26.00)

Aktuelles auf www.facebook.com/bwinsportwetten und auf twitter: @bwin_de

Rückfragehinweis:
Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: hs@schultz-kommunikation.com

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc. über-nommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet. Mit 28. März 2018 hat GVC die Ladbrokes Coral PLC Gruppe übernommen und ist damit eines der größten börsennotierten Gaming-Unternehmen weltweit.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Sportwetten, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit etwa 4 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 28.000 Angestellten und Mitarbeitern sowie 18 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält Lizenzen in über 20 Ländern, u.a. in Australien, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland, Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Rumänien, Bulgarien, Südafrika und den USA.
Als börsennotiertes Unternehmen ist GVC Mitglied des FTSE 250 Index, in dem Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.