Bonn, 11. November - Die Bremerhaven Pinguins gewinnen den Auftakt des MagentaSport Cups gegen Pinguine Krefeld mit 3:1. Der Cup habe, so Gernot Tripcke im Interview mit MagentaSport, eine gewisse Kettenreaktion bei den Klubs ausgelöst. „So dass wir hoffen, Richtung Weihnachten die Saison starten zu können!“ Auch zu dem Modus wurde der DEL-Geschäftsführer befragt. Ein regionales Konzept würde die Risiken „für alle minimieren.“ Die DEL-Klubs beraten nächste Woche, wie und wann die Saison gestartet wird. Auch über Play Offs werde dabei nachgedacht. „Bei Play Offs hat man einfach überhaupt keinen Raum für irgendwelche Probleme, für irgendwelche Quarantäne, für irgendwelche Spielausfälle“, sagte Gernot Tripcke. „Wir werden sehr viel improvisieren müssen, wir werden sehr viele individuelle Lösungen finden.“

Stimmen zu: Pinguins Bremerhaven - Krefeld Pinguine 3:1
Bremerhavens Kapitän Michael Moore nach dem ersten Drittel: „Das war schnell, ich höre immer noch mein Schnaufen!“
Torhüter Brandon Maxwell: „Wir haben richtig viel gearbeitet. Krefeld hat auch ein gutes Spiel gemacht. Das war richtiges Hockey…Ich habe eine Weile gebraucht, um wieder reinzukommen…..Die Jungs vor mir haben einen guten Job gemacht, meine Arbeit sehr erleichtert.“ Zu seinen lautstarken Anweisungen, die gut zu hören waren in der Halle: „Ich habe vergessen, dass keine Fans in der Halle sind. Ich muss wohl ein bisschen leiser werden….Ich sag´den Jungs, was um sie herum passiert. Wann ist Zeit, wann stehen sie unter Druck – ich versuche ihnen zu helfen.“
Krefelds Laurin Braun hatte vor dem Spiel angekündigt: „Unser Motto: Vollgas!“
Sein Kollege Kai Hospelt ergänzte nach dem Spiel zu den neuen Krefeldern: „Wir wollen künftig mehr draufgehen, weniger abwarten…..Wir sind ziemlich neu zusammengestellt. Die meisten Jungs sind erst seit 2 Wochen da, ein paar erst seit einer Woche. Trotzdem haben wir versucht, an einem Strang zu ziehen. Das war durchaus positiv. Wir haben ein paar Sachen, die wir verbessern müssen. Die hätten wir auch gehabt, wenn wir gewonnen hätten.“
Kai Hospelt zum Gefühl, wieder auf dem Eis zu stehen: „Ich hatte schon zu den Jungs gesagt, bis wir am Bully stehen, glaube ich´s eigentlich nicht, dass wir spielen. Auch wenn wir verloren haben, überwiegt die Freude, dass wir endlich wieder spielen konnten!“

DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke vor dem Spiel im Interview:
Zur Rolle des MagentaSport Cups: „Er hat eine gewisse Kettenreaktion ausgelöst, dass die Klubs jetzt noch nachdenken und die letzten Planungen machen. So dass wir hoffen, Richtung Weihnachten die Saison starten zu können…. Es ist so, dass bei allen jetzt der Ehrgeiz entbrannt ist. Ein paar Klubs sind jetzt in Vorleistung gegangen. Es ist auch ein Test, um die ganzen Abläufe zu checken, um auch zu sehen, wie nehmen die Fans das an, auch wenn sie leider nicht in den Hallen dabei sein können.“
Die DEL will nächste Woche auch entscheiden: nach welchem Modus wird gespielt?
„Ein regionales Konzept, wie jetzt beim MagentaSport Cup, bietet sich an, um Reisen zu vermeiden. Um die Risiken für die Mannschaft, für die Schiedsrichter, für die Partner, für alle zu minimieren. Also das ist tatsächlich ein Gedankenspiel. Man muss auch gucken: wieviel Zeit haben wir…..Wir haben für alle Varianten Gedankenspiele, Muster vorbereitet.“
Wird es Play Offs geben? „Es gibt Modi, die das beinhalten. Man muss aber auch immer sehen: gerade Play Offs sind insofern immer gefährlich, weil viele Mannschaft dann nicht mehr mitspielen. Das ist die eine Erwägung. Die zweite Erwägung: Bei Play Offs hat man einfach überhaupt keinen Raum für irgendwelche Probleme, für irgendwelche Quarantäne, für irgendwelche Spielausfälle. Da ist sofort die ganze Serie, die ganzen Play Offs kaputt. Aber auch dafür gibt es Lösungen. Das wird die ganze Saison so sein: Wir werden sehr viel improvisieren müssen, wir werden sehr viele individuelle Lösungen finden. Ich glaube, dazu sind auch alle bereit.“
Tripcke weiter: „Aber vielleicht ist auch das, was wir nächste Woche beschließen können, noch gar nicht in Stein gemeißelt. Weil wir noch gar nicht wissen, was passiert. Weil auf einmal wird vielleicht wieder eine WM abgesagt. Oder es kommen andere Dinge. Da muss man flexibel bleiben.“


Auftakt MagentaSport Cup
Eishockey LIVE - Der Magentasport Cup Woche 1

Donnerstag, 12.11.2020
Ab 19.15 Uhr: Adler Mannheim – ECH Red Bull München
Freitag, 13.11.2020
Ab 19.15 Uhr: Eisbären Berlin – Schwenningen Wild Wings
Samstag, 14.11.2020
Ab 16.45 Uhr: Wolfsburg Grizzlies – Düsseldorfer EG
Sonntag, 15.11.2020
Ab 13.45 Uhr: EHC Red Bull München – Schwenningen Wild Wings

DEL2 ab 16.45 Uhr TOPSPIEL DEL2: Dresdner Eislöwen – Löwen Frankfurt

Für weitere Rückfragen / MagentaSport
Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de